Sieg in Hoffenheim: U19 stößt die Finaltür auf

Reife Leistung: Die U19 hat das Hinspiel im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft bei der TSG Hoffenheim am Donnerstag (10.5.) mit 1:0 gewonnen. Beim Meister der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest fiel der Sieg angesichts der königsblauen Überlegenheit allerdings zu niedrig aus.

U19 mit viel Druck

In der Neuauflage des Endspiels aus dem Schalker Meisterjahr 2015 legte die Mannschaft von Chef-Trainer Norbert Elgert nicht nur den besseren Start hin, sondern dominierte vor rund 3500 Zuschauern die komplette erste Halbzeit dank starken Angriffpressings und cleverer Zweikampfführung. Doch beim Abschluss fehlte die Präzision.

Nassim Boujellab scheiterte nach zehn Minuten aus spitzem Winkel an Stefan Drljaca. Hoffenheims Keeper streichelte auch einen Kopfball von Lennart Czyborra um den Pfosten. Beim Schuss Münir Levent Mercans, der nach einer halben Stunde knapp am Tor vorbeirauschte, wäre er chancenlos gewesen. Ahmed Kutucu verfehlte das Ziel mit zwei Abschlüssen kurz vor der Pause ebenfalls knapp.

Überfälliger Führungstreffer

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Knappen den Druck: Florian Krügers Schuss aus der Drehung entschärfte erneut der TSG-Keeper, ehe Abwehrspieler Niklas Wiemann zwei Chancen ausließ; Ahmed Kutucus wuchtiger Versuch von der Strafraumgrenze klatschte zunächst an Drljacas Unterarm und dann an die Unterkante der Latte.

Eine Minute später durfte Königsblau jedoch endlich jubeln: Benjamin Gollers flache Hereingabe von rechts drückte Boujellab über die Linie (60.). Der starke Vorbereiter und Kutucu verpassten anschließend den zweiten Schalker Treffer. Die einzige Hoffenheimer Chance der Partie vereitelte S04-Torwart Timon Weiner, der einen Kopfball des eingewechselten Tim Linsbichler parierte.

Die Entscheidung über den Finaleinzug fällt im Rückspiel am Dienstag (15.5.) um 18 Uhr im Oberhausener Stadion Niederrhein. Der Sieger wird am 27. Mai (16 Uhr) Gastgeber des Endspiels sein. Hertha BSC und Borussia Dortmund ermitteln im zweiten Halbfinalduell den Gegner.

Aufstellung

Schalke: Weiner – Smolinski, Czyborra, Wiemann, Fleckstein, Kübler, Goller, Boujellab (79. Taitague), Krüger (94. Ahrend), Kutucu, Mercan
Tore: 0:1 Boujellab (60.)

Rückspiel

FC Schalke 04 – TSG 1899 Hoffenheim
15. Mai 2018 | 18 Uhr

Stadion Niederrhein
Lindnerstraße 2-6
46149 Oberhausen

>>> VVK- und Ticketinfos

Das könnte dich auch interessieren

Fussball Herren Saison 2017 18 Halbfinale um die deutsche Jugend Meisterschaft Hinspiel Hertha

Hertha BSC: Finaleinzug als historischer Erfolg

Nach dem 4:0-Erfolg über den BVB im Halbfinal-Hinspiel wähnten die meisten Beobachter die U19 von Hertha BSC bereits sicher im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Doch im Rückspiel wurde es noch einmal spannend – bis den Hauptstädtern beim Stande von 0:3 drei Minuten vor Abpfiff das erlösende Tor gelang. Hertha BSC im Gegnerporträt.

180516_U19_DM_Finale_HP

U19-Finale: Sitzplätze vergriffen!

Es ist wieder so weit: Nach dem furiosen Endspiel-Erfolg 2015 steht die königsblaue U19 wieder einmal im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Dieses findet am Sonntag (27.5., 16 Uhr) im Stadion Niederrhein statt. Gegner des S04 ist Hertha BSC. Da die Kapazitäten begrenzt sind, empfiehlt es sich dringend, den Vorverkauf zu nutzen.

180515_u19_jubel

Finale! U19 besiegt TSG im Halbfinalrückspiel mit 4:2

Hochverdienter Erfolg auch im Heimspiel: Die U19 hat das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen die TSG 1899 Hoffenheim deutlich gewonnen und steht damit im Endspiel. Die Treffer für den S04 erzielten Florian Krüger, Münir Levent Mercan, Nassim Boujellab und Ahmed Kutucu.

180509_U19_DM_Halbfinale_Rückspiel_HP

FAQs zum U19-Rückspiel

Halbfinale: Am Dienstag (15.5.) geht es für die U19 gegen die TSG 1899 Hoffenheim um den Einzug ins Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. knappenschmiede.de hat die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengefasst.