U19 in Schwäbisch Hall: Steigerung von Spiel zu Spiel

Beim top besetzten Turnier in Schwäbisch Hall, an dem insgesamt sieben Junioren Bundesliga Mannschaften teilnahmen, belegte die U19 am Sonntag (21.7.) den fünften Platz. Das Team um Chef-Trainer Norbert Elgert steigerte sich dabei von Spiel zu Spiel. „Der Prozess und die Entwicklung sind gut.“

Turnierverlauf

Beim 16. Sparkassen Bundesliga Cup in Schwäbisch Hall traten in der Vorrunde zunächst zwei Gruppen à vier Mannschaften gegeneinander an – die Spielzeit betrug jeweils zweimal 25 Minuten. In der ersten Gruppe trafen die TSG 1899 Hoffenheim, der 1. FC Nürnberg, Borussia Dortmund und der SV Werder Bremen aufeinander. In der zweiten Gruppe maß sich der S04 mit Hertha BSC Berlin, dem VfB Stuttgart und dem Veranstalter Spf Schwäbisch Hall.

In der Gruppenphase mussten die Schalker zunächst eine Niederlage gegen Hertha BSC einstecken, danach verloren sie knapp gegen den VfB Stuttgart. In der dritten Partie der Vorrunde bezwangen sie Schwäbisch Hall mit 8:0. Anschließend trafen sie im Spiel um Platz fünf auf den 1. FC Nürnberg, gegen den sie einen 2:0-Sieg einfuhren. Die Spielzeit in den Platzierungsspielen betrug jeweils zweimal 30 Minuten.

Die Spiele

Gruppenphase

FC Schalke 04 – Hertha BSC 0:2
Im ersten Spiel der Vorrunde traten die Knappen am Freitag gegen Hertha BSC an und mussten eine 0:2-Niederlage einstecken. „Das war mit Abstand unsere schwächste Turnierleistung“, ließ Chef-Trainer Norbert Elgert Revue passieren. „Hertha war bärenstark, wir hingegen chancenlos und hätten durchaus noch viel höher verlieren können.“ Die Königsblauen weilten zuvor eine Woche lang im Trainingslager, trainierten am Donnerstag und traten am frühen Freitagmorgen die Reise nach Schwäbisch Hall an, um am Nachmittag gegen die Hertha zu spielen. „Natürlich ist das keine Ausrede, aber ich hatte Verständnis dafür“, so Elgert.

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart 0:1
Die A-Junioren starteten mit einer Partie gegen den VfB Stuttgart in den zweiten Turniertag, in dem sie sich knapp gegen den späteren Turniersieger geschlagen geben mussten. „In dem Spiel haben wir uns definitiv gesteigert“, erzählte der Fußballehrer. Viele Akteure aus der Stuttgarter Mannschaft gehörten dem Kader an, der in der vergangenen Saison im Endspiel um die Deutschen Meisterschaft mitgespielt hatte. „Wir haben uns mit den Stuttgartern in der Partie auf Augenhöhe bewegt. Ärgerlich war, dass uns ein Tor, welches zu hundert Prozent regulär war, aberkannt wurde“, führte Elgert fort. „Mit einem Unentschieden hätten wir noch Chancen auf das Halbfinale gehabt.“

FC Schalke 04 – Spf Schwäbisch Hall 8:0
Gegen den Veranstalter spielte die Mannschaft um Chef-Coach Elgert ebenfalls am Samstag und fuhr im letzten Gruppenspiel einen 8:0-Sieg ein. „Gegen einen ordentlichen Gegner haben wir ein gutes Spiel gemacht und unsere Chancen achtmal genutzt“, so der Chef-Trainer. Dabei trafen Tim Janke, Rene Biskup und Matthew Hoppe doppelt, Brooklyn Ezeh und Ibish Sejdijaj markierten jeweils ein Tor für den S04.
Tore: Tim Janke (2), Rene Biskup (2), Matthew Hoppe (2), Brooklyn Ezeh, Ibish Sejdijaj

Spiel um Platz 5

FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg 2:0
Im letzten Platzierungsspiel am Sonntag trafen die Knappen auf den 1. FC Nürnberg, der sich im Turnier gut präsentiert hatte. „Auch gegen Nürnberg haben wir ein gutes Spiel gemacht“, lobte Elgert sein Team. Neuzugang Matthew Hoppe traf in dieser Partie erneut zweimal für Königsblau.
Tore: Matthew Hoppe (2)

Das sagt der Trainer

„Im Grunde genommen haben wir uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Gerade in der Vorbereitung ist das bei einer ganz neu besetzten Mannschaft zunächst das aller Wichtigste“, erklärte Chef-Trainer Elgert. „Gerne hätten wir uns natürlich noch erfolgreicher präsentiert und besser abgeschnitten.“ Der S04 hat bislang sechs der 16 ausgetragenen Turniere in Schwäbisch Hall gewonnen und ist damit immer noch souveräner Rekordsieger. „Der Deutsche Meister 2019 ist hier siebter geworden. Daran sieht man, wie stark besetzt dieses Turnier war“, so der Fußballlehrer. Die teilnehmenden Teams seien unterschiedlich eingespielt und haben demnach einen unterschiedlichen Vorbereitungsstand. „Wir haben jetzt noch drei volle Wochen, um uns auf das erste Pflichtspiel vorzubereiten.“ Alle Akteure seien gesund geblieben. „Schade ist, dass Imad Aweimer zu Hause bleiben musste, da er krankheitsbedingt ausfiel. Er wird vermutlich morgen wieder leicht ins Training einsteigen können.“ Der Prozess und die Entwicklung innerhalb der Mannschaft seien insgesamt gut. „Wir sind sehr optimistisch, in diesem Jahr eine Mannschaft zu stellen, die im Wettbewerb mithalten kann.“

Ausblick

Nachdem die A-Junioren eine Woche lang im Trainingslager in Billerbeck weilten und das Turnier in Schwäbisch Hall absolvierten, werden sie den Trainingsbetrieb nun wieder in Gelsenkirchen aufnehmen. Unter der Woche misst sich das Team um Chef-Trainer Elgert am Donnerstag (25.7., 15.30 Uhr) auf heimischem Boden mit Carl Zeiss Jena. Ein weiterer Test erwartet die U19 am Sonntag (28.7., 12 Uhr) ebenfalls im Schatten der VELTINS-Arena gegen die Erste Mannschaft von Westfalia Herne.

Platzierungen

1. VfB Stuttgart
2. TSG Hoffenheim
3. Hertha BSC
4. Werder Bremen
5. FC Schalke 04
6. 1. FC Nürnberg
7. Borussia Dortmund
8. Spf Schwäbisch Hall

Das könnte dich auch interessieren

Verteilerbilder U13

U15: 3:1-Testspielsieg gegen Odense BK

Im letzten Testspiel der Wintervorbereitung traf die U15 am vergangenen Samstag (22.2.) in einem internationalen Vorbereitungsspiel auf den dänischen Odense BK. Für die C-Junioren trafen Justin Zekirovik (63.) und Armend Likaj doppelt (15./ 69.).

200208 U15 Turnier

U15 wird Zweiter beim Feldturnier in Erlensee

Die U15 zeigte beim Leistungsvergleich in Erlensee am vergangenen Samstag (8.2.) eine gute Leistung und erkämpfte sich einen wohlverdienten zweiten Platz. Dabei trat die Fimpel-Elf unter anderem gegen Mannschaften aus Österreich, Tschechien, Frankreich und Deutschland an.

200208 U17 Cabrera

Generalprobe geglückt: U17 gewinnt letztes Vorbereitungsspiel

Mit einem 4:3-Testspielerfolg schloss die königsblaue U17 am Samstag (8.2.) die Wintervorbereitung ab. Gegen Werder Bremen legte die Fahrenhorst-Elf einen guten Auftritt hin und ging am Ende als verdienter Sieger vom Platz. „Die Jungs sind als Team eng zusammengerückt, haben die Situation angenommen und sich wirklich gut präsentiert“, gab sich Chef-Trainer Frank Fahrenhorst zufrieden.

IMG_2641

U16 und U17 in München: Remis und Niederlage

Die U17 um Chef-Trainer Frank Fahrenhorst unterlag am Samstag (1.2.) dem FC Bayern München mit 2:3. Beim Freundschaftsspiel auf dem FC Bayern Campus trafen Semin Kojic (26.) und Arbnor Aliu (72.). Im Duell mit dem jüngeren B-Junioren Jahrgang der Bayern trennte sich die U16 mit 1:1. Für die Landgraf-Elf traf Lukas Korytowski (56.).