17. März: Ivica Horvat sitzt zum letzten Mal auf der Schalker Bank

159 Bundesligaspiele der Königsblauen betreut Ivica Horvat als Coach, wird mit seinem Team 1972 DFB-Pokalsieger sowie Vizemeister und bewahrt den skandalgebeutelten Club 1973 vor dem Abstieg. Nach der 1:3-Niederlage gegen den VfL Bochum am 17. März 1979 muss er jedoch seinen Platz räumen.

1979: Ivica Horvat muss seinen Posten räumen

Genau wie bei Stevens ist für Horvat, der am 16. Juli 1926 geboren wird, die erste Begegnung mit Schalke 04 eher unerfreulich. Horvat ist als Trainer von Dinamo Zagreb 1970 im Viertelfinale des Europapokals der Pokalsieger zweimal Gegner der Schalker, die nach den beiden Siegen über den jugoslawischen Meister im Halbfinale Manchester City den Vortritt lassen müssen. Stevens scheidet mit Roda Kerkrade in der ersten Runde des UEFA-Cups 1996/1997 gegen die Königsblauen aus.

Mit Horvat, der nicht nur für Zagreb, sondern auch für Eintracht Frankfurt kickt und an der Sporthochschule Köln seine Fußball-Lehrer-Lizenz erwirbt, kommt ein Trainer zum Schalker Markt, der die Basis für Erfolg in einer sicheren Abwehr sieht. „Eine gute Deckungsarbeit ist das A und O des Fußballs“, heißt das Motto des Ivica Horvat, der zweimal bei Schalke 04 anheuert.

Horvats erste Amtszeit geht von 1971 bis 1975, ehe er vom charismatischen Lautsprecher Max Merkel abgelöst wird. Danach sitzt Horvat noch einmal vom 1. Juli 1978 bis zum 17. März 1979 für 23 Spiele auf der Schalker Trainerbank. Allerdings mit mäßigem Erfolg: Er wird nach fünf Niederlagen und einem Unentschieden von Gyula Lorant abgelöst. Insgesamt ist der 1,90 m große Jugoslawe 56 Monate für die sportliche Leitung auf Schalke verantwortlich.

„Horvat war der beste Trainer, unter dem ich je gearbeitet habe“, schwärmt der ehemalige Nationalspieler Klaus Fischer noch heute. Neben seinen fachlichen Qualitäten ist es die große menschliche Wärme, die den ehemaligen Nationalspieler (60 Einsätze für Jugoslawien) in seiner Schalker Zeit auszeichnet. Mit wohltuender Sachlichkeit und dem Verzicht auf jede Effekthascherei gewinnt er viele Freunde im Verein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren