Knappenschmiede international: Besuch aus Dänemark

Dänischer Besuch auf Schalke: In der vergangenen Woche empfing die Knappenschmiede von Montag bis Donnerstag (25. bis 28.2.) eine Delegation des dänischen Fußballverbandes (DBU) und widmete sich damit einem spannenden Austausch. Gespräche mit den unterschiedlichen Alters- und Fachbereichen sowie Präsentationen und die Beobachtung verschiedener Trainingseinheiten standen auf dem Programm.

Die Knappenschmiede hat sich nicht nur in Deutschland einen Namen verschafft, sondern ist der Fußballwelt auch über die Grenzen hinaus ein Begriff. Daher ist es keine Seltenheit, dass der S04 Delegationen ausländischer Fußballverbände empfängt, um ihnen den Verein näherzubringen und diese gleichzeitig vor Ort königsblaue Luft schnuppern können.

Till Beckmann, Organisatorischer Leiter der Knappenschmiede, läutete die gemeinsame Zeit mit einer Begrüßung der rund 30 Gäste aus Dänemark ein und stellte den Nachwuchsbereich vor. Mit einem anschließenden Gang über das Vereinsgelände konnte sich die Delegation ein erstes Bild vom Fortschritt der Umbauarbeiten verschaffen, ehe Gespräche mit den Verantwortlichen des Grundlagen- und Aufbaubereichs geführt werden konnten. Die gewonnenen Einblicke am ersten Tag konnten mit einem Besuch bei den Trainingseinheiten abgeschlossen werden.

„Ob in der Arena, auf den Plätzen oder im ‚Charly’s Schalker‘ – überall haben wir den Leitspruch ‚Wir leben Dich‘ spüren können. Wir wurden jederzeit mit offenen Armen empfangen und fühlten uns überall herzlich willkommen“, zeigte sich Jes Loebner, Organisator des dänischen Fußballverbandes, nach der Begegnung mit den Knappen zufrieden. „Für den hervorragenden Austausch und den großen Einsatz bei der Planung und Umsetzung sind wir sehr dankbar.“

Auch an den darauffolgenden Tagen stellten viele Akteure der Knappenschmiede die unterschiedlichen Fachbereiche vor: So durften die Gäste unter anderem zu Themen wie Methodik, Athletik, Scouting und Sportpsychologie lauschen, sowie Gespräche mit den Trainerteams der Schalker U16 und U23 führen. Nicht nur bei den Trainingseinheiten waren sie zu Gast, auch die Beobachtung eines Testspiels der U12 stand auf dem Plan.

„Insgesamt stellte die Veranstaltung für alle Beteiligten einen interessanten und spannenden Austausch dar“, so Mario Grevelhörster, Organisator seitens der Knappenschmiede. „Der DBU ist bereits seit vielen Jahren regelmäßig zu Gast, wobei beide Seiten bislang immer davon profitieren konnten, Einblicke in die Arbeitsweisen und -abläufe anderer Verbände und Vereine zu bekommen.“

Das könnte dich auch interessieren

20190709 U23 Utrecht

U23: Eine Einheit formen

Eine Woche lang bereitete sich die U23 im Trainingslager in Billerbeck auf die neue Saison vor. U23-Manager Gerald Asamoah und Chef-Coach Torsten Fröhling berichteten auf knappenschmiede.de von der Vorbereitung auf die Regionalliga und den ersten Eindrücken des neuen Teams.

20190626 Peter Knäbel

Peter Knäbel: Steine und Menschen in Bewegung setzen

Eine spannende Saison liegt hinter der Knappenschmiede: Die U23 machte den Aufstieg in die Regionalliga perfekt, die A-Junioren gewannen in letzter Minute die Westdeutsche Meisterschaft und so manches Nachwuchstalent schnupperte Profi-Luft. Im Interview mit knappenschmiede.de zieht Peter Knäbel, Technischer Direktor Knappenschmiede und Entwicklung, eine erste Bilanz.

20190529 Knappenschmiede

Gut vernetzt: Kooperationen im Nachwuchsbereich

Jede Sportart benötigt Sportler, die ihrer Leidenschaft mit Begeisterung nachgehen. Und aus dem kleinsten Talent kann ein großes Idol erwachsen. Die Stars von Morgen sollen in der Knappenschmiede geformt werden – dafür hat Königsblau ein starkes Portfolio an Kooperationsvereinen geschaffen, das regelmäßig Ergebnisse liefert.

190603_turnier_pokal

FC Iserlohn gewinnt Kooperationsturnier

Seit mehreren Jahren setzt die Knappenschmiede erfolgreich auf Kooperationen mit anderen Vereinen im Nachwuchsbereich. Teil dieser Partnerschaft ist ein jährlich stattfindendes U13-Turnier, welches in diesem Jahr am Donnerstag (30.5.) der FC Iserlohn gewann.