U17 lässt zwei Punkte gegen Münster liegen

Torloses Remis im ersten Heimspiel der Saison: Die königsblaue U17 trennte sich am Dienstagabend (20.10.) mit 0:0 unentschieden von Preußen Münster.

Personal

Im Vergleich zum 4:3-Auswärtssieg beim Wuppertaler SV nahm das Trainerteam zwei Wechsel in der Startformation vor. Für S04-Torwart Lenuweit startete Podlech zwischen den Pfosten, Anubodem stand für Karademir von Beginn an auf dem Platz.

Spielverlauf

In einer insgesamt chancenarmen Partie dominierten die Knappen das Spielgeschehen, wurden im Sechszehner aber nur selten gefährlich. Die ersten beiden Möglichkeiten hatten die Gäste nach einer guten Viertelstunde zu verbuchen. Zweimal war Torhüter Podlech aber aufmerksam und hielt den Kasten sauber. Im weiteren Verlauf kamen die Königsblauen aus dem Spiel heraus nur durch Kojic (29.) und Rotundo (67.) zu Abschlüssen, diese waren aber nicht von Erfolg gekrönt. In der zweiten Hälfte bekamen die Blau-Weißen noch zwei Foulelfmeter zugeschrieben und hätten die Partie für sich entscheiden können. Doch bei beiden Elfern zeigten sich die Knappen zu ungenau, sodass am Ende nur die Punkteteilung stand.

Szenen des Spiels

17. Minute: Die Gäste kontern nach einem Schalker Ballverlust. S04-Schlussmann Podlech ist aber zur Stelle.
18. Minute: Wieder wird Podlech geprüft: Der Torwart hält die Kugel nach einem Eckball sicher.
29. Minute: Gute Möglichkeit für die Knappen! Nach einem Konter durchs Zentrum schießt Kojic aus 17 Metern auf den gegnerischen Kasten. Sein Schuss wird abgefälscht und landet neben dem Tor.
58. Minute: Pannewig köpft den Ball nach einer Ecke knapp am Preußen-Tor vorbei.
62. Minute: Özat wird gefoult – es gibt einen Elfmeter! Kojic tritt an, verschießt den Strafstoß aber.
64. Minute: Wieder zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt: Nachdem Rotundo im Sechzehner zu Fall gebracht wurde, legt sich diesmal Korytowski die Kugel zurecht. Doch auch er trifft nicht den Kasten.
67. Minute: Nach einer guten Einzelaktion gibt Rotunde einen Versuch ab, aber das Leder landet neben dem Tor.

Das sagt der Trainer

„Ich bin natürlich enttäuscht, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben. So ein Spiel musst du eigentlich gewinnen“, so Co-Trainer Jörg Behnert nach Abpfiff. „Wir haben geduldig angefangen, wollten Lücken finden, waren dynamisch und entschlossen. Unser Aufbauspiel war gut. In der Offensive waren wir heute jedoch zu harmlos und hatten keine Durchschlagskraft in der Box.“ So konnte seine Mannschaft kaum Abschlüsse kreieren. „Wir haben die Stürmer heute nicht in Szene gesetzt und sie selbst konnten sich auch nicht in Szene setzen. Die beiden verschossenen Elfmeter sind sinnbildlich für das letzte Drittel heute. Das war zu dünn, um so eine Partie für sich zu entscheiden.“ Das müsse seine Mannschaft jetzt aber so annehmen. „Wir haben wieder zwei Punkte liegen gelassen. In dieser kurzen Saison ist das nicht gut, aber trotzdem hatte das Spiel auch positive Ansätze. Da werden wir ansetzen, um möglichst schon am Wochenende wieder für mehr Feuer im Sechszehner zu sorgen.“

Ausblick

Zum Abschluss einer Englischen Woche müssen die B-Junioren am Wochenende auswärts ran: Dann sind die Königsblauen am Samstag (24.10., 11 Uhr) zu Gast beim SC Paderborn.

Aufstellung

Schalke: Podlech – Anubodem, Milic, Lipp, Schefer (41. Sarli) – Özat, Lanfer, Pannewig – Korytowski, Rotundo, Kojic (75. Tonye)

Das könnte dich auch interessieren