Heimsieg: U19 gewinnt 3:1 gegen Duisburg

Ein glatter, mit zarter Schneedecke bedeckter Kunstrasen, dazu eiskalter Wind und ein giftiger Gegner: Das 3:1 gegen den MSV Duisburg am Samstag (17.3.) war ein gutes Stück Arbeit für die U19. Niklas Wiemann mit einem Doppelpack sowie Jannis Kübler drehten die Partie nach frühem Rückstand.

Verschlafener Start

Schalke tat sich schwer zu Beginn des Duells. Die ersten 20 bis 30 Minuten fand Königsblaue nicht den Zugriff. „Wir sind gar nicht reingekommen, haben vollkommen verschlafen“, sagte Chef-Trainer Norbert Elgert. „Damit war ich überhaupt nicht einverstanden.“ Seine Mannschaft ließ aus Sicht des Coaches eben jene Dinge vermissen, die sie beim 4:2 zuletzt im Derby gegen Borussia Dortmund noch so stark gemacht hatten. Dinge wie Leidenschaft und Mentalität.

Das nutzten die Gäste. Nach einem Eckball traf Maximilian Funk aus dem Gewühl zum 1:0. Ärgerlich, denn sowohl die Ecke sei zu verhindern gewesen als auch der Treffer an sich, erklärte Elgert. Umso wichtiger, dass den Hausherren noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich in einem chancenarmen ersten Durchgang gelang: Niklas Wiemann schraubte sich nach einer Ecke in die Höhe und köpfte ein zum 1:1 (42.).

Wache zweite Halbzeit

In der Kabine hatten die Knappen Gelegenheit, all das, was weniger gut gelaufen war, aufzuarbeiten. Mit Erfolg. „Danach war es eine andere Mannschaft auf dem Platz. Klar, es war kein super Fußball, aber das war heute auch nicht zu erwarten. In den Basistugenden waren wir aber wieder so stark, wie wir es sein müssen“, betonte Elgert. Königsblau bestimmte die Partie klar und kreierte nun einige Möglichkeiten, etwas durch Nick Taitague (52.) oder Wiemann, der an die Latte traf (58.). Nach knapp einer Stunde verwandelte Wiemann dann einen Foulelfmeter sicher zur Führung (62.). Außerdem hatten Florian Krüger (65.) und Lennart Czyborra (74.) Gelegenheiten. Der MSV indes tauchte lediglich in der 66. Minute gefährlich vor dem Kasten auf. Jannis Kübler sorgte dann mit einem direkt verwandelten Eckball für die Entscheidung (78.).

Unter den, so Elgert, „extremen Bedingungen“ sei es das Wichtigste gewesen, die drei Punkte in Gelsenkirchen zu behalten. Das gelang, allerdings gegen einen „unheimlich zähen, schwer zu bespielenden Gegner mit einer brutalen Mentalität“, so der Coach, der sich freute: „Wir haben verdient gewonnen.“

Aufstellung

Schalke: Weiner – Smolinski, Czyborra, Wiemann, Fleckstein, Kübler, Goller (90. Hempel), Kutucu (46. Ceka), Krüger, Mercan, Taitague (78. Ahrend)
Tore: 0:1 Funk (16.), 1:1 Wiemann (42.), 2:1 Wiemann (62., Foulelfmeter), 3:1 Kübler (78.)

Das könnte dich auch interessieren

190511_u19_elgert

Norbert Elgert: Darauf war auch ich nicht eingestellt

Ein bärenstarker Auftritt gelang der U19 im letzten Ligaspiel der aktuellen Saison. Mit 4:1 setzten sich die Knappen am Samstag (11.5.) gegen eine äußerst kampfstarke und aggressive Mannschaft des VfL Bochum durch und beendete die Saison für viele völlig überraschend als Meister der Bundesliga West.

190512_u19_jubel

Was für ein Finish - U19 ist Westdeutscher Meister!

Dramatischer hätte der letzte Spieltag in der A-Junioren Bundesliga West wohl nicht verlaufen können. Schalke schob sich am Samstag (11.5.) mit einem verdienten 4:1 beim VfL Bochum von Rang drei auf die Spitzenposition vor und beendet die Liga als Westdeutscher Meister. Die Tore des Tages erzielten Joselpho Barnes, Görkem Can, Ahmed Kutucu und Münir Levent Mercan.

190509_u19_riemer

U19: Beim Liga-Finale in Bochum alles raushauen

Letzter Spieltag in der A-Junioren Bundesliga West. Der S04 befindet sich im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln um die ersten beiden Plätze, sind allerdings auf Schützenhilfe angewiesen. Doch zunächst einmal gilt es, die eigene Aufgabe zu erledigen und die wartet am Samstag (11.5., 13 Uhr) beim VfL Bochum.

190505_u19_jubel_3_q

U19: Sieg gegen Paderborn, punktgleich mit Platz zwei

Erfolgreiches Heimspiel für die königsblaue U19: Die A-Junioren setzten sich am Sonntag (5.5.) vor heimischer Kulisse am vorletzten Spieltag in der Junioren Bundesliga gegen den SC Paderborn mit 2:1 durch. Damit bleibt es in der Meisterschaft weiterhin spannend: Die Knappen belegen mit 53 Zählern Platz drei, punktgleich steht der 1. FC Köln an zweiter Stelle, der BVB ist mit einem Punkt mehr an der Spitze.