U16 und U15 punkten auswärts

Drei Punkte für die königsblaue U16: Das Team um Chef-Coach Willi Landgraf gewann am Samstag (21.9.) mit 1:0 beim SC Verl und fuhr drei Punkte in der Junioren Westfalenliga ein. Die Schalker U15 trennte sich währenddessen unentschieden (1:1) von Rot-Weiss Essen.

U16 fährt drei Punkte in Verl ein

In Verl traf der S04 auf einen sehr defensivstarken Gegner, bei dem sich die Knappen über die gesamte Spielzeit nur drei Torchancen herausspielten. In einem schwierigen und sehr zerfahrenen Spiel, ließen die Schalker jedoch kaum gegnerische Tormöglichkeiten zu. Kurz vor Halbzeitpfiff spielte Gyamfi die Kugel mit viel Druck in den Strafraum, wo Korytowski diesen mit einem Kontakt zur 1:0-Führung verwerten konnte. Kurz zuvor verpasste Pannewig eine Chance nach einem Freistoß: Aus elf Metern köpfte er den Ball an die Unterkante der Latte und das Leder sprang von der Torlinie aus dem Kasten heraus. Nach Seitenwechsel hatte dann Korytowski erneut eine Möglichkeit, einen weiteren Treffer zu markieren. Er dribbelte von der Mittellinie alleine auf das Verler Tor zu und konnte erst am Elfmeterpunkt durch einen Verteidiger gestoppt werden. Die Königsblauen fuhren insgesamt einen schweren, aber verdienten Auswärtssieg ein.

Das sagt der Trainer

„Wir haben heute gegen eine kampfstarke Mannschaft, die mit robusten und großen Spielern gespickt war, gewonnen. In der ersten Hälfte haben wir vor allem versucht, spielerische Lösungen zu suchen, hatten aber nicht die nötige Ruhe im Spiel“, fasste U16-Trainer Willi Landgraf nach Schlusspfiff zusammen. „Durch ein schön herausgespieltes Tor sind wir dann aber kurz vor der Halbzeit verdient in Führung gegangen.“ In der Halbzeit habe der Chef-Coach seine Mannschaft darauf eingestellt, dass der Gegner fortan versuchen wird, intensiver zu pressen und mit vielen langen Bällen zu operieren. „In der ersten Viertelstunde nach Seitenwechsel sind wir richtig geschwommen. Die Jungs haben trotzdem alles versucht, sich gegen den Gegner zu stemmen“, fuhr Landgraf fort. Auch die Einwechselungen haben dem Team Stabilität gebracht. „Wir müssen auf jeden Fall daran arbeiten, die vielen Konterchancen, die wir in einer Begegnung haben, auch zu Ende zu spielen.“ Kämpferisch habe sein Team eine gute Leistung abgerufen. Mit der Entwicklung des Teams sei der Chef-Trainer insgesamt zufrieden.

Aufstellung

Schalke: Lenuweit – Ferreira, Milic, Sarli, Gyamfi, Lanfer, Özat (67. Haidoura), DiFine, Pannewig, Murati (59. DiFine), Korytowski (73. Dziho), Klöckner (78. Karademir)
Tor: 0:1 Korytowski (32.)

U15 mit Punkteteilung in Essen

Gegen körperlich, verteidigende Essener waren die Schalker zwar von Beginn an bemüht, spielerische Lösungen zu finden, doch es streuten sich immer wieder Fehler im Aufbau ein. Die Gastgeber nutzten die Ballverluste zu schnellen Kontern und konnten so in der achten Minute verdient mit 1:0 in Führung gehen. Kurz darauf hatte Rot-Weiss Essen dann die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch S04-Keeper Yusufu parierte in dieser Situation stark. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Knappen immer besser in die Partie und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Eine dieser Chancen nutzte Rüzgar zum 1:1-Ausgleich. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Blau-Weißen dann deutlich stabiler und reifer in der Spielanlage. Dadurch kam Essen nicht mehr gefährlich vor den Schalker Kasten. Die Königsblauen kamen dagegen immer wieder durch Tiefenläufe auf den Außenbahnen vor das Tor der Gastgeber, aber ihnen fehlte die nötige Zielstrebigkeit, um die guten Möglichkeiten (45., 50., 58.) zu nutzen. So reichte die restliche Spielzeit am Ende nicht mehr, um die Partie zu drehen und es blieb bei einem Unentschieden.

Das sagt der Trainer

„Es war von Anfang an ein sehr hektisches und wildes Spiel. Durch Ballverluste im Aufbau haben wir Essen in der Anfangsphase einige Kontergelegenheiten gegeben“, so Chef-Trainer Jakob Fimpel nach Abpfiff. „Mit dem 1:1 hatten wir dann etwas mehr Sicherheit in unserem Spiel. Leider waren wir in der Offensive wieder zu zögerlich und haben einige gute Passmöglichkeiten in die Tiefe verpasst.“ Dazu fehle der U15 vor dem Tor noch die nötige Gier, unbedingt einen Treffer machen zu wollen.

Aufstellung

Schalke: Yusufu – Chana, Bollenberg (36. Barthel), Becker, Hot – Grüger, Mutanda, Ouedraogo (30. Buczkowski) – Nkowa, Rüzgar (45. Arican), Nkowa
Tore: 1:0 (8.), 1:1 Rüzgar (12.)

Das könnte dich auch interessieren

20200810 U23 Mika Hanraths

Mika Hanraths: Benji hat mir viel Input gegeben

Nach vier Tagen intensiver Arbeit endet am heutigen Montag (10.8.) das Kurztrainingslager der S04-Profis in Herzlake. U23-Verteidiger Mika Hanraths gehörte von Beginn an zum königsblauen Aufgebot, Jonas Hofmann und Bastian Fröhlich sammelten im Testspiel gegen den VfL Osnabrück Erfahrung.

200803 Cinel

Onur Cinel erhält Fußball-Lehrer-Lizenz

Geschafft! U17-Coach Onur Cinel hat am Freitag (31.7.) offiziell die höchste Stufe der Trainerausbildung abgeschlossen und darf sich nun Fußball-Lehrer nennen. Damit ist Cinel der insgesamt siebte Fußballlehrer in den Reihen der Knappenschmiede.

20200730 Parkstadion

„Neues“ Parkstadion offiziell als Heimspiel-Stätte zugelassen

Jetzt kann die Knappenschmiede endgültig auf dem Berger Feld heimisch werden: Am Mittwoch (29.7.) nahmen die Ordnungsbehörden der Stadt Gelsenkirchen, Polizei und Feuerwehr sowie der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) das letzte Bauelement des „neuen“ Parkstadions ab. Mit Beginn der Saison 2020/2021 werden dort sowohl die U23 (Regionalliga West) als auch die U19 (A-Junioren-Bundesliga West) ihre Heimspiele austragen.

20200727 Verteilerbilder U16

U16: Zwei intensive Testspiele zum Auftakt

Gleich zwei Testspiele bestritt die königsblaue U16 vergangene Woche zum Auftakt der Vorbereitung: Zunächst bekamen es die Knappen am Mittwoch (22.7.) im Schatten der VELTINS-Arena mit der U17 der TSG Wieseck zu tun, drei Tage später traf das Team um Chef-Coach Jakob Fimpel auf die U17 der SG Unterrath.