Null, einer und drei Punkte für den Aufbaubereich

Die U14 um Chef-Trainer Oliver Krause trat am Freitag (6.12.) auswärts in Bochum an. Gegen den VfL-Nachwuchs erkämpften sich die Knappen ein 2:2-Unentschieden. Gleich doppelt im Einsatz war am vergangenen Wochenende die königsblaue U13: Dabei gewannen die unter dreizehn Jährigen das Meisterschaftsspiel gegen Arminia Bielefeld mit 5:2 und schnitten nur einen Tag (8.12.) später beim Leistungsvergleich in Düsseldorf ebenfalls gut ab. Die U12 hingegen musste am Samstag (7.12.) eine 2:6-Auswärtsniederlage gegen Arminia Bielefeld einstecken.

U14: Remis im kleinen Derby

Die königsblaue U14 startete gut ins kleine Derby gegen den VfL Bochum. Die Elf von Chef-Trainer Krause attackierte den Gegner früh und machte nach vorne hin gehörig Druck. So waren gerade einmal drei Minuten gespielt, als Edion Gashi einen Pass ins Zentrum abfing und nach einem Dribbling auf den am Flügel mitlaufenden Berkay Karaca spielte. Dieser sah Jermaine Jann im Zentrum, der in der Folge nur noch einschieben brauchte. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Eine scharfe Hereingabe kurz vor der Pause landete auf dem Haupt eines Bochumer Stürmers, der den Ball zum 1:1-Ausgleich in die Maschen köpfte (36.). Kurz nach der Pause führte ein Ballverlust in der Schalker Hälfte zu einem Konter der Bochumer, die in der Folge den 1:2-Führungstreffer markierten. Während zu Beginn der zweiten Halbzeit die Bochumer etwas mehr vom Spiel hatten, gingen die letzten 20 Minuten der Begegnung auf das Konto der Königsblauen. So nutzte Kleomenis Tsioutsioulitis nach einem Standard von Miles Kappler die Unordnung im Bochumer Strafraum, um zum 2:2-Ausgleich zu verwandeln. Kurz vor Schluss hatte Jann dann die Möglichkeit die Partie zu Gunsten der Knappen zu entscheiden, sein Kopfball traf jedoch nur das Aluminium. So blieb am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Das sagt der Trainer

„Wir sind super in die Partie gestartet und konnten uns früh mit einem Tor belohnen“, gibt sich U14-Trainer Krause zufrieden. „Leider erzielten die Bochumer zwei Treffer in einer Phase, in der wir eigentlich sehr gut im Spiel waren“, blickt der Fußballlehrer auf die Partie zurück. Die Reaktion seiner Mannschaft auf den Rückstand habe ihn jedoch sehr beeindruckt: „In solch einem Spiel gegen einen körperlich stark aufspielenden Gegner derart zurückzukommen, spricht für die Einstellung der Jungs.“ Mit ein wenig Glück hätte man das Spiel sogar noch mit einem Sieg krönen können. Doch insgesamt sei es eine gerechte Punkteteilung zweier Top Teams gewesen, berichtete Krause.

U13 siegt in Bielefeld

Die blau-weiße U13 hatte am vergangenen Wochenende, gleich zwei Termine zu meistern. Am Samstag ging es im letzten Spiel der Hinrunden gegen den Tabellendritten noch einmal um Punkte. Die Mannen von Chef-Trainer Sebastian Ruhe waren bei Arminia Bielefeld zu Gast. Von Beginn an dominierten die Schalker das Geschehen und gingen bereits in der neunten Minute durch Taycan Etcibasi mit 1:0 Führung. In einer hochklassigen U13-Partie zeigten nicht nur die Knappen eine gute Leistung, sondern auch die Arminia bewies, warum sie aktuell zu den Topteams in der Liga zählt. Nach dem Seitenwechsel gelang den Königsblauen ein Doppelschlag: Maxime Penda Ndong (43.) und Taycan Etcibasi (46.) schraubten das Ergebnis auf 3:0 hoch. In der 51. Minute war dann S04-Torhüter Lutz Breuers gefragt: Einen Elfmeter der Hausherren parierte er souverän. Nur vier Minuten später war es erneut Etcibasi, der für die U13 traf. Mit seinem dritten Treffer machte er den Deckel auf den Sieg der Knappen. Zwar verkürzten die Gastgeber aus Bielefeld in der 61. Minute auf 4:1, woraufhin Rael Nakuzola nur drei Minuten später den vier Tore Abstand wiederherstellte (64.). In der Nachspielzeit trafen die Hausherren zum 5:2 Endstand.

