U19 holt einen Zähler bei Rot-Weiß Oberhausen

Punkteteilung in Oberhausen: Die Schalker A-Junioren trennten sich am Samstag (14.9.) von Rot-Weiß Oberhausen mit einem 1:1-Unentschieden. Dabei erzielte Can Bozdogan den Ausgleichstreffer für die Königsblauen.

Personal

Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel beim 2:1-Pokalsieg gegen RW Erfurt wechselte Chef-Trainer Norbert Elgert seine Elf auf vier Positionen durch. Joselpho Barnes, Jimmy Kaparos, Matthew Hoppe und Franck Tehe spielten von Beginn an. Tjark Scheller fehlte aufgrund muskulärer Probleme, Stanislav Fehler und Rene Biskup nahmen zunächst auf der Bank Platz, Topaz Kronmüller stand nicht im Kader.  Nach einer längeren Verletzung stand auch Brooklyn Ezeh wieder im königsblauen Aufgebot und kam in Halbzeit zwei in den Schlussminuten zum Einsatz.

Spielverlauf

Nach einem Standard kassierten die Knappen bereits in der 13. Spielminute aus dem Sechszehner heraus ein bitteres Gegentor. Doch postwendend hatten die Königsblauen dann eine Antwort parat: Bozdogan erzielte nur zwei Minuten später nach einer guten Einzelaktion den Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf hatten die Blau-Weißen weitere gute Möglichkeiten, um die Partie zu drehen. Vor allem über den rechten Flügel setzten die Schalker immer wieder gute Akzente, drifteten dann jedoch nach außen ab und kamen nicht gefährlich in die Box. Im zweiten Durchgang nahm Chef-Coach Norbert Elgert zwei Wechsel vor. Fortan zeigte der S04 phasenweise ordentlichen Fußball und erspielte sich weiterhin gute Torchancen. Zunächst verpasste Bozdogan eine Riesenmöglichkeit und schoss im Sