U17: Gute Balance im kleinen Derby finden

Auf die königsblaue U17 wartet ein kleines Derby. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst tritt am Sonntag (10.3., 11 Uhr) beim MSV Duisburg an.

Die Lage auf Schalke

Die Königsblauen sind Tabellensiebter in der B-Junioren Bundesliga West. Dabei zeigt der Trend aktuell nach oben. Nach einer deutlichen Niederlage gegen Borussia Dortmund gab es ein Remis bei Rot-Weiss Essen und einen 4:1-Heimerfolg gegen Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende. An diese Leistung möchten die Knappen auch in Duisburg anknüpfen.

Personal

Die Personaldecke ist weiterhin dünn beim S04. Weiterhin fehlen werden Lawrence Ennali, Constantin Nyzhegorodov, Gideon Guzy, Bleron Krasniqi, Michael Koziorz und Asmar Paenda verletzungsbedingt. Außerdem muss Martin Gyameshie krankheitsbedingt aussetzen. Hinter dem Einsatz von Ole Hoch steht ein Fragezeichen. Zudem könnte Alexander Bürgel erstmals nach überstandenem Kreuzbandriss wieder für den Kader in Frage kommen.

Das ist der Gegner

Der MSV Duisburg ist aktuell Tabellenzwölfter und hat drei Zähler Rückstand aufs rettende Ufer. „Duisburg kämpft ums Überleben“, warnt Fahrenhorst. „Die Mannschaft steht in der Regel tief, ist gut organisiert und auf schnelle Konter aus.“ Zudem stehen mit Barbaros Inan und Shpetim Hasani zwei Spieler im Kader der Zebras, die bis vor Kurzem auf Schalke gespielt haben und entsprechend motiviert sein werden.

Das sagt der Trainer

„Wir möchten gerne an das anknüpfen, was wir in gewissen Phasen gegen Bielefeld gezeigt haben“, so Fahrenhorst. Dafür müsse man bereit sein, die schwierigen Bedingungen anzunehmen. „Dafür möchten wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken, eine gute Balance finden zwischen Defensive und Offensive und ein gutes Umschaltspiel zeigen“, sagt der Fußballlehrer.

Spielort

Westender Str. 36
47138 Duisburg

So lief das Hinspiel

FC Schalke 04 – MSV Duisburg 3:0
Schalke:
Wienand – Aliu, Pavlidis, Gyameshie, Alimusaj – Hoch (49. Fisher), Paenda, Aydin – Tehe (57. Inan), Janke (49. Theobald), Krasniqi (73. Aweimer)
Tore: 1:0 Aydin (26./FE), 2:0 Krasniqi (59.), 3:0 Theobald (80.)
Zum Spielbericht

Das könnte dich auch interessieren