U15 entführt drei Punkte aus Aachen, U16 unterliegt im Revierderby

Die königsblaue U15 sicherte sich am vergangenen Samstag (2.11.) mit einem 4:1-Auswärtssieg drei Punkte gegen Alemannia Aachen. Keine Punkte fuhr die U16 von Chef-Trainer Willi Landgraf ein. Im Revierderby gegen den Nachwuchs von Borussia Dortmund unterlagen die Knappen ebenfalls am Samstag mit 0:2.

U15 gewinnt mit 4:1 in Aachen

Nach einer hektischen Anfangsphase mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten, bekamen die Knappen die Partie mit zunehmender Spieldauer besser in den Griff und gingen in der 11. Minute durch ein Eigentor mit 1:0 in Führung. In der 22. Minute erhöhte Rüzgar nach einem zielstrebigen Dribbling und einem präzisen Abschluss auf 2:0. Nur ein paar Augenblicke später nutzten die Gastgeber ein Missverständnis im Aufbau der Blau-Weißen zum 1:2-Anschlusstreffer (24.). Kurz vor der Pause bewies die U15 erneut Durchschlagskraft und stellte durch den Treffer von Buczkowski nach Vorlage von Rüzgar den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (34.). Auch nach Wiederanpfiff blieben die Schalker die dominantere Mannschaft, ließen dabei aber die absolute Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor vermissen. So blieb es erneut Rüzgar vorbehalten, den Treffer zum 4:1 Endstand zu erzielen (53.). Kurz vor Schluss wurde es dann noch einmal brenzlig, als der Unparteiische nach einem Foul an einem der Aachener auf den Punkt zeigte. Den Strafstoß parierte U15-Schlussmann Podlech mustergültig.

Das sagt der Trainer

„Auf der einen Seite freuen wir uns natürlich über einen verdienten Sieg, auf der Anderen war unser Auftreten aus meiner Sicht heute nicht überzeugend“, lautet das Fazit von Chef-Trainer Jakob Fimpel. Sein Team hätte vor allem im Angriffsdrittel konsequenter und konzentrierter agieren müssen. „Es wären heute deutlich mehr Tore für uns drin gewesen“, meint der U15-Coach.

Aufstellung

Schalke: Podlech – Chana, Bollenberg, Barthel, Wollstadt – Grüger, Rüger (52. Hot), Adigüzel (48. Mutanda) – Rüzgar, Nkowa (50. Arican), Buczkowski

Tore:: 1:0 ET (11.), 2:0 Rüzgar (22.), 2:1 (24.), 3:1 Buczkowski (34.), 4:1 Rüzgar (53.)

U16 unterliegt im Derby

Im ersten Durchgang erspielten sich beide Mannschaften gute Möglichkeiten, schafften es aber zunächst nicht die Chancen in Zählbares umzuwandeln. So verfehlte ein Schuss von Korytowski auf Höhe des Strafraums den Weg ins Tor nur knapp. Aber auch der Gegner ließ die nötige Genauigkeit im Abschluss vermissen. So scheiterten zwei Schüsse der Dortmunder aus circa 16 Metern an S04-Schlussmann Lenuweit. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatte Klöckner die 1:0-Führung für die Knappen auf dem Fuß. Sein Schuss aus einer Standardsituation heraus verfehlte den Dortmunder Kasten jedoch um haaresbreite. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich lange ein ähnliches Bild. Beide Teams tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf, ließen die Chancen aber ungenutzt. So scheiterte beispielsweise eine Möglichkeit von Korytowski an der laufstarken BVB-Defensive. In der 64. Minute waren es dann die Gäste aus Dortmund, die nach einem Freistoß aus etwa 30 Metern in Führung gingen. Auch die nächste Standardsituation sollte sich für die Dortmunder bezahlt machen: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld fand das Leder in Phil Josef Mehn einen dankbaren Abnehmer, der das Spielgerät per Volleyabnahme zum 0:2 für den BVB versenkte (72.). Kurz vor Abpfiff hatte der eingewechselte Sarli die Möglichkeit den Anschlusstreffer für die Schalker zu erzielen, verpasste jedoch eine Hereingabe knapp und auch der Versuch von Gyamfi aus kurzer Distanz per Kopf landete über dem Tor.

Das sagt der Trainer

„Wir haben heute ein sehr intensives und spannendes U16-Spiel gesehen, aus dem wir leider keine Punkte mitnehmen konnten“, resümiert Chef-Trainer Willi Landgraf nach Abpfiff. Seiner Mannschaft habe heute die nötige Gier im Angriff und die Konsequenz in der Chancenverwertung gefehlt, betont der U16-Coach. Neben individuellen Fehlern, haben auch einige Unstimmigkeiten im Spielaufbau seiner U16 heute Schwierigkeiten bereitet. „Spielerisch haben die Jungs eine wirklich gute Leistung gezeigt. Vor allem in der zweiten Hälfte hat die Mannschaft noch einmal richtig Gas gegeben und dem Gegner gehörig Druck gemacht.“

Aufstellung

Schalke:  Lenuweit – Ferreira, Milic, Lanfer, Pinke (75. Sarli) – Gyamfi, Pannewig, Özat (74.Di Fine), Tonye (63. Murati) – Korytowski (70. Haidoura), Klöckner

Tore: 0:1 (64.), 0:2 (72.)

Das könnte dich auch interessieren

spielbericht u1516

Punkte für U15 und U16

Die U16 um Chef-Coach Willi Landgraf sicherte sich am vergangenen Donnerstag (3.10.) drei weitere Punkte in der Junioren Westfalenliga. Gegen den TSV Marl-Hüls traf Emmanuel Gyamfi auf heimischem Grün zum 1:0. Ein Sieg und ein Remis lautet die Ausbeute der U15. Die Elf von Chef-Trainer Jakob Fimpel siegte auswärts beim Hombrucher SV mit 1:0, während nach einer turbulenten Partie gegen Fortuna Köln am Ende die Punkteteilung stand.

191001_U16_Klöckner

U16 und U15 fahren Heimsiege ein

Später 1:0-Erfolg der U16-Knappen: Das Team um Chef-Coach Willi Landgraf gewann am Samstag (28.9.) gegen den FC Iserlohn und konnte damit weitere drei Punkte in der Junioren Westfalenliga sichern. Am selben Tag durfte die Schalker U15 den ersten Dreier auf dem Punktekonto verbuchen. Die Fimpel-Elf behauptete sich mit einem 3:2-Sieg gegen die Gäste aus Oberhausen.

20190923 Korytowski U16

U16 und U15 punkten auswärts

Drei Punkte für die königsblaue U16: Das Team um Chef-Coach Willi Landgraf gewann am Samstag (21.9.) mit 1:0 beim SC Verl und fuhr drei Punkte in der Junioren Westfalenliga ein. Die Schalker U15 trennte sich währenddessen unentschieden (1:1) von Rot-Weiss Essen.

20190916 U16

U16 punktet dreifach, U15 verliert

Während die königsblaue U16 am zweiten Spieltag der B-Junioren Westfalenliga einen 4:1-Derbysieg gegen den VfL Bochum einfuhr, musste sich die U15 in der Regionalliga am Samstag (14.9.) geschlagen geben. Die Knappen kassierten auf heimischem Boden eine bittere 1:2-Niederlage gegen Preußen Münster.