Turnier in Magdeburg: U15 scheitert im Viertelfinale

Die königsblaue U15 nahm am vergangenen Wochenende (4./5.1.) während ihrer Wintervorbereitung am U15-Pape-Cup in Magdeburg teil. Dabei war für die Knappen im Viertelfinale Schluss – das Team um Chef-Coach Jakob Fimpel unterlag dem 1. FC Magdeburg mit 1:3.

Alljährlich lockt der U15-Pape-Cup Top-Mannschaften aus Deutschland, Dänemark, England, Tschechien und den Niederlanden nach Magdeburg. Die königblaue U15 bekam es dabei in der Gruppe mit Vitesse Arnheim, Randers FC, 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig zu tun. Nach drei überzeugenden Siegen waren die Schalker bereits für die Zwischenrunde qualifiziert. Im abschließenden Gruppenspiel musste sich die Mannschaft gegen den 1. FC Nürnberg dann knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Trotz Platz eins in der Gruppe, sah der Turniermodus vor, dass nur die Niederlage gegen Nürnberg in die Zwischenrunde mitgenommen wurde. Dort trafen die Schalker dann auf Hertha BSC und den FC Augsburg. Im ersten Spiel der Zwischenrunde erkämpften sich die Knappen einen wichtigen 1:0-Erfolg gegen den späteren Turniersieger Augsburg. Obwohl der S04 gegen Hertha BSC verlor, reichte es zum Einzug ins Viertelfinale.

Dort war der Gastgeber aus Magdeburg Gegner der Blau-Weißen. In einem emotionalen und hektischen Spiel hatten beide Mannschaften Chancen, in Führung zu gehen. Doch zunächst konnten sich beide Torhüter mit guten Paraden auszeichnen. Vier Minuten vor Spielende gingen die Magdeburger dann mit einem Treffer in Führung. Das lautstark unterstütze Heimteam legte danach sofort mit zwei weiteren Toren nach. Ouedraogo verkürzte kurz vor Schluss nochmal auf 1:3, doch das Turnieraus konnte nicht mehr verhindert werden.

Das sagt der Trainer

„Insgesamt haben wir ein ganz gutes Turnier gespielt. In der Gruppe haben wir guten Fußball gezeigt und leidenschaftlich verteidigt“, so Chef-Trainer Jakob Fimpel. „Auch in den zweiten Turniertag sind wir gut reingekommen und konnten uns gegen Augsburg durchsetzen. Das Aus im Viertelfinale ist deshalb bitter, da aus meiner Sicht mit der gezeigten Leistung noch mehr drin gewesen wäre.“ Fimpel berichtete, dass sich sein Team im Spiel gegen Magdeburg von der Lautstärke der Zuschauer und dem Rückstand beeinflussen lassen hat. „Nach dem 0:1 haben wir die Köpfe hängen lassen und waren viel zu hektisch“, fuhr der U15-Trainer fort. „Dadurch haben wir dann den weiteren Doppelschlag kassiert, womit das Spiel gelaufen war. Trotzdem war das Turnier eine sehr gute Erfahrung für die Jungs, aus der sie eine Menge für die Zukunft mitnehmen können.“

Spiele im Überblick

Gruppenphase
FC Schalke 04 – Randers FC 2:0
FC Schalke 04 – Vitesse Arnheim 4:1
FC Schalke 04 – Eintracht Braunschweig 4:0
FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg 0:1

Zwischenrunde
FC Schalke 04 – FC Augsburg 1:0
FC Schalke 04 – Hertha BSC Berlin 1:3

Viertelfinale
FC Schalke 04 – 1. FC Magdeburg 1:3

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200703 Trainingsauftakt U19

U19 startet in die Sommervorbereitung

Für die königsblauen A-Junioren geht es wieder los: In neuer Formation startete das Team um Chef-Coach Norbert Elgert am Freitagabend (3.7.) unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen als erste S04-Mannschaft in die Saisonvorbereitung 2020/2021.

Verteilerbilder U13

U15: 3:1-Testspielsieg gegen Odense BK

Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung traf die U15 am vergangenen Samstag (22.2.) in einem internationalen Vorbereitungsspiel auf den dänischen Odense BK. Für die C-Junioren trafen Justin Zekirovik (63.) und Armend Likaj doppelt (15./ 69.).

200208 U15 Turnier

U15 wird Zweiter beim Feldturnier in Erlensee

Die U15 zeigte beim Leistungsvergleich in Erlensee am vergangenen Samstag (8.2.) eine gute Leistung und erkämpfte sich einen wohlverdienten zweiten Platz. Dabei trat die Fimpel-Elf unter anderem gegen Mannschaften aus Österreich, Tschechien, Frankreich und Deutschland an.

200208 U17 Cabrera

Generalprobe geglückt: U17 gewinnt letztes Vorbereitungsspiel

Mit einem 4:3-Testspielerfolg schloss die königsblaue U17 am Samstag (8.2.) die Wintervorbereitung ab. Gegen Werder Bremen legte die Fahrenhorst-Elf einen guten Auftritt hin und ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz. „Die Jungs sind als Team eng zusammengerückt, haben die Situation angenommen und sich wirklich gut präsentiert“, gab sich Chef-Trainer Frank Fahrenhorst zufrieden.