25. Mai: Vor 100 Jahren spielt Kuzorra erstmals für den S04

Der Legende nach ist es der 25. Mai 1919. An diesem Tag gibt es den ersten Kontakt zwischen dem größten Schalker aller Zeiten und seinem Verein. Bei einem Spiel der B-Jugendmannschaft läuft Ernst Kuzorra zum ersten Mal für den Club auf. Zwar schießt der 13-Jährige vier Tore, Ärger gibt es zu Hause trotzdem.

1919: Ernst Kuzorra zieht erstmals das blau-weiße Trikot über

An diesem Tag nämlich wird Kuzorra konfirmiert. Auf dem Rückweg von der Kirche kommt er an einem Sportplatz vorbei, auf dem der Nachwuchs von Erle 08 gegen Westfalia Schalke (Vorgängerverein vom FC Schalke 04) antritt. Die Jungs aus Erle sind Favorit, die Schalker sind noch nicht einmal vollzählig – ihnen fehlt ein Spieler.

Ein Schulkamerad Kuzorras, auf dem Bild mit Fritz Szepan zu Beginn der 1930er-Jahre, ruft zum Jugendleiter der Westfalia: „Nehmen Sie den Kleinen da, der kann was.“ Doch der Dreikäsehoch ziert sich anfangs. Eigentlich schlägt sein Fußball-Herz für den Sportclub 07, zudem trägt Kuzorra noch seine guten Konfirmationsschuhe. Aber die Lust am Kicken siegt. Der frisch Konfirmierte zieht das blau-weiße Trikot über und stürmt auf der linken Außenbahn. Schalke gewinnt die Partie überraschend, nicht zuletzt dank der vier Treffer des „Putten“.

Zu Hause allerdings wartet eine Menge Ärger. Es setzt eine ordentliche Tracht Prügel, nicht die letzte in der Vier-Zimmer-Wohnung in der Blumenstraße 24 (heute: Blumendelle). Kuzorra bleibt jedoch bei den Fußballern von Westfalia Schalke, am 17. Februar 1920 wird er offiziell Vereinsmitglied.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren