U11: Ein Treffen mit der argentinischen Nationalelf und die ersten Wettbewerbe

Einen spannenden und ereignisreichen Start in die neue Saison 2019/2020 erlebte die königsblaue U11 und ihr neu formiertes Trainergespann um Chef-Coach Sam Farokhi. Der U11-Trainer berichtet auf knappenschmiede.de von den ersten gemeinsamen Wochen.

Anfang August starteten die unter Elfjährigen mit den ersten Trainingseinheiten in die laufende Spielzeit. Aufgrund der neuen Konstellation im Team und im Trainerstab lag der Fokus in den ersten Übungseinheiten vor allem darauf sich besser kennenzulernen und herauszufinden, wie die Mannschaft mit ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten und den damit verbundenen individuellen Stärken und Schwächen zusammen funktioniert. „Es war ein sehr persönlicher und emotionaler Start für Spieler und Trainer“, blickt Chef-Coach Farokhi auf die Anfangszeit zurück. „Wir haben in den Trainingseinheiten und während der gemeinsamen Zeit auf und neben dem Platz viele persönliche Gespräche geführt und dabei besonders über Dinge gesprochen, die unsere Jungs bewegen und geklärt, warum jeder einzelne von ihnen diesen Sport liebt und mit Begeisterung ausübt.“

Insgesamt trainieren aktuell 13 Feldspieler und zwei Torhüter im Team der Zehnjährigen. Chef-Trainer Farokhi berichtet, dass jeder seiner Spieler mit einer enormen Begeisterung und Freude Leistung zeige und mit viel Spaß an seine Grenzen gehe. „Wir können besonders anhand unserer neuen Trainingsstruktur erkennen wieviel Spaß und Freude die Kinder haben und dabei den Wechsel von freiem Spielen und Üben sehr gewissenhaft und konzentriert bewerkstelligen. Dabei ist kaum ein Spannungsabfall zu erkennen.“ Ganz im Gegenteil habe das Trainerteam eher das Gefühl, dass die Freude und das Engagement in den Übungseinheiten, sich von Training zu Training steigere. Besonders schön zu beobachten sei dabei, wie sich die Jungs gegenseitig stärken und pushen, erzählt Farokhi.

In den Wettbewerben tritt die U11 je nach Kapazitäten des Gegners, im Twin-Game-Modus auf zwei angepassten Spielfeldern im 4+1 oder 6+1 gegeneinander an. So ist es möglich jedem der kleinen Schalker genügend Spielzeit zukommen zu lassen und ihm so die Gelegenheit zu geben, seine Fähigkeiten durch mehr Aktionen und Ballkontakte weiterzuentwickeln. Dies habe auf vielen Ebenen einen effektiven Einfluss auf die individuelle Entwicklung der Spieler und nehme gleichzeitig sehr viel des ergebnisorientierten Erfolgsdruckes, erklärt der Trainer.

Abseits des Sportlichen war die gemeinsame Kennenlernfahrt ins Sauerland ein besonderes Highlight in den ersten Trainingswochen. Gemeinsam mit den Jungs der U10 erlebte die Mannschaft und das Trainergespann, nicht nur auf dem grünen Rasen, sondern auch abseits davon einige schöne Momente. Ein weiterer Höhepunkt, war das Zusammentreffen mit den Spielern der argentinischen Nationalmannschaft, die eine Trainingseinheit auf dem S04-Gelände abhielt. Die Jungs bekamen die Gelegenheit viele schöne Bilder mit den Spielern zu machen. Dass dieses Zusammentreffen nicht nur für die jungen Fußballer etwas Besonderes war, zeigte sich unter anderem daran, dass der ein oder andere argentinische Nationalspieler die Bilder sogar auf dem eigenen Social-Media-Kanal veröffentlichte. Wie die anderen Teams des Grundlagenbereichs durfte auch die U11 beim Dreh mit Steven Skrzybski, Omar Mascarell und Rabbi Matondo zum „Weltkindertag“ am 20. September nicht fehlen.

Die Ergebnisse der letzten Wochen

Mittwoch, 14. August
FC Schalke 04 – Kunshan Sailing (Twin-Games im 6+1)

Sonntag, 18. August
FC Schalke 04 – SG Wattenscheid 09 12:1

Sonntag, 25. August
Leistungsvergleich in Rhede 1. Platz

Samstag, 31. August
Leistungsvergleich in Buer 1. Platz

Sonntag, 1. September
Turnier in Ahlen 2. Platz

Samstag, 7. September
Turnier in Kaerjeng 2. Platz

Sonntag, 8. September
Leistungsvergleich in Kaerjeng 2. Platz

Samstag, 14. September
RW Essen – FC Schalke 04 1:13

Sonntag, 22. September
Fortuna Düsseldorf – FC Schalke 04 (Twin-Games im 4+1)

Samstag, 28. September
Borussia Mönchengladbach – FC Schalke 04 2:6

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

20200824 Asamoah Parkstadion (3)

Gerald Asamoah: Eine emotionale Heimat

Zurück zur alten Wirkungsstätte: Wenn Gerald Asamoah an besondere Momente seiner aktiven Karriere zurückdenkt, zählen die Erinnerungen ans Parkstadion definitiv dazu. Als dort der FC Schalke 04 vor über 19 Jahren Geschichte schrieb, stand er selbst auf dem Platz. Jetzt kehrt er ins Parkstadion zurück: Als U23-Manager wird er mit seiner Mannschaft am Samstag (19.9.) das erste Pflichtspiel auf dem Berger Feld in der neuen Heimspiel-Stätte austragen. Auf knappenschmiede.de verrät der 41-Jährige, welche Gefühle und Emotionen dadurch bei ihm geweckt werden.

200830 Neue U8

U8: Das jüngste S04-Team macht neue Erfahrungen

Auch zur Saison 2020/2021 begrüßte die Knappenschmiede wieder eine U8-Mannschaft. Aber nicht nur 16 junge Kicker sind neu auf Schalke, sondern auch Co-Trainerin Jasmina von Gratowski-Günoglu. Auf knappenschmiede.de verrät die Neu-Schalkerin, was sie und das Nachwuchsteam in den ersten Wochen alles erlebt haben.

20200819 Timo Becker

Auf Schalke TV: Gestatten, Becker aus Buer!

Heimspiel für Timo Becker beim „Interview des Monats“: Der Verteidiger traf sich mit Schalke TV am Ehrenmal am Berger See, um in Sichtweite der VELTINS-Arena rund eine halbe Stunde lang über seinen (Um-)weg in den Lizenzspielerkader, seine Kindheit in Gelsenkirchen-Buer, prägende Erlebnisse in der Knappenschmiede und viele Themen mehr zu plaudern.

20200812 U23 Team_neu

U23: Herausforderung als Team bewältigen

Arbeitsreiche Tage in Billerbeck: Gut vier Wochen vor dem Regionalliga-Auftakt reiste die königsblauen U23 am Donnerstag (6.8.) für rund eine Woche ins Trainingslager. U23-Manager Gerald Asamoah und Chef-Coach Torsten Fröhling sprachen im Münsterland über den neuen Kader sowie die Herausforderungen und Ziele der neuen Saison.