22. März: Geburtstag von Bernard Dietz

Bernard Dietz ist Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, die 1980 Europameister wird, absolviert 495 Einsätze in der Bundesliga und ist fast fünf Jahre Libero der Königsblauen in der 1980er-Jahren. Heute feiert er seinen 71. Geburtstag.

1948: Bernard Dietz wird geboren

Der Bergmannssohn erlernt bei der Spielvereinigung Bockum-Hövel das Fußballspielen und wechselt 1970 zum MSV Duisburg. Dort ist er von Beginn an einer der Leistungsträger. Es dauert allerdings noch bis 1974, ehe der damals 26-Jährige sein erstes Länderspiel absolviert. Im EM-Qualifikationsspiel auf Malta am 22. Dezember kommt er neben Berti Vogts und Franz Beckenbauer zum Einsatz.

Während er sich bei der Europameisterschaft 1976 noch mit dem zweiten Platz (Finalniederlage im Elfmeterschießen gegen die Tschechoslowakei) begnügen muss, führt er vier Jahre später als Kapitän die DFB-Elf zum Titel. Zwei Jahre danach indes hat er weniger Grund zum Jubeln. Der MSV Duisburg, für den in 394 Spielen 70 Tore erzielt, muss sich aus dem Fußball-Oberhaus verabschieden.

Der gelernte Schmied geht nach zwölf Jahren in der Wedau zu Schalke 04. Und auch hier ereilt ihn das Schicksal „Abstieg“. In der Saison 1982/1983 müssen die Knappen zum zweiten Mal zu Bundesligazeiten den Weg in die Zweitklassigkeit antreten. Jedoch bleibt Dietz den Knappen erhalten und feiert 1984 den direkten Wiederaufstieg. Der Malocher spielt noch drei Jahre auf Schalke und beendet 1987 nach zwei Verletzungen (Jochbeinbruch und Innenband) sowie Differenzen mit Trainer Rolf Schafstall seine aktive Karriere.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren