U17: Remis im Topspiel beim BVB

Mit einem 1:1-Unentschieden kehrte die königsblaue U17 am Sonntag (8.4.) aus Dortmund zurück. Beim BVB war das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst im ersten Durchgang in Rückstand geraten, konnte in Person von Marius Heck nach dem Seitenwechsel jedoch den Ausgleich erzielen.


Standard bringt Gastgeber in Führung

Nach ausgeglichenen Anfangsminuten wurde Borussia Dortmund etwas dominanter und setzte erste Ausrufezeichen in der Offensive. Nach einem Angriff über rechts wurde der Ball zurückgelegt auf Ware Pakia, dessen Schuss jedoch geblockt werden konnte (9.). Doch auch Schalke setzte offensive Nadelstiche. Nach einem langen Ball traf Rene Biskup volley übers gegnerische Tor (11.). Die erste richtig große Möglichkeit verbuchte Rilind Hetemi, dessen Schuss Jimmy Kaparos auf der Linie klärte (19.). Im direkten Gegenzug versuchte es Malick Thiaw aus 18 Metern, visierte das linke untere Eck an, doch Torwart Nik Jonas Deubel war zur Stelle (20.). Kurz darauf wurde ein Abschluss von Biskup nach einem Angriff über die linke Seite ebenfalls geblockt (21.). 



Dann gab es einen Freistoß für die Gastgeber kurz vor der Strafraumgrenze. Die Schalker Mauer sprang geschlossen in die Höhe, Mert Gökcan führte den Freistoß flach aus und der Ball zappelte in den Maschen des Tores von Yannic Lenze (24.). Noch in der gleichen Minute musste sich der Schalker Schlussmann im Eins-gegen-eins-Duell mit Pakia auszeichnen. Anschließend kam Niclas Knoop an der Grenze des Fünfmeterraumes frei zum Schuss. Allerdings wollte er den Ball volley aus der Drehung nehmen und verfehlte die Kugel dabei (27.). Schalke kämpfte sich zurück in die Partie. Mehmet Can Aydin setzte sich auf rechts gegen Göckan durch, zog nach innen und legte zurück auf Marius Heck, der das Tor des BVB jedoch verfehlte (36.). In der ersten Minute der Nachspielzeit war noch einmal Lenze gefordert. Pakia brachte den Ball von rechts in den Strafraum, wo Malte Wengerowski ihn auf Youssoufa Moukoko klatschen ließ, der den S04-Keeper prüfte.

Schalke zieht nach

Insgesamt waren die Knappen nach dem Seitenwechsel griffiger als noch vor der Pause. Die ersten zwei Chancen verbuchte aber Dortmund. Zunächst kam Malte Wengerowski von der Strafraumgrenze zum Abschluss (45.), kurz darauf setzte er zu einem Flugkopfball an, den Lenze festhielt (52.). Anschließend sah Immanuel-Johannes Pherai aufgrund wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (65.). Es folgte eine lange Verletzungspause, weil Wengerowski sich im Kopfballduell mit Thiaw verletzt hatte. Der nun folgende Angriff sollte dem S04 den Ausgleich bescheren. Mick Gudra trieb den Ball auf der linken Seite nach vorne und schlug eine herrliche Flanke auf den langen Pfosten, wo Heck ihn wuchtig per Direktabnahme ins Tor zimmerte (70.). In der Nachspielzeit verpasste der Angreifer den zweiten Treffer, als sein Kopfball nach Flanke von Ayoub Asrihi am Tor vorbei strich (80.+3). Kurz vor Schluss wurde Jan Bachmann mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen (80.+6). 


„Letztendlich muss man sich eingestehen, dass die erste Halbzeit klar an den BVB ging“, blickte Fahrenhorst nach dem Schlusspfiff zurück. „Wir haben uns sehr ängstlich verhalten, waren sehr zaghaft und sind nicht mit der nötigen Aggressivität zu Werke gegangen.“ In der zweiten Hälfte haben sein Team es besser gemacht. „Wir hatten Chancen auf das zweite Tor“, erklärte der Chef-Coach. „Wenn man dieses Topspiel gewinnen will, muss man solche Möglichkeiten verwerten. Am Ende müssen wir mit dem Resultat zufrieden sein. Ob uns der Punkt am Ende hilft, werden wir sehen. Nun müssen wir erst einmal unsere Hausaufgaben machen.“

Info

Schalke: Lenze – Humpert (58. Barnes), Cestic (30. L. Bachmann), Münch, J. Bachmann – Aydin, Thiaw, Kaparos (58. Asrihi), Gudra (73. Seturski) – Biskup, Heck

Gelb-Rot: Pherai (65.), J. Bachmann (80.+6)
Tore: 1:0 Göckan (24.), 1:1 Heck (70.)

Das könnte dich auch interessieren

180315_u17_unterrath_biskup

U17 spielt 0:0 und schrammt knapp an der Enrunde vorbei

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum letzten Spieltag zwischen der königsblauen U17 und Bayer Leverkusen. Dabei ging es um Rang zwei und damit um den Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Während sich die Knappen am Sonntag (3.6.) 0:0 von Arminia Bielefeld trennten, konnte die Werkself 3:0 gegen Preußen Münster gewinnen und wurde dadurch mit zwei Zählern Vorsprung Zweiter.

180530_u17_vorschau

U17: Gelassenheit im Duell um Rang zwei

Letztes Bundesligaspiel für die königsblaue U17 in dieser Saison. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst empfängt am Sonntag (3.6., 13 Uhr) Arminia Bielefeld und kann dabei im Idealfall als Tabellenzweiter den Einzug in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft schaffen.

180527_u17_biskup

U17 gewinnt 1:0 und bleibt Zweiter

Erfolgreiches Wochenende für die königsblaue U17. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst gewann am Sonntag (27.5.) mit 1:0 bei Preußen Münster und konnte damit knapp den zweiten Platz verteidigen, der für die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigt.

180525_u17_muenster

U17: Klar bleiben und nicht verkrampfen

Englische Woche für die königsblaue U17. Das Team von Chef-Trainer Frank Fahrenhorst tritt am Sonntag (27.5., 13 Uhr) bei Preußen Münster an. Es ist das letzte Auswärtsspiel der Königsblauen in dieser Saison. Dabei gilt es, eine gute Leistung abzurufen und im Idealfall den zweiten Platz zu verteidigen.