Sieg in Hoffenheim: U19 stößt die Finaltür auf

Reife Leistung: Die U19 hat das Hinspiel im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft bei der TSG Hoffenheim am Donnerstag (10.5.) mit 1:0 gewonnen. Beim Meister der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest fiel der Sieg angesichts der königsblauen Überlegenheit allerdings zu niedrig aus.

U19 mit viel Druck

In der Neuauflage des Endspiels aus dem Schalker Meisterjahr 2015 legte die Mannschaft von Chef-Trainer Norbert Elgert nicht nur den besseren Start hin, sondern dominierte vor rund 3500 Zuschauern die komplette erste Halbzeit dank starken Angriffpressings und cleverer Zweikampfführung. Doch beim Abschluss fehlte die Präzision.

Nassim Boujellab scheiterte nach zehn Minuten aus spitzem Winkel an Stefan Drljaca. Hoffenheims Keeper streichelte auch einen Kopfball von Lennart Czyborra um den Pfosten. Beim Schuss Münir Levent Mercans, der nach einer halben Stunde knapp am Tor vorbeirauschte, wäre er chancenlos gewesen. Ahmed Kutucu verfehlte das Ziel mit zwei Abschlüssen kurz vor der Pause ebenfalls knapp.

Überfälliger Führungstreffer

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Knappen den Druck: Florian Krügers Schuss aus der Drehung entschärfte erneut der TSG-Keeper, ehe Abwehrspieler Niklas Wiemann zwei Chancen ausließ; Ahmed Kutucus wuchtiger Versuch von der Strafraumgrenze klatschte zunächst an Drljacas Unterarm und dann an die Unterkante der Latte.

Eine Minute später durfte Königsblau jedoch endlich jubeln: Benjamin Gollers flache Hereingabe von rechts drückte Boujellab über die Linie (60.). Der starke Vorbereiter und Kutucu verpassten anschließend den zweiten Schalker Treffer. Die einzige Hoffenheimer Chance der Partie vereitelte S04-Torwart Timon Weiner, der einen Kopfball des eingewechselten Tim Linsbichler parierte.

Die Entscheidung über den Finaleinzug fällt im Rückspiel am Dienstag (15.5.) um 18 Uhr im Oberhausener Stadion Niederrhein. Der Sieger wird am 27. Mai (16 Uhr) Gastgeber des Endspiels sein. Hertha BSC und Borussia Dortmund ermitteln im zweiten Halbfinalduell den Gegner.

Aufstellung

Schalke: Weiner – Smolinski, Czyborra, Wiemann, Fleckstein, Kübler, Goller, Boujellab (79. Taitague), Krüger (94. Ahrend), Kutucu, Mercan
Tore: 0:1 Boujellab (60.)

Rückspiel

FC Schalke 04 – TSG 1899 Hoffenheim
15. Mai 2018 | 18 Uhr

Stadion Niederrhein
Lindnerstraße 2-6
46149 Oberhausen

>>> VVK- und Ticketinfos

Das könnte dich auch interessieren

190520_bvbs04_1

0:2 beim BVB – Königsblaue U19 scheitert im Halbfinale

Die U19 des FC Schalke 04 hat am Montag (20.5.) das Finale um die Deutsche Meisterschaft knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Norbert Elgert verlor das Rückspiel beim BVB vor 6.700 Zuschauern – davon 1.300 Anhänger des S04 - mit 0:2. Tobias Raschl brachte die Schwarz-Gelben mit einem verwandelten Foulelfmeter kurz vor der Pause in Führung, Enrique Pena Zauner traf in der zweiten Halbzeit per Freistoßtor zum Endstand.

190518_u19_can

U19: In Dortmund in den eigenen Stärken bewegen

Es ist das Entscheidungsspiel: Wenn die königsblaue U19 am Montagabend (20.5., 18.45 Uhr) im Stadion Rote Erde bei Borussia Dortmund antritt, geht es um nichts Geringeres als um den Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft.

U19-Halbfinale_FAQ

Halbfinal-Rückspiel: Jetzt Tickets sichern!

Vor 4300 Zuschauern im Stadion Niederrhein lieferten sich die königsblaue U19 und die A-Junioren von Borussia Dortmund ein packendes Duell im Halbfinal-Hinspiel der Deutschen Meisterschaft. Fünf Tage später treten die Knappen am Montag (20.5., 18.45 Uhr) im Stadion Rote Erde in Dortmund an und kämpfen um den Einzug ins Finale. knappenschmiede.de hat die wichtigsten Infos zum Ticketverkauf zusammengefasst.

190516_kutucu_text

Ahmed Kutucu: Notfalls hätte ich auch mit einer gebrochenen Hand gespielt

Für Ahmed Kutucu ist dieses Jahr ein ganz besonderes. In insgesamt sieben Wettbewerben kam der Youngster bei den Profis, der U23 und der U19 zum Einsatz. Der krönende Saisonabschluss wäre für den gebürtigen Gelsenkirchener, mit den A-Junioren am Montag (20.5., 18.45 Uhr) ins Finale um die Deutsche Meisterschaft einzuziehen.