U19: Derby und Spitzenspiel

Wenn die königsblaue U19 am Sonntag (11.3., 11 Uhr) Borussia Dortmund empfängt, steht nicht nur ein Revierderby an, sondern auch das Duell des Tabellenersten gegen den -zweiten.

Die Lage auf Schalke

Die Knappen führen die Tabelle der A-Junioren Bundesliga West weiterhin an. Punktgleich steht der BVB auf Rang zwei, hat jedoch schon eine Partie mehr bestritten als die Schalker. Die Königsblauen indes stellen mit nur zwölf Gegentreffern weiterhin die beste Defensive der Liga und haben als einzige Mannschaft erst eine Niederlage einstecken müssen. Drei der zurückliegenden vier Partien gingen allerdings unentschieden aus.

Personal

Nach wie vor muss der S04 auf die vier Langzeitverletzten Luca Beckenbauer, Okan Yilmaz, Görkem Can und und Nassim Boujellab verzichten. Ein Fragezeichen steht zudem hinter der Einsatzfähigkeit von Jannis Kübler. Der Kapitän ist derzeit muskulär angeschlagen, so dass sich erst kurzfristig entscheidet, ob er dabei sein kann. Gemeinsam mit Timon Weiner, Benjamin Goller und Lennart Czyborra war er bei einem Lehrgang des DFB.

Das ist der Gegner

Borussia Dortmund ist der derzeit ärgste Verfolger der Schalker und steht mit 13 Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen auf Rang zwei. In den zurückliegenden vier Partien fuhren die Schwarz-Gelben drei Siege ein, mussten sich jedoch vor zwei Wochen Borussia Mönchengladbach mit 0:1 geschlagen geben. „Der BVB ist amtierender Deutscher Meister und mehr als die Hälfte des Kaders ist noch aus der Mannschaft, die den Titel gewonnen hat“, so Chef-Trainer Norbert Elgert. Außerdem habe Dortmund mit Sergio Gomez den zweitbesten Spieler der U18-WM in Indien verpflichtet.

Das sagt der Trainer

„Borussia Dortmund ist für uns eine große Herausforderung, auf die wir uns freuen“, sagt Elgert. „Doch auch wir sind eine Herausforderung für den Gegner.“ Der S04 könne gut verteidigen, verfüge neben einem großen Zusammenhalb auch über eine enorme Spielfreude. „Wir werden alles dafür tun, dass die Zuschauer sich über eine sehr interessante, hochintensive Partie freuen“, erklärt der Fußballlehrer. „Dabei wissen wir, dass der Gegner zu 100 Prozent personell komplett ist, was auf uns überhaupt nicht zutrifft. Wir werden das im Kollektiv auffangen können und werden alles geben, dann haben wir eine Chance.“

Spielort

Sportanlage Ückendorf
Bochumer Str. 290
45886 Gelsenkirchen

Hinspiel

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 3:1
14. Oktober 2017
Schalke: Lenze – Boujellab, Can, Wiemann, Fleckstein, Kübler, Yilmaz (37. Göring), Ceka (37. Czyborra), Krüger (66. Riemer), Taitague (59. Ylidiz), Goller
Tore: 1:0 Wanner (29.), 2:0 Bulut (45.), 3:0 Kehr (88.), 3:1 Czyborra (90.)
Rote Karte: Riemer (80.)
Spielbericht

Das könnte dich auch interessieren

20190717 U19

U19 startet gegen Borussia Mönchengladbach, U17 beim VfL Bochum

Während der Sommervorbereitung der königsblauen Nachwuchsleistungsteams hat der DFB die Rahmenspielpläne für die A- und B-Junioren Bundesliga bekanntgegeben. Beide Mannschaften starten mit einer Auswärtspartie in die neue Pflichtspielzeit.

20190529 U19

U19 belohnt sich mit Titel für starke Aufholjagd

Hinter der königsblauen U19 liegt eine in vielerlei Hinsicht besondere Saison. Nach einem sehr beschwerlichen Start in die Meisterschaft arbeitete sich das Team mit knappen Erfolgen beinahe unbemerkt an die Tabellenspitze heran und übernahm diese am allerletzten Spieltag.

190511_u19_elgert

Norbert Elgert: Darauf war auch ich nicht eingestellt

Ein bärenstarker Auftritt gelang der U19 im letzten Ligaspiel der aktuellen Saison. Mit 4:1 setzten sich die Knappen am Samstag (11.5.) gegen eine äußerst kampfstarke und aggressive Mannschaft des VfL Bochum durch und beendete die Saison für viele völlig überraschend als Meister der Bundesliga West.

190512_u19_jubel

Was für ein Finish - U19 ist Westdeutscher Meister!

Dramatischer hätte der letzte Spieltag in der A-Junioren Bundesliga West wohl nicht verlaufen können. Schalke schob sich am Samstag (11.5.) mit einem verdienten 4:1 beim VfL Bochum von Rang drei auf die Spitzenposition vor und beendet die Liga als Westdeutscher Meister. Die Tore des Tages erzielten Joselpho Barnes, Görkem Can, Ahmed Kutucu und Münir Levent Mercan.