U17 mit 3:1-Testerfolg gegen Hertha BSC

Sieg im letzten Vorbereitungsspiel: Die königsblauen B-Junioren gewannen am Samstag (3.8.) in Barsinghausen mit 3:1 gegen Hertha BSC. Die Treffer für den S04 erzielten Louis Köster, John-Max Kowalski und Semin Kojic.

Personal

Im Vergleich zum vergangenen Testspiel gegen Arminia Bielefeld wechselte das Trainergespann die Startelf gegen die B-Junioren aus der Bundesliga Staffel Nord/Nordost auf fünf Positionen: Für Schlussmann Maximilian Braune begann Luis Lungwitz zwischen den Pfosten, in der Verteidigung startete Moritz Maurer für Leo Weichert. Vor der Abwehrreihe kam zunächst Louis Köster für Bogdan Shubin zum Einsatz, für Anil Özgen startete Casper Jander in die Partie und Semin Kojic stürmte für Nikolas Korniyenko in der Schalker Offensive. Ardy Mfundu stand verletzungsbedingt, wie schon in den Testspielen zuvor, nicht im Kader. In Halbzeit zwei nahm das Trainerteam insgesamt neun Wechsel vor, um möglichst vielen Akteuren Spielpraxis zu geben.

Spielverlauf

Bereits in den ersten 20 Minuten zeigten sich die Knappen dominant und kreierten einige Torchancen, von denen sie drei erfolgreich nutzen konnten. Nach einer Ecke markierten die Königsblauen ihren ersten Treffer (9.), nach gut zehn weiteren Spielminuten bereitete Kojic das zweite Tor vor und Kowalski netzte die Kugel ein. Nur eine Minute später erhöhten die Schalker dann auf 3:0 (21.): Diesmal war der Torschütze Kojic und Kowalski leistete die Vorarbeit. Auch im weiteren Spielverlauf präsentierte sich der S04 von einer guten Seite und ließ nur wenige Torchancen der Berliner zu. In der 46. Minute hatten die Knappen Glück, als ein Freistoß nur an das Aluminium knallte. In der Schlussphase konnte Hertha BSC dann nach einer Einzelaktion auf 3:1 verkürzen, was gleichbedeutend mit dem Endstand war.

Szenen des Spiels

1. Minute: Nach einem guten Pass von Casper Jander steht Kowalski frei vor dem gegnerischen Torhüter, doch dieser verhindert einen frühen Treffer des S04.

7. Minute: Das war knapp! Doppelchance für Kojic, aber der gegnerische Keeper pariert zweimal.

9. Minute: Jander bringt einen Eckball auf Köster und der Mittelfeldmann trifft zum 1:0.

20. Minute: Nach einer guten Vorlage von Kojic markiert Kowalski den zweiten Treffer für Königsblau.

21. Minute: 3:0! Diesmal nutzt Kojic seine Chance und Kowalski leistete die Vorarbeit.

27. Minute: Jordy Mfundu spielt Juan Cabrera frei, doch sein Schuss auf das Tor der Berliner wird Beute vom Hertha-Keeper.

46. Minute: Die Gäste schießen einen Freistoß aus zentraler Position an die Latte.

71. Minute: Hertha verkürzt auf 3:1 – Die Berliner dribbeln über die linke Seite und treffen nach einer guten Einzelaktion.

Das sagt der Trainer

„Die Jungs haben heute eine sehr gute Leistung gegen einen Topgegner aus der der Nordstaffel gezeigt und schon nach gut 20 Minuten 3:0 geführt“, lobte Chef-Trainer Frank Fahrenhorst seine Mannschaft. Von der ersten Sekunde an habe sein Team den Gegner unter Druck setzen können, tolle Aktionen mit dem Ball nach vorne und ein gutes Umschaltspiel gezeigt. „Sie sind ein richtig hohes Tempo gegangen und haben sich dafür belohnt. Die ein oder andere Möglichkeit hätten wir noch nutzen können, da waren wir zu unkonzentriert, aber trotzdem bin ich mit dem Spiel absolut zufrieden.“ In den letzten Minuten sei Hertha mehr am Ball gewesen. „Defensiv standen wir gut, haben dann aber eine Aktion zugelassen. Das zeigt uns, dass wir wirklich über 80 Minuten lang konzentriert sein müssen“, fuhr der Fußballehrer fort. „Wir haben auch heute wieder vielen Spielern Einsatzzeit gegeben, diesmal aber mit einer unterschiedlichen Gewichtung. Da gab es natürlich Enttäuschungen bei den Jungs, die heute nicht gespielt haben – das mussten wir ihnen erklären.“ Trotzdem haben alle Akteure einen guten Prozess hinter sich und ihre Pflichten, auch nach den Einwechselungen, erfüllt. „Wir haben heute wirklich gute Werbung für den Jugendfußball und für uns machen können. Es ist nur schade, dass wir von diesem Spiel kein Videomaterial haben“, ergänzte der Chef-Coach. Mit der Vorbereitung sei Fahrenhorst insgesamt zufrieden. „Es ist ein toller Teamprozess erkennbar und wir haben vieles umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten.“ Bis auf Ardy Mfundu, der schon verletzt von seinem alten Verein nach Schalke gewechselt war, hat sich kein Akteur in der Vorbereitung verletzt. „Für uns ist es sehr wichtig, dass wir als Team zusammenwachsen. Vor allem nach dem Trainingslager haben die Jungs wieder einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Die Stimmung ist gut und alle haben gut mitgezogen.“ Jetzt gilt es, sich bestmöglich auf das Derby in Bochum vorzubereiten.

Ausblick

In einer Woche starten die B-Junioren wieder in die Pflichtspielzeit. In der ersten Bundesliga-Partie wartet auf die Knappen ein Derby: Auswärts treffen sie am 1. Spieltag der B-Junioren Bundesliga West am Samstag (10.8., 11 Uhr) auf den VfL Bochum.

Aufstellung

Schalke: Lungwitz (41. Treichel) – Anubodem (61. Walter), Aliu, Maurer (61. Weichert), Guzy (61. Peters) – Köster (61. Shubin) – Kowalski (61. Heim), Jander, Cabrera (41. Özgen), Mfundu (61. Sane) – Kojic (61. Music)

Tore: 1:0 Köster (9.), 2:0 Kowalski (20.), 3:0 Kojic (21.), 3:1 (71.)

Das könnte dich auch interessieren