U17 mit unnötiger Niederlage gegen den FC Hennef

Bitterer Samstag (27.4.) für die U17 von Königsblau. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst verlor gegen den FC Hennef mit 0:1, nachdem es ihm nicht gelungen war, seine Chancen zu verwerten und es den Gegentreffer mit einem Fehler begünstigt hatte.

Personal

Im Vergleich zur Partie gegen Bayer Leverkusen vor drei Wochen veränderte der Chef-Coach seine Startformation auf drei Positionen. Für Alexander Bürgel, Martin Gyameshie und Gideon Guzy spielten Imad Aweimer, Leutrim Alimusaj und Anil Özgen von Beginn an.

Spielverlauf

Schalke hatte gegen eine sehr leidenschaftlich auftretende Mannschaft aus Hennef leichte Schwierigkeiten, in die Partie zu finden, so dass die ersten Möglichkeiten an die Gäste gingen. Danach erarbeitete sich der S04 etwas mehr Übergewicht, ließ jedoch die nötige Zielstrebigkeit vermissen und verpasste es, in Führung zu gehen. Hennef hingegen nutzte seine erste Großchance des zweiten Durchgangs, was gleichbedeutend mit dem Sieg war. Denn auch die drei dicken Möglichkeiten in der Schlussphase konnten die Schalker nicht verwerten.

Szenen des Spiels

3. Minute: Der FC Hennef kommt nach einem Freistoß aus dem Halbraum dreimal in Folge zum Abschluss, dreimal pariert Felix Wienand.

9. Minute: Wienand pariert einen Schuss von Esat Öztürk per Faustabwehr.

12. Minute: Keeper Stanley Precker kann einen strammen Schuss von Bleron Krasniqi aus rund 20 Metern gerade noch über die Latte lenken.

16. Minute: Louis Köster setzt sich mit einer Einzelaktion schön durch, doch sein Schuss aus 18 Metern streicht knapp am Tor vorbei.

38. Minute: Nach einer Flanke von der rechten Seite gibt Juan Cabrera einen Kopfball ab, der jedoch am Tor vorbei streicht.

50. Minute: Ole Hoch spielt den eingewechselten Tim Janke frei, der jedoch an Precker scheitert. Auf der Gegenseite bereinigt Leutrim Alimusaj eine brenzlige Situation im eigenen Strafraum.

65. Minute: Schalke produziert einen unnötigen Ballverlust auf Höhe der Mittellinie. Hennef kann flanken. Der erste Abschlussversuch kann noch geblockt werden, aber der S04 bringt den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Der Nachschuss findet seinen Weg ins Ziel und es steht 1:0 für die Gäste.

71. Minute: Cabrera dringt in den gegnerischen Sechzehner ein und prüft Keeper Precker, der den Ball zur Ecke lenkt.

72. Minute: Nach einer Ecke von rechts zielt Köster aus rund 18 Metern knapp über das Tor von Hennef.

80. Minute: Cabrera nagelt die Kugel an den Querbalken.

Das sagt der Trainer

„Wir haben gegen Hennef verdient verloren“, erklärte Fahrenhorst nach der Partie. „Von der ersten Minute an ist es uns nicht gelungen, das aufs Spiel zu übertragen, was wir unter der Woche im Training gezeigt haben: Leidenschaft, Zielstrebigkeit und Intensität.“ Seine Elf habe zu behäbig und passiv agiert, zu viele Ballkontakte und gleichzeitig zu wenig Laufbereitschaft gehabt. „Obwohl wir fünf bis sechs ordentliche Möglichkeiten hatten, hatte man nie das Gefühl, dass es beim Stande von 0:0 zwingend für uns ausgeht.“ Das 0:1 sei absolut überflüssig gewesen. „Dem Treffer geht ein Ballverlust voraus, der aus Wegrutschen an der Mittellinie und damit aus schlechtem Schuhwerk resultiert“, ärgerte sich der Fußballlehrer. „In der hinteren Reihe sind wir nicht gut geordnet, haben nochmal die Möglichkeit, zu klären, treten über den Ball und sind dann zu zaghaft im Zweikampf. Der Gegner hingegen ist konsequent, schießt ein zweites Mal aufs Tor und wir liegen hinten. Fazit ist, dass jeder gesehen hat, warum wir da stehen, wo wir stehen. Heute haben wir eher einen Schritt zurück als nach vorn gemacht.“

Ausblick

Die nächste Aufgabe wartet am Mittwoch (1.5.) auf die Schalker B-Junioren. Im Westfalenpokal empfängt das Team dann den VfL Bochum.

Aufstellung

Schalke: Wienand – Aweimer (41. Bürgel), Aliu, Pavlidis, Alimusaj – Özgen (55. Heim), Köster, Cabrera, Hoch (69. Fisher) – Tehe, Krasniqi (41. Janke)
Tor: 0:1 Klapperich (65.)

Das könnte dich auch interessieren