U13: Guter Leistungsvergleich in Düsseldorf

Am darauffolgenden Sonntag stand dann ein Leistungsvergleich in Düsseldorf an. Hier traf die Schalker U13 auf namhafte Gegner, wie den FC St. Pauli, Fortuna Düsseldorf und den 1.FC Köln. Im Modus jeder gegen jeden konnte man viel Spielzeit verteilen und den jungen Kickern die Möglichkeit geben, sich auf höchstem Niveau zu messen. Die Blau-Weißen bewiesen auch in Düsseldorf Kontinuität und knüpften nahtlos an die gute Leistung vom Vortag an und entschieden alle drei Begegnungen für sich. Auf ein 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf folgte ein 4:1-Erfolg gegen den 1.FC Köln und ein weiterer Sieg gegen den FC St. Pauli (2:0). So beendeten die Knappen den Leistungsvergleich mit neun Punkten und 8:1 Toren.

Das sagt der Trainer

„Die Jungs haben in Bielefeld ein wirklich gutes Spiel gemacht. Wir haben das Spielgeschehen über 90 Minuten dominiert und haben vielleicht sogar unsere beste Saisonleistung gezeigt“, so Chef-Trainer Sebastian Ruhe. Am meisten freue ihn jedoch, dass die Mannschaft das im Training Besprochene immer mehr in den Spielen umsetze. „Ich bin absolut zufrieden mit der Entwicklung und sehr stolz auf mein Team. Das gute Abschneiden beim Leistungsvergleich bestätigt noch mal meinen Eindruck“, zeigte sich Ruhe sehr zufrieden.

U12 unterliegt gegen Bielefeld

Die Gäste aus Bielefeld starteten druckvoll und die Partie und erzielten in der 23. Minute den Treffer zum 0:1. Auf Seiten der Königsblauen versuchte die Mannschaft von Chef-Trainer Marco Rudnik alles, um gegen starke Bielefelder Chancen zu kreieren. Doch gegen die gut aufgestellte Defensive der Gäste fand die Mannschaft zunächst keine Lösung. Mit einem 0:1 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff jagte dann ein Treffer den nächsten: So erzielte der Gegner kurz nacheinander (51./ 53.) zwei Tore. Nur eine Minute später (54.) waren es dann die Blau-Weißen, die durch den Treffer von Konstantin Bauer auf 1:3 verkürzten. Doch nicht nur die Bielefelder Defensive stand sicher, auch die Offensive agierte konsequent und schlug in der 55., 58. und 64. Spielminute gnadenlos zu. Kurz vor Schluss, war es dann erneut Bauer, der zum 2:6 einschob (69.). Dies änderte jedoch am Sieg der Arminia aus Bielefeld nichts mehr.

Das sagt der Trainer

„Gegen eine sehr kompakt agierende Bielefelder Mannschaft, haben wir es leider nicht hinbekommen Torchancen herauszuspielen. Durch viele individuelle Fehler haben wir in der zweiten Halbzeit innerhalb von 13 Minuten fünf Gegentore bekommen.“, berichtete Rudnik. Daran wolle man in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten, um im neuen Jahr wieder zu punkten, blickte der U12-Coach voraus.

Das könnte dich auch interessieren

Verteilerbilder U13

U12 erkämpft sich einen Punkt im Derby, U14 erwischt schwachen Tag

Der Vergleich mit dem Reviernachbarn aus Dortmund am vergangenen Wochenende (12. und 13.9.) verlief für den königsblauen Nachwuchs durchwachsen. Während sich die U12 am Ende für ihre Einsatzbereitschaft belohnte, brachte der Mehraufwand der U14 nach der Pause nichts Zählbares ein.

20200730 Parkstadion 3

Parkstadion: Alle Infos zur Ticketvergabe der Jugendspiele

In enger Abstimmung mit den lokalen Behörden hat der FC Schalke 04 die Freigabe erhalten, die Meisterschaftsspiele der U23 und U19 im Parkstadion vor bis zu 300 Zuschauern auszutragen. Knappenschmiede.de hat für alle interessierten Fans die wichtigsten Infos rund um den Stadionbesuch bei den Regionalliga- und Junioren Bundesliga-Partien zusammengefasst.

200914 U15U16 Nachbericht

Dörr schießt U16 zum Erfolg, U15 löst schwierige Aufgabe in Köln

Die maximale Punktausbeute konnten die U15 und U16 des FC Schalke 04 am vergangenen Wochenende (12./13.9.) für sich verbuchen. Während die U16 in Marl ein Torfestival ablieferte, belohnte sich die U15 in Köln für einen disziplinierten Auftritt.

200310_umbro_ball

Keine Zuschauer bei Heimspielen der U8 bis U15

Aufgrund der dynamischen Entwicklungen der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Hygienevorgaben des Gesundheitsministeriums hat der FC Schalke 04 beschlossen, bis auf weiteres keine Zuschauer bei den Heimspielen der Mannschaften von der U8 bis zur U15 zuzulassen.