U14: Drei Spiele, drei Siege

Binnen neun Tagen schnürte sich das Team um Chef-Trainer Sebastian Ruhe gleich dreimal die Schuhe. Auf die Knappen warteten Meisterschaftsduelle gegen den 1. FC Köln und RW Essen sowie ein Test gegen Sydney Olympic – alle drei Partien konnte der S04 für sich entscheiden.

Erfolgreicher Start beim 1. FC Köln

Zunächst starteten die Knappen am Samstag (6.4.) im Nachwuchscup beim 1. FC Köln. Von Beginn an hatte die Schalker U14 das Spiel fest unter Kontrolle. Die Überlegenheit zahlte sich bereits nach neun Spielminuten aus:  Nach einer schönen Kombination erzielte Dean Winter den Führungstreffer zum 1:0. Mit diesem Ergebnis wechselten beide Teams die Seiten.

Die Knappen dominierten aber auch in Hälfte zwei weiterhin das Spielgeschehen. In der 52. Minute erzielte Nedzhib Hadzha dann das Tor zum 2:0, Enes Rüzgar erhöhte 25 Minuten später auf den Endstand von 3:0. „Nur zu Beginn der zweiten Halbzeit sind die Kölner für etwa zehn Minuten besser ins Spiel gekommen“, so U14-Coach Ruhe. „Ansonsten hat mich unsere Spielkontrolle überzeugt und der Sieg war in der Höhe ebenfalls verdient.“

Heimsieg gegen tief stehende Essener

Vier Tage später stand für die Blau-Weißen dann das Nachholspiel gegen RW Essen auf dem Programm. Gegen einen tief stehenden Gegner taten sich die Schalker vor heimischer Kulisse recht schwer. Trotz guter Möglichkeiten trennten sich die Teams zur Pause torlos voneinander. Erst in der 55. Minute gelang es Philip Buczkowski, den Abwehrriegel zu knacken und das 1:0 zu erzielen. Obwohl die Gäste auch nach dem Rückstand nichts an ihrer defensiven Spielweise veränderten, nutzte nach nur zehn Minuten erneut Buczkowski seine Chance und traf zum 2:0.

„Wir haben uns heute gegen einen defensiv gut eingestellten Gegner sehr schwergetan. Es waren nicht viel Raum und Zeit für unsere Offensivaktionen da“, resümierte Ruhe nach Abpfiff. „Die Passschärfe und -genauigkeit haben uns gefehlt, sodass wir kaum zu klaren Torchancen gekommen sind.“ Mit zunehmender Spielzeit habe seine Mannschaft immer bessere Lösungen gefunden und am Ende verdient gewonnen. „Trotzdem war das mit Sicherheit einer unserer schwächeren Auftritte in dieser Saison.“

Guter Test gegen Sydney Olympic

Zum Abschluss traten die Königsblauen am Sonntag (14.4.) in einem Freundschaftsspiel gegen Sydney Olympic an. Die Schalker zeigten sich überlegen und kreierten einige gute Möglichkeiten vor dem Tor. Zum Pausenpfiff trennten sich die Teams 0:0, erst in Halbzeit zwei nutzten die Knappen ihre Chancen effektiv: In der 53. Minute markierte Armend Likaj das 1:0, Giovanni Nkowa traf fünf Minuten später zum 2:0. Der Ball zappelte zum dritten Mal im Netz der Australier als Likaj in der 64. Minute erneut einen Treffer erzielte und das Ergebnis auf den Endstand von 3:0 hochschraubte.

„Es ist immer interessant, sich mit internationalen Gegnern zu messen. Wir haben es heute wieder richtig gut gemacht und gehen jetzt erst einmal in eine kleine Pflichtspielpause“, zeigt sich Ruhe nach Schlusspfiff zufrieden. „Diese tut den Jungs sicherlich gut. So können wir unsere Kräfte für den Meisterschaftsendkampf noch einmal bündeln.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren