20. August: S04 gewinnt 13:0

Alois Karnak, einer der Garanten für die Erfolge der Knappenschmiede in den 1970er- und 1980er-Jahren, wird geboren. Zudem feiern die Königsblauen an diesem Datum ihren bis heute höchsten Pokalsieg. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 20. August aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

1917: Jugendleiter Alois Karnak wird geboren

Er prägt die Jugendarbeit der Schalker in den 1970er- und 1980er-Jahren entscheidend mit: Alois Karnik, Träger der Verdienstnadel des DFB, besitzt ein gutes Auge für Talente und formt in seiner Zeit bei der SG Eintracht Gelsenkirchen unter anderem Hans Nowak und Heinz Hornig, die es beide bis in die Nationalmannschaft schaffen. Zunächst fallen seine Fähigkeiten dem Fußball-Kreis und dem Westdeutschen Fußball-Verband auf, 1972 schließlich folgt er dem Ruf des FC Schalke 04, für den er zunächst als Jugend-Geschäftsführer und später als Jugendleiter arbeitet. Mit ihm in leitender Funktion fährt der Nachwuchs der Knappen eine Vielzahl von Erfolgen ein. Von 1975 bis 1981 ist der Verein in sechs Endspielen um die Deutsche Meisterschaft in A- und B-Jugend vertreten. 1976 triumphieren die von Uli Maslo betreuten A-Junioren, zwei Jahre später steht die B-Jugend von Coach Heinz van Haaren ganz oben auf dem Treppchen. 1987 verabschiedet sich Karnik aus der Jugendarbeit – nach 40 Jahren Engagement. Anfang 1998 verstirbt er im Alter von 80 Jahren.

1939: Höchster Pokalsieg der Geschichte

Ihren bis heute höchsten Erfolg im DFB-Pokal und seiner Vorgänger-Wettbewerbe feiern die Knappen am 20. August 1939 in der ersten Hauptrunde beim VfB Alsum. Beim Schlusspfiff steht es 13:0 für den FC Schalke 04. Ernst Kalwitzki und Fritz Szepan treffen jeweils viermal für den amtierenden Deutschen Meister, zudem tragen sich Hermann Eppenhoff und Ernst Kuzorra (jeweils zwei Tore) sowie Ala Urban vor 12.000 Zuschauern in die Torschützenliste ein. Die Pokal-Saison ist trotz des Kantersieges für die Knappen schneller beendet als erwartet. In Runde zwei unterliegt der S04 wenige Wochen später mit 2:3 beim VfL Osnabrück.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren