Knappenschmiede International in Indien

Wie bereits im vergangenen Jahr, besuchte auch Anfang November 2019 eine Delegation der Knappenschmiede den Subkontinent Indien. Dabei machten die beiden Trainer des Nachwuchsleistungszentrums, Kai Brock und Tom Albrecht, in Chennai und Kolkata Station. „Es war eine sehr intensive Reise mit vielen Eindrücken, die alles andere als alltäglich sind“, sagte Brock.

Mit einigen To-do´s im Gepäck landete die blau-weiße Delegation Anfang November in Chennai im Süden Indiens. Neben Trainingseinheiten, Trainerfortbildungen und dem kulturellen Austausch standen auch Interviewtermine und ein Besuch des deutschen Konsulats der indischen Großstadt auf dem Plan. Während des einwöchigen Aufenthalts arbeiteten die Schalker Trainer eng mit den Partnern der German Football Academy (GFA) und der School of Sports (SOS) zusammen. So trainierten die Schalker Übungsleiter zum Beispiel über ihren Aufenthalt hinweg eine 30-köpfige Auswahl an Spielern, welche zuvor in einem sogenannten Fußballmarathon ausgewählt wurden. An dem zwölf Stunden dauernden Turnier nahmen insgesamt 92 Schulteams teil. Des Weiteren bildeten Dozent Brock und sein Kollege Albrecht, indische Trainer auf dem Grassroots-Level fort, brachten ihnen den Verein FC Schalke 04 näher und setzten bei abendlichen Trainingseinheiten mit den Nachwuchskickern die gelernte Theorie in die Praxis um. Auch Schulbesuche standen auf dem Plan.

Anschließend ging es für die Blau-Weißen weiter in den Nordosten des Subkontinents. In Kolkata, der Hauptstadt der Region Westbengalen, führten die S04-Trainer ebenfalls Trainerfortbildungen durch und hielten in Zusammenarbeit mit der GFA mehrere Trainingseinheiten ab. Daneben leiteten die Schalker Coaches auch ein Training mit der U15-Auswahl Westbengalens. Sowohl für die jungen Kicker als auch für die deutschen Coaches sei diese Begegnung sehr interessant und lehrreich gewesen, erzählt Brock. „Nachdem die kulturelle und sprachliche Barriere einmal überwunden war, haben wir uns schnell auf das Sportliche konzentriert und ein Training auf die Beine gestellt, von dem alle Beteiligten profitiert haben“, berichtet der Trainer. Die Trainer besuchten unter anderem den Indischen Fußballbund (All Indian Football Federation). Dort sprachen sie mit den Verantwortlichen über die Bedeutung des Fußballsports für die wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Entwicklung des Landes.

„Wir sind sehr zufrieden mit unserer Reise. Wir haben unsere Aufgaben erfüllt, haben den FC Schalke 04 in den entsprechenden Regionen etwas bekannter gemacht und konnten den indischen Fußballbegeisterten den Ruhrpott-Fußball näherbringen“, blickt Brock auf die Reise zurück. Aber auch abseits des Sportlichen habe man einige spannende Eindrücke sammeln können. „Indien ist ein ganz besonderes Land. Es hat uns nicht nur aufgrund seiner Größe überwältigt, sondern auch die enorme Vielfalt hat uns nachhaltig beeindruckt.“

Das könnte dich auch interessieren

200921 U15U16 Nachbericht

U15 und U16 behalten Punkte auf Schalke

Bei sommerlichen Temperaturen hatte die U16 am dritten Spieltag der U17-Westfalenliga Preußen Münster zu Gast. Im Schatten der VELTINS-Arena erkämpfte sich die Fimpel-Elf am Sonntag (20.9.) einen 2:1-Heimsieg. Am Tag zuvor (19.9.) gewann auch die U15 vor heimischer Kulisse. Gegen den FC Hennef siegten die C-Junioren mit 3:0.

20200824 Asamoah Parkstadion (3)

Gerald Asamoah: Eine emotionale Heimat

Zurück zur alten Wirkungsstätte: Wenn Gerald Asamoah an besondere Momente seiner aktiven Karriere zurückdenkt, zählen die Erinnerungen ans Parkstadion definitiv dazu. Als dort der FC Schalke 04 vor über 19 Jahren Geschichte schrieb, stand er selbst auf dem Platz. Jetzt kehrt er ins Parkstadion zurück: Als U23-Manager wird er mit seiner Mannschaft am Samstag (19.9.) das erste Pflichtspiel auf dem Berger Feld in der neuen Heimspiel-Stätte austragen. Auf knappenschmiede.de verrät der 41-Jährige, welche Gefühle und Emotionen dadurch bei ihm geweckt werden.

Verteilerbilder U13

U12 erkämpft sich einen Punkt im Derby, U14 erwischt schwachen Tag

Der Vergleich mit dem Reviernachbarn aus Dortmund am vergangenen Wochenende (12. und 13.9.) verlief für den königsblauen Nachwuchs durchwachsen. Während sich die U12 am Ende für ihre Einsatzbereitschaft belohnte, brachte der Mehraufwand der U14 nach der Pause nichts Zählbares ein.

20200730 Parkstadion 3

Parkstadion: Alle Infos zur Ticketvergabe der Jugendspiele

In enger Abstimmung mit den lokalen Behörden hat der FC Schalke 04 die Freigabe erhalten, die Meisterschaftsspiele der U23 und U19 im Parkstadion vor bis zu 300 Zuschauern auszutragen. Knappenschmiede.de hat für alle interessierten Fans die wichtigsten Infos rund um den Stadionbesuch bei den Regionalliga- und Junioren Bundesliga-Partien zusammengefasst.