18. November: S04 bezwingt den englischen Meister

Die Auslosung des Achtelfinales im Europapokal der Landesmeister beschert dem FC Schalke 04 mit dem englischen Meister Wolverhampton Wanderers einen echten Knaller. Obwohl die Knappen in diesem Duell der Underdog sind, lösen sie dank eines 2:1-Sieges im Rückspiel am 18. November 1958 das Ticket für die nächste Runde.

1958: 2:1 gegen die Wolverhampton Wanderers

Nach einem 2:2 im Hinspiel auf der Insel wird Teil zwei des Kräftemessens zwischen deutschem Meister und englischem Titelträger in der Glückauf-Kampfbahn zu einem Fußball-Fest, in dem den Königsblauen dank ihrer Disziplin tatsächlich die Überraschung gelingt. Genau wie in der ersten Partie agiert das Team von Coach Edi Frühwirth aus einer sicheren Deckung heraus. Der erste Angriffssturm von Wolverhampton verpufft, und Heiner Kördell bringt die Knappen nach zwölf Minuten mit 1:0 in Front. Nach 35 Minuten lässt Günter Siebert das 2:0 folgen. Nach der Pause entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Da aber lediglich Mittelstürmer Jackson kurz nach dem Seitenwechsel noch einmal einen Torerfolg bejubeln darf, verlassen die Schalker mit frohen Mienen das Spielfeld und erreichen wie Borussia Dortmund im Vorjahr das Viertelfinale im Europapokal der Landesmeister.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren