19. April: S04 dreht wichtige Partie gegen den MSV

Auf dem Weg zum Aufstieg in die Bundesliga feiern die Königsblauen am 19. April 1984 einen wichtigen Erfolg gegen den MSV Duisburg.

1984: Schalke siegt trotz 0:2-Rückstands gegen Duisburg

Vor mehr als 30.000 Zuschauern im Parkstadion empfängt der S04 am 32. Spieltag der Zweitliga-Saison 1983/1984 den Meidericher Sportverein aus Duisburg. Die Knappen belegen den zweiten Tabellenplatz mit vier Punkten Vorsprung auf die Zebras. Ein Erfolg in diesem Vier-Punkte-Duell – damals gilt noch die Zwei-Punkte-Regel – ist also doppelt wichtig.

Doch zunächst läuft es gar nicht rund für die Mannschaft von Diethelm Ferner. Manfred Dubski erzielt in der 17. Minute das 1:0 für die Gäste, Roland Wohlfahrt legt kurz vor der Pause nach (43.).

Ein verwandelter Elfmeter von Klaus Täuber mit dem Pausenpfiff bringt den S04 zurück in die Partie. In der zweiten Hälfte drehen die Knappen dann die Partie. Peter Stichler per Doppelpack (53., 69.) und Klaus Berge in der Schlussminute stellen den 4:2-Endstand her.

Der wichtige Sieg ist eingetütet, den Vorsprung auf den MSV schenkt der S04 nicht mehr her. Als Tabellenzweiter steigen die Königsblauen hinter Zweitligameister Karlsruhe in die Bundesliga auf.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren