US-Kooperation: Knappenschmiede empfängt U18-Team

In Zusammenarbeit mit der International Soccer Academy (ISA) begrüßt die Knappenschmiede ab August 2021 ein U18-Team in ihren Reihen. 20 junge Amerikaner trainieren dann für ein Jahr unter Anleitung zertifizierter Trainer auf dem Schalker Vereinsgelände.

Die amerikanischen Talente, welche im Vorfeld über Sichtungstermine der International Soccer Academy (ISA) in den USA ausgewählt wurden, bilden ab dem Sommer eine 20-köpfige U18-Mannschaft. Die Jugendspieler im Alter zwischen 17 und 18 kommen für eine Saison nach Deutschland und haben die Möglichkeit, in der Knappenschmiede unter professionellen Bedingungen auf dem Schalker Vereinsgelände zu trainieren. Zwei hauptamtliche Trainer übernehmen die Betreuung, Koordination und natürlich vor allem die Trainingseinheiten des Teams.

Untergebracht werden die Spieler in einem Hotel, wo sie vollständig verpflegt werden. Außerdem werden sie dort einen Deutsch-Kurs besuchen und in Video-Sitzungen an dem Online-Unterricht ihrer jeweiligen Bildungseinrichtung teilnehmen. Neben den täglichen Übungseinheiten sind Testspiele gegen regionale Teams sowie gegen die Mannschaften der Schalker Nachwuchsabteilung geplant.

Neben der sportlichen Ausbildung sollen den Jugendlichen auch die königsblauen Werte sowie Geschichte und Tradition des Vereins vermittelt werden. Durch die Teilnahme an einer Tour durch die Schalker Historie, einer Arena-Führung und vielen weiteren Aktivitäten in und um Gelsenkirchen erfahren die jungen Spieler alles rund um den FC Schalke 04 und die Region.

Diese Kooperation bietet uns die einmalige Chance, in die Leistungsstrukturen des amerikanischen Markts zu blicken und junge Spieler im interessanten Altersbereich von 17 bis 18 Jahren über ein Jahr zu begleiten und zu beobachten.

Kai Brock

„Wir freuen uns auf dieses außergewöhnliche Projekt und sind gespannt, ob wir möglicherweise den einen oder anderen Spieler finden, der sich für ein Probetraining in einem unserer Knappenschmiede-Teams qualifiziert. Diese Kooperation bietet uns die einmalige Chance, in die Leistungsstrukturen des amerikanischen Markts zu blicken und junge Spieler im interessanten Altersbereich von 17 bis 18 Jahren über ein Jahr zu begleiten und zu beobachten“, so Kai Brock, der Leiter des Projekts. „Gleichzeitig eignet sich diese internationale Zusammenarbeit auch, um neue Impulse zu schaffen und die bestehenden Strukturen zu prüfen und weiterzuentwickeln.“

Das könnte dich auch interessieren