27. Januar: Vize-Herbstmeister knüpft an starke Vorrunde an

Mit einem sensationellen Hinrunden-Schlussspurt – sechs Siege und ein Remis - setzen sich die Knappen in der Saison 2006/2007 in der oberen Tabellenregion fest. Und auch im ersten Spiel der Rückrunde am 27. Januar 2007 bleibt der S04 in Topform. Mit 3:1 gewinnen die Königsblauen bei Eintracht Frankfurt.

2007: Idealer Start aus der Winterpause

Gustavo Varela trifft nach etwas mehr als einer Viertelstunde zur 1:0-Führung, die Frankfurts Naohiro Takahara kurz nach der Halbzeitpause ausgleicht. Kevin Kuranyi stellt den Erfolg für die Knappen aber mit einem Doppelpack sicher. Der Stürmer trifft in der 70. Minute sowie in der Nachspielzeit.

Es ist der vierte Auswärtssieg in den zurückliegenden fünf Spielen. Am 4. Februar 2007 soll in Bremen, dem bisherigen Tabellenführer, der nächste Erfolg auf fremdem Platz gelingen, Peter Lövenkrands netzt für die Knappen doppelt.

Die erste gefühlte Niederlage kassieren die Königsblauen erst am 17. Februar beim VfL Wolfsburg. Bei den Niedersachsen setzt es in der 89. Minute trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung noch durch einen Marcelinho-Freistoß den Ausgleich. Eine Woche später verlieren die Knappen dann mit 0:1 gegen Bayer Leverkusen – und die Serie von 13 Spielen ohne Niederlage (zehn Siege, drei Unentschieden) endet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren