U19: Viele Erkenntnisse bei Test in Iserlohn

Den Feiertag nutzte die königsblaue U19 sehr intensiv mit einer Trainingeinheit und einem Testspiel. Beim FC Iserlohn gelang den Knappen am Dienstagabend (31.10.) ein knapper 2:1-Erfolg. Die Tore für Schalker erzielten Florian Krüger und Ahmed Kutucu.

„In der ersten Halbzeit hat unser ‚zweiter Anzug‘ gespielt“, erklärte Chef-Trainer Norbert Elgert, „also die Jungs, die bislang nur wenig Spielpraxis erhalten haben. Und dieses Team geriet in den ersten 45 Minute mit 0:1 in Rückstand, wobei die Gastgeber auch höher hätten in Führung gehen können. „Eigentlich hatte ich vor, die Jungs 60 bis 70 Minuten spielen zu lassen“, erklärte der Fußballlehrer, „aber beim Einweihungsspiel eines neuen Kunstrasens unseres Partnervereins vor einer großen Kulisse haben wir schließlich auch unseren Club vertreten und wollten auf jeden Fall als Sieger vom Platz gehen.“

Daher wechselte er zur zweiten Halbzeit auf allen Positionen. Mit Erfolg. „Anschließend war unser Spiel deutlich besser“, befand Elgert. „Wir haben die Partie dominiert. Zwar haben wir nicht überragend verteidigt, aber deutlich besser, als noch im ersten Durchgang.“ Und auch offensiv sorgten Krüger und Kutucu für den Ausgleich und den Siegtreffer, wobei die Knappen noch Möglichkeiten für mehr Tore gehabt hätten. „Die zweite Halbzeit war wesentlich engagierter und dominanter“, war der Chef-Coach zufrieden. Insgesamt sei es ein sehr interessanter Test gewesen, der viele Hinweise darauf gegeben habe, was in den kommenden Wochen zu tun sein.

Aufstellung:

Schalke 1. HZ: Becker – Ahrend, Göring, Czyborra, Hempel, Mercan, Yilmaz, Ceka, Neiß, Beckhoff, Yildiz

Schalke 2. HZ: Lingk – Smolinski, Fleckstein, Wiemann, Can (75. Riemer), Boujellab, Kübler, Goller, Krüger, Taitague

Tags

Seite teilen