U17 gewinnt 4:3 in Paderborn

Auswärtssieg für die Schalker U17: Das Team um Chef-Trainer Frank Fahrenhorst fuhr am Samstag (25.5.) im vorletzten Meisterschaftsspiel beim SC Paderborn einen 4:3-Sieg ein. Die Tore für Königsblau erzielten Bleron Krasniqi (2), Franck Tehe und Martin Gyameshie.

Personal

Drei Wechsel nahm der Trainerstab im Vergleich zum Pflichtspiel gegen Preußen Münster vor: In der Startelf liefen Martin Gyameshie, Bleron Krasniqi und Yusuf Keskin für Vasileios Pavlidis, Tim Janke und Ole Hoch auf.

Spielverlauf

Die Schalker zeigten sich überwiegend dominant und kontrollierten insgesamt dreiviertel des Spielgeschehens. Nachdem die Knappen schon nach knapp 25 Minuten 2:0 in Führung gingen, konnten die Gastgeber nach einem individuellen Fehler der Schalker in der 31. Minute zum 2:1 verkürzen. Nach der Halbzeit zeigte sich der S04 erneut überlegen und erzielte zwei weitere Treffer. Nach 55 Minuten schien das Spiel mit der 4:1-Führung zunächst entschieden, doch die Blau-Weißen zeigten sich fortan eigensinnig sowie unruhig und ließen sich das Spiel aus der Hand nehmen. So konnte Paderborn mit einem Distanzschuss in der 58. Minute einen zweiten Treffer erzielen, in der Nachspielzeit markierten sie ein drittes Tor.

Szenen des Spiels

8. Minute: Die erste Chance für Königsblau! Nach Vorarbeit von Tehe bringt Keskin einen Kopfball auf das Tor der Gastgeber, scheitert jedoch.

11. Minute: Tor für den S04! Özgen schießt eine Ecke, Gyameshie köpft die Kugel ins Paderborner Netz.

12. Minute: Das hätte noch ein Treffer sein können. Eine Schalker Flanke erreicht Krasniqi, er schießt, vergibt jedoch seine Chance auf das 2:0.

24. Minute: Da ist das 2:0! Krasniqi hämmert das Leder zum 2:0 per Strafstoß in die Maschen.

31. Minute: Tor für die Gastgeber: Kitmann verkürzt nach einer Flanke zum 2:1.

43. Minute: Janke hat ein weiteres Tor auf dem Fuß, aber scheitert.

48. Minute: Tehe erzielt das 3:1! Köster legt ihm die Kugel im Sechzehner vor, Tehe trifft.

55. Minute: Özgen schickt Krasniqi, der legt einen Tiefenlauf hin und markiert das 4:1.

58. Minute: Heimann zieht aus der Distanz ab – das ist der zweite Treffer für die Gastgeber.

59. Minute: Das war knapp! Nach einer Ecke bringt Janke die Kugel per Kopf auf das Tor – der Ball will nicht rein.

79. Minute: Paderborn knallt das Leder an den Querbalken der Schalker.

80. +3 Minute: Zum dritten Mal zappelt der Ball im Netz der Knappen. Öztürk trifft zum 4:3.

Das sagt der Trainer

„Wir haben in den ersten 30 Minuten richtig gut gespielt und verdient geführt. Ball und Gegner hatten wir im Griff.“, resümierte Co-Trainer Jörg Behnert nach Abpfiff. Aufgrund eines individuellen Fehlers am rechten Flügel und dem Tor zum 2:1 habe die Mannschaft dann Paderborn wieder ins Spiel kommen lassen. „Es wurde hektisch und unnötigerweise lieferten sich beide Teams dann in den letzten zehn Minuten einen Schlagabtausch.“ Zur Halbzeit nahmen die Königsblauen dann Wechsel vor und stellten die Elf um. „Wir sind zunächst gut aus der Pause gekommen und sind verdient 4:1 in Führung gegangen.“ Danach habe das Team jedoch wieder ein anderes Gesicht gezeigt. „Die Jungs wurden eigensinniger und trafen die falschen Entscheidungen. Wir hatten kaum noch Ballbesitz und haben die Kontrolle über das Spiel verloren.“ Der S04 kassierte zwei weitere Gegentore und ließ den Gastgeber noch einmal ins Spiel kommen. „Dazu muss man aber auch sagen, dass wir Bleron Krasniqi in der Schlussphase verletzt vom Platz nehmen mussten und in den letzten Minuten nur noch in Unterzahl gespielt haben.“ Den Sieg habe die Mannschaft eindeutig über die Mentalität eingefahren. „Dreiviertel der Spielzeit waren wir das bessere Team. Es war unnötig, dass wir uns nochmal aus der Ruhe gebracht haben lassen und die Paderborner so wieder ins Spiel gekommen sind.“

Ausblick

Zum Abschluss der Saison wartet auf die Knappen am Samstag (1.6., 13 Uhr) noch ein Derby: Auf heimischem Boden empfangen die Schalker B-Junioren den VfL Bochum am letzten Spieltag der Junioren Bundesliga.

Aufstellung

Schalke: Wienand – Aweimer, Aliu, Gyameshie, Guzy – Heim (41. Hoch), Özgen, Köster (53. Paenda), Tehe – Krasniqi, Keskin (41. Janke)
Tore: 0:1 Gyameshie (11.), 0:2 Krasniqi (24/FE), 1:2 Kitmann (31.), 1:3 Tehe (48.), 1:4 Krasniqi (55.), 2:4 Heimann (58.), 3:4 Öztürk (80.+3)

Das könnte dich auch interessieren