Sieg in Münster – U17 baut Serie weiter aus

Am Samstag (9.11.) bezwangen die Schalker B-Junioren auswärts den Nachwuchs des SC Preußen Münster mit 1:0. Damit baut die Fahrenhorst-Elf ihre Serie weiter aus und ist nun seit sieben Spielen unbezwungen. „So darf es gerne weitergehen“, meint der zufriedene Chef-Trainer.

Personal

Vier Veränderung nahm Chef-Trainer Frank Fahrenhorst im Vergleich zum Spiel gegen den Wuppertaler SV am vergangenen Wochenende vor: Anil Özgen spielte für Bogdan Shubin auf der Sechs, im zentralen Mittelfeld begann Caspar Jander für Juan Cabrera und John-Max Kowalski stand für Sidi Sane von Beginn an auf dem Rasen. Für Vedad Music startete Semin Kojic in der Spitze.

Spielverlauf

Die königsblaue U17 begann druckvoll und kontrollierte ab Spielminute eins das Geschehen auf dem Platz. Vor allem in den ersten 25 Minuten war der S04 die offensichtlich dominantere und bessere Mannschaft. In der 10. Spielminute war es Louis Köster, der nach einer Flanke von Jordy Mfundu den Ball in die Maschen beförderte. Der Treffer zählte jedoch nicht, da der Schütze sich in einer Abseitsposition befand. Für einen starke Anfangsphase und zahlreiche gute, wenn nicht sogar hundertprozentige Chancen belohnten sich die Königsblauen in der 22. Spielminute mit dem 1:0-Führungstreffer. Nach guter Vorarbeit von Gideon Guzy verwandelte Köster souverän. Preußen Münster nahm in der ersten Hälfte kaum am Spielgeschehen teil – die Schalker diktierten den Spielverlauf und gaben das Heft auch im zweiten Durchgang nicht mehr aus der Hand. Nach der Pause erspielte sich die U17 weiterhin vielversprechende Chancen, verpasste es aber diese in Zählbares umzuwandeln. So landete ein Distanzschuss von Özgen aus circa 16 Meter über dem Kasten und auch die Möglichkeit von Kornijenko in der 61. Spielminute per Kopf blieb ungenutzt. Das Leder traf zuerst nur das Aluminium und auch der Nachschuss verfehlte den Kasten knapp. So blieb es am Ende bei einem souveränen 1:0-Auswärtssieg für die Blau-Weißen.

Szenen des Spiels

10. Minute: Das gibt’s doch nicht! Köster trifft nach Vorarbeit von Mfundu, steht dabei nur leider im Abseits – Der Treffer zählt nicht. Weiter kämpfen, Jungs!
11. Minute: Wieder eine gute Möglichkeit für Königsblau! Nach einer Flanke von Guzy findet das Spielgerät Kojic, dessen Schuss jedoch über dem Querbalken landet.
17. Minute: Das kann doch nicht wahr sein! Kurz hintereinander stehen Kojic und Köster völlig frei vor dem Bochumer Gehäuse und verfehlen selbiges knapp.
22. Minute: Toooooor für den S04! Louis Köster trifft nach Vorlage von Guzy zum 1:0 und belohnt die Knappen für eine starke Anfangsphase. So darf es gerne weitergehen!
61. Minute: Auch in der zweiten Hälfte, lässt die Effektivität der königsblauen Chancenverwertung zu wünschen übrig. Nachdem Kornijenko zunächst an den Pfosten köpft, landet auch der Nachschuss nicht in den Maschen.

Das sagt der Trainer

„Die Mannschaft hat heute eine Reaktion auf das Spiel der letzten Woche gezeigt. Wir haben über weite Teile des Spiels richtig guten Fußball gespielt. Besonders in den ersten 25 Minuten haben die Jungs losgelegt wie die Feuerwehr“, resümiert Fahrenhorst. Wie auch in den vergangenen Partien sei er jedoch mit der Chancenverwertung nicht ganz zufrieden. „Von neun oder zehn hundertprozentigen Chancen haben wir heute nur eine erfolgreich verwandelt  – Das ist zu wenig! An der Effektivität im Angriffsdrittel müssen wir definitiv noch feilen.“ Einverstanden sei er aber mit der Leistung in der Defensive: „Die Jungs haben konzentriert und konsequent verteidigt, sind sehr sicher gestanden und haben keine Torschüsse des Gegners aus dem Spiel heraus zugelassen.“

Ausblick

Am kommenden Samstag (15.11., 13 Uhr) empfangen die B-Junioren den AZ Alkmaar zu einem Freundschaftsspiel im Schatten der VELTINS-Arena. Nach der Länderspielpause geht es für die U17 mit einem Heimspiel weiter. Am darauffolgenden Samstag (23.11.) empfangen die Knappen den Nachwuchs des VfL Bochum. Anpfiff der Partie ist um 11 Uhr.

Aufstellung

Schalke: Treichel – Guzy, Aliu, Weichert, Anubodem – Özgen – Mfundu (72. Cabrera), Jander, Köster, Kowalski (61. Sane) – Kojic (61. Kornijenko)

Tore: 1:0 Köster (22.)

Das könnte dich auch interessieren