Drei Niederlagen: Keine Punkte für U14, U13 und U12

Der Schalker-Aufbaubereich fuhr am Wochenende keine Punkte ein: Sowohl die königsblaue U14 als auch die U13 mussten am Samstag (28.9.) Auswärtsniederlagen gegen die Werks-Elf aus Leverkusen und RW Essen hinnehmen. Am Sonntag (29.9) unterlag auch die U12 dem MSV Duisburg mit 2:3 auf heimischem Boden.

Keine Treffer für die U14

Bereits ab der ersten Spielminute zeigte sich, dass es eine intensive Partie werden würde. Beide Teams bewiesen spielerische Qualität und suchten immer wieder den Weg Richtung gegnerischen Strafraum. Dabei konnte vor allem die königsblaue U14 zahlreiche Situationen für sich entscheiden und so schon in der ersten Spielhälfte viele Torchancen herausspielen. Zwei der Treffer fielen leider aus knappen Abseitssituationen heraus und wurden zurückgepfiffen. Die zweite Spielhälfte war geprägt von intensiven Zweikämpfen, in welchen meist die stark aufspielende Schalker U14 als Sieger hervorging. Jedoch fehlte dem Team um Chef-Trainer Oliver Krause letztendlich die nötige Genauigkeit im Abschluss. So war es in der Folge der Gegner aus Leverkusen, der jubeln durfte: Nach einer unglücklich abgefälschten Flanke der Leverkusener-Youngsters bugsierten die Knappen den Ball ins eigene Tor. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich das Spiel hauptsächlich in Richtung des Leverkusener Tors, jedoch scheiterte die Krause-Elf immer wieder an dem stark parierenden Leverkusener Schlussmann. So unterlagen die Knappen am Ende Bayer Leverkusen mit 0:1.

„Leider haben wir uns trotz zahlreicher Großchancen heute nicht belohnen können. Insgesamt sind wir aber trotz der Niederlage mit der Leistung der Jungs zufrieden. Es hat sehr viel Spaß gemacht, beiden Teams heute zuzuschauen“, so das Fazit von Chef-Trainer Oliver Krause. „Dennoch wollen wir uns in Sachen Entschlossenheit vor dem Tor weiterentwickeln, so dass wir in Zukunft in solchen Spielen auch als Sieger vom Platz gehen.“

U13 unterliegt auswärts in Essen

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison musste die U13 bei RW Essen eine 2:3-Niederlage hinnehmen. Bereits zu Beginn der Partie ließen die Gastgeber nichts anbrennen und brachten die Schalker U13 mit einem Doppelschlag in der dritten und sechsten Minute mit 0:2 in Rückstand. Danach schien das Team um Chef-Trainer Sebastian Ruhe aufzublühen und schlug in der achten und 20. Spielminute, durch die Treffer von Taycan Etcibasi und Alan Somolinos zurück und konnten so bis zur Pause zum 2:2 ausgleichen. Wie bereits in der ersten Spielhälfte waren es auch nach der Pause die Gastgeber, die besser ins Spiel fanden und sich in der Folge prompt mit einem dritten Treffer (37.) belohnten. Die Versuche der Königsblauen, den Anschlusstreffer zu erzielen, blieben im weiteren Spielverlauf erfolglos. So mussten sich die Knappen am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

„Wir sind heute mit der destruktiven Spielweise der Gastgeber nicht zurechtgekommen. Auch wenn wir wussten, dass Essen permanent mit langen Bällen agieren wird, haben wir heute leider kein Mittel dagegen gefunden“, so Chef-Trainer Sebastian Ruhe nach Abpfiff. „Aktuell spielen wir deutlich unter unseren Möglichkeiten, aber wir werden weiter an unseren Schwächen arbeiten und ich bin mir sicher, dass wir nächsten Samstag, im Heimspiel gegen den MSV Duisburg, ein anderes Gesicht zeigen werden.“

Heimniederlage für Schalker U12

In einer intensiven Partie, in der beide Teams spielerische Qualität bewiesen, unterlag die U12 dem MSV Duisburg mit 2:3. Auf heimischem Rasen konnte die Elf von Marco Rudnik den Heimvorteil nicht nutzen und kassierte nach knapp zehn Minuten den Treffer zum 0:1. Die königsblaue Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. In der elften Spielminute konnte Mertan Sezgin zum 1:1 einschieben. In der Folge (17.) waren es jedoch wieder die Gäste aus Duisburg, die das Leder ins Tor bugsierten. Nach der Pause fand die Schalker U14 besser ins Spiel und konnte in Person von Mohsen Rezai den Anschlusstreffer (40.) erzielen. Der weitere Spielverlauf war von zahlreichen Zweikämpfen geprägt, aus welchen sich auf beiden Seiten immer wieder vielversprechende Situationen ergaben. Jedoch waren es in der 48. Spielminute die Zebras die Konsequenz bewiesen und zum Siegtreffer einschieben konnten.

„Leider haben wir als Team heute nicht die Leistung wie in den letzten Wochen abgerufen und haben uns viel zu oft den Schneid abkaufen lassen“, erklärte Chef-Trainer Marco Rudnik. „Natürlich ist diese Niederlage sehr ärgerlich aber wir werden das spielfreie Wochenende nutzen, um an unseren Schwächen zu arbeiten und in der nächsten Partie wieder punkten zu können.“

Das könnte dich auch interessieren

191129_KS_U23_China_Slider_HP-1

U23 nimmt an Turnier in China teil

Die königsblaue U23 reist ins Reich der Mitte: Ehe das Team um Chef-Trainer Torsten Fröhling nach dem letzten Pflichtspiel in 2019 gegen Rot-Weiß Oberhausen die Winterpause einläutet, wird die Mannschaft im Dezember im chinesischen Kunming ein Turnier bestreiten.

Verteilerbilder U13

U12 und U13 siegen gegen Oberhausen – U14 unterliegt in Köln

Am 12. Spieltag der Meisterschaft unterlag die U14 am Sonntag (1.12.) auswärts gegen den 1.FC Köln. Gegen RW Oberhausen feierte sowohl die U12 als auch die U13 am vergangenen Wochenende Erfolge.

Testspiel FC Schalke 04 U16 – Paderborn

Heimsieg für die U16 – U15 überzeugt auswärts

Die königsblaue U16 fuhr am Samstag (30.11.) gegen den Hombrucher SV einen 2:1-Heimsieg ein. Am vorgezogenen 12. Spieltag der Junioren Regionalliga war die U15 am Mittwoch (27.11.) beim 1. FC Köln zu Gast. Beim Internationalen U15-MTU-Hallencup in Friedrichshafen am vergangenen Wochenende (30.11. bis 1.12.) zeigte die U15 eine starke Leistung und belegte am Ende den fünften Platz.

191204_indien

Knappenschmiede International in Indien

Wie bereits im vergangenen Jahr, besuchte auch Anfang November 2019 eine Delegation der Knappenschmiede den Subkontinent Indien. Dabei machten die beiden Trainer des Nachwuchsleistungszentrums, Kai Brock und Tom Albrecht, in Chennai und Kolkata Station. „Es war eine sehr intensive Reise mit vielen Eindrücken, die alles andere als alltäglich sind“, sagte Brock.