U19 gewinnt 2:0 gegen den TSV Marl-Hüls

Testspiel-Erfolg in der Länderspielpause: Die königsblaue U19 empfing am Donnerstagabend (6.9.) die erste Mannschaft des TSV Marl-Hüls und gewann den Test 2:0. Die beiden Treffer für Königsblau erzielten Ayoub Asrihi und Brian Wolff.

Personal

Der Trainerstab setzte in der Testpartie auf Akteure, die bisher nur wenig oder gar keine Spielpraxis erfahren haben. Im zweiten Durchgang wechselte Chef-Trainer Norbert Elgert gegen den Oberligisten kräftig durch, damit alle Spieler möglichst viel Wettkampfpraxis sammeln konnten. Erfreuliche Nachrichten gab es unter anderem bei den Rekonvaleszenten Ahmed Kutucu und Zyen Jones, die wieder zum Aufgebot des S04 gehörten. Die zwei Knappen bekamen jeweils ab der 70. Minute Kurzeinsätze.

Spielverlauf

Die Schalker sind in der sechsten und 20. Minute durch zwei frühe Tore von Asrihi und Wolff in Führung gegangen. „Das haben die Jungs sehr gut gemacht“, lobte Elgert seine Mannschaft nach Abpfiff. „Im Laufe des Spiels haben wir dann zur Hälfte kräftig durchgewechselt, woran der Spielfluss gelitten hat.“ Die Königsblauen haben insgesamt mehr Ballbesitz gehabt und hatten viele Torchancen gegen die Gäste aus Marl zu verzeichnen. „Der Gegner hat gut mitgespielt, aber trotzdem haben wir am Ende verdient gewonnen. Wir hätten zwar noch ein paar Tore mehr erzielen können, positiv war jedoch natürlich, dass hinten die Null gestanden hat“, resümierte Elgert.

Szenen des Spiels

6. Minute: 1:0 für Königsblau! Rene Biskub legt vor und Asrihi kann früh den ersten Treffer des Spiels markieren.

12. Minute: Die Schalker dringen erneut vor das gegnerische Tor! Beinahe wäre das der zweite Treffer gewesen.

20. Minute: Das 2:0 fällt! Nach einer Vorlage von Marius Heck macht Wolff das 2:0 perfekt.

57. Minute: Das war knapp! Heck trifft leider nur das Aluminium.

75./77. Minute: Der S04 hat erneut zwei gefährliche Aktionen zu verzeichnen – diesmal ist es Jones, der seine Chancen nicht verwerten kann.

83. Minute: In der Schlussphase bekommt Yannick Debrah nochmal die Möglichkeit nachzulegen, doch der Ball will nicht ins Netz.

Das sagt der Trainer

„Das Spiel hat seinen vollen Sinn und Zweck erfüllt. Es konnten viele Spieler, die bisher wenig oder gar keine Spielpraxis hatten, Erfahrung sammeln und spielen“, so der Chef-Coach. „Außerdem war es wichtig, dass die Rekonvaleszenten Einsatzzeit bekommen und dass vor allem auch alle Jungs gesund geblieben sind.“

Ausblick

Der Bundesliga-Betrieb geht für die U19 nächste Woche weiter: Das Team um Chef-Trainer Elgert ist am Samstag (15.9., 11 Uhr) zu Gast bei Alemannia Aachen.

Aufstellung

Schalke: Lingk (46. Lenze) – Humpert (60. Smolinski), Riemer (46. Hempel), Münch (70. Kutucu), Cestic (85. Yildiz), Thiaw (60. Kaparos), Wolff (70. Jones), Heck (60. Cross), Biskup (46. Debrah), Asrihi (80. Barnes), Gudra (70. Seturski)

Tore: 1:0 Asrihi (6.), 2:0 Wolff (20.)

Das könnte dich auch interessieren