U17 unterliegt deutlich im Revierderby

Niederlage im Revierderby: Die Schalker U17 unterlag am Sonntagvormittag (17.2.) Borussia Dortmund in der Junioren-Bundesliga deutlich mit 0:5 vor heimischer Kulisse.

Personal

Im Vergleich zur letzten Meisterschaftspartie vor der Winterpause gegen Borussia Mönchengladbach wechselte das Trainergespann die Startelf auf zwei Positionen: Für Abnor Aliu und Mehmet-Can Aydin, der aktuell die U19 unterstützt, spielten Franck Tehe und Noah Heim, der aus der blau-weißen U16 hochgezogen wurde. Ebenfalls aus der Schalker U16 war Anil Özgen im Aufgebot gegen die Dortmunder und sammelte zur zweiten Hälfte Einsatzzeit.

Spielverlauf

Zu Beginn legten beide Mannschaften einen spritzigen Start hin, doch der BVB behauptete sich nach nur zwei Minuten und konnten durch einen Kopfballtreffer früh in Führung gehen. Im weiteren Verlauf zeigten die Knappen eine Reaktion und kamen zunächst über Tehe gefährlich vor das Tor der Dortmunder und auch der darauffolgende Eckball ging nur knapp daneben. In der sechsten Spielminute musste der gegnerische Keeper erneut eingreifen und parierte einen sehenswerten Distanzschuss der Schalker. Dortmund nutzte im Gegenzug die Chancen nach zwei Freistößen eiskalt und die Königsblauen gingen bereits nach 16 Minuten 0:3 in Rückstand. Bis zur Halbzeit agierten die Gäste dominanter, boten den Knappen kaum Räume und waren meist einen Schritt schneller unterwegs. Nach einer Rettungsaktion auf der Schalker Torlinie in der Schlussphase der ersten 40 Minuten, erhöhten die Dortmunder dann in der Nachspielzeit auf 0:4. In der zweiten Hälfte gab es nur wenig nennenswerte Torraumszenen zu vermerken, sodass ein Sieg für die Gäste ungefährdet blieb. Nach knapp einer Stunde schraubte Dortmund das Ergebnis mit einem fünften Treffer in die Höhe und ließen auf der anderen Seite keinen Gegentreffer mehr zu.

Szenen des Spiels

2. Minute: Frühes Tor für Dortmund: Nach einer Flanke von links springt Youssoufa Moukoko im Sechszehner hoch und nickt die Kugel ein.

6. Minute: BVB-Keeper Leon Klußmann pariert nach einem sehenswerten Distanzschuss von Tim Janke aus 20 Metern.

14. Minute: Nach einem zentralen Freistoß kann sich Tim Böhmer absetzen und das 0:2 markieren.

16. Minute: 0:3 – Dortmund trifft erneut nach einem ruhenden Ball. Diesmal ist es Stanislav Fehler, der für Schwarz-Gelb trifft.

39. Minute: Leutrim Alimusaj verhindert den vierten Gegentreffer und rettet den Ball auf der Linie, den Ansgar Knauff zuvor auf das Tor brachte.

40.+1 Minute: Da ist der nächste Treffer für den BVB. Kurz vor Halbzeitpfiff verlieren die Schalker den Ball am Flügel, Knauff bringt die Kugel über rechts an Moukoko und dieser trifft zum 0:4.

59. Minute: 0:5 … Nach einer Flanke von rechts erhält Rilind Hetemi den Ball und nutzt seine Chance.

61. Minute: Tehe läuf über links und gibt die Kugel an Janke ab, doch der Torwart kommt ihm zuvor und schnappt sich das Leder.

69. Minute: Gute Chance für den S04: Janke knallt den Ball an die Latte!

Das sagt der Trainer

„Dortmund war uns heute in allen Belangen überlegen. Man hat gesehen, dass sie cleverer in den Aktionen und körperlich präsenter waren“, fasste Chef-Trainer Frank Fahrenhorst nach der bitteren Niederlage zusammen. „Sie haben vom Kopf her viel schneller geschaltet, waren aggressiver in den Zweikämpfen und haben genau die Emotionen auf den Platz gebracht, die im Derby benötigt werden. Da waren wir einfach am Limit, das ist enttäuschend.“ Vor allem habe sein Team durch Naivität und Schönspielerei gegen eine gute Dortmunder Mannschaft ‚die Quittung bekommen‘ und er betonte, dass der BVB damit insgesamt verdient gewonnen hat.

Ausblick

Nächstes Wochenende geht es für die B-Junioren in der Meisterschaft weiter: Die Knappen gastieren am Sonntag (24.2., 11 Uhr) bei RW Essen.

Aufstellung

Schalke: Wienand – Ennali (9. Aliu), Pavlidis, Gyameshie, Alimusaj – Paenda, Hoch – Heim (55. Aweimer), Krasniqi (41. Özgen), Tehe (64. Keskin) – Janke

Tore: 0:1 Moukoko (2.), 0:2 Böhmer (14.), 0:3 Fehler (16. Min), 0:4 Moukoko (40.+1), 0:5 Hetemi (59.)

Das könnte dich auch interessieren