3. Oktober: Gerald Asamoah feiert Geburtstag

Gerald Asamoah kommt im ghanaischen Mampong auf die Welt und 26 Jahre später kassiert Lincoln einen der kuriosesten Platzverweise der Club-Geschichte. schalke04.de schaut in den Rückspiegel und blickt auf historische Ereignisse vom 3. Oktober aus mehr als 114 Jahren Vereinsgeschichte zurück.

Gerald Asamoah

1978: Gerald Asamoah wird geboren

Am 3. Oktober 1978 wird mit Gerald Asamoah im ghanaischen Mampong einer der bedeutendsten Schalker der jüngeren Vergangenheit geboren. „Blondie“, wie Rudi Assauer den bulligen Rechtsaußen später tauft, wechselt im Sommer 1999 von Hannover 96 zum S04, bei dem er zum deutschen Nationalspieler reift und an den Weltmeisterschaften 2002 und 2006 teilnimmt. Mit den Königsblauen wird er viermal Vizemeister (2001, 2005, 2007, 2010) und zweimal DFB-Pokal-Sieger (2001, 2002). In 279 Bundesliga-Spielen für den S04 trifft Asamoah 44 Mal. Aktuell ist er als U23-Manager bei den Knappen tätig.

2004: Kurioser Platzverweis für Lincoln

An seinem 26. Geburtstag macht Gerald Asamoah im Derby gegen den VfL Bochum eines seiner besten Spiele für den S04, das vielen Schalkern aber nicht wegen der Leistung des Flügelstürmers im Gedächtnis bleibt. Zum einen feiert am 3. Oktober 2004 Trainer Ralf Rangnick sein Bundesliga-Debüt bei den Königsblauen, zum anderen kassiert Lincoln einen der kuriosesten Platzverweise der Club-Geschichte. Rangnick will den Brasilianer in der 79. Minute auswechseln, Schiedsrichter Wolfgang Stark dauert dies aber zu lange, er zeigt dem Schalker Spielmacher die Gelb-Rote Karte. Der S04 zittert sich letztlich nach 3:0-Führung zum knappen 3:2-Erfolg.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren