19. August: Zwei Debütanten, die später den DFB-Pokal gewinnen

Der eine kommt aus Tschechien, der andere aus der Knappenschmiede - beide, Radoslav Latal und Manuel Neuer, avancieren nach ihren Premieren in der Bundesliga zu Leistungsträgern. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 19. August aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

1994: Radoslav Latal bestreitet sein erstes Bundesligaspiel

24 Jahre ist Radoslav Latal alt, als Manager Rudi Assauer den Tschechen von seinem Heimatclub Sigma Olmütz ins Ruhrgebiet lockt. Erstmals Bundesligaluft schnuppert er am 19. August 1994 beim 1:1 gegen Mönchengladbach. Auf die Punkteteilung mit den Fohlen folgen zahlreiche weitere Einsätze. Latal avanciert schnell zum Stammspieler, bestreitet insgesamt 187 Bundesligaspiele (14 Tore) und feiert diverse Erfolge. Im Finale des UEFA-Cups 1997 steht er genauso auf dem Feld wie 2001 im DFB-Pokalfinale in Berlin. Nach diesem Triumph verabschiedet sich Latal und wechselt zurück nach Olmütz. Dem Fußball ist der heute 48-Jährige noch immer verbunden. Aktuell trainiert er den slowakischen Meister Spartak Trnava.

2006: Manuel Neuer feiert seine Premiere

Weil Frank Rost aufgrund einer Risswunde am Schienbein nicht spielen kann, steht der talentierte Nachwuchstorhüter Manuel Neuer am 2. Spieltag der Saison 2006/2007 im Duell mit Alemannia Aachen erstmals in einem Pflichtspiel zwischen den königsblauen Pfosten. Das Debüt des Eigengewächses auf dem Tivoli verläuft erfolgreich, obwohl Schalke ab der 29. Minute in Unterzahl agieren muss. Der Grund: Mladen Krstajic sieht nach einem groben Foulspiel die Rote Karte. Trotzdem gewinnen die Knappen am Ende das Spiel, da Dario Rodriguez acht Minuten nach dem Seitenwechsel den einzigen Treffer an diesem Nachmittag erzielt. Neuer hält seinen Kasten sauber. Wenige Wochen später entscheidet sich Mirko Slomka dazu, fortan dauerhaft auf den 20-jährigen Schlussmann zu setzen. Neuer bleibt in gleich 13 Spielen der Saison ohne Gegentor und erreicht am Ende mit seinem Team die Vize-Meisterschaft. Nach der Saison 2010/2011, in der er mit dem S04 den DFB-Pokal gewinnt, wechselt Neuer zu Bayern München.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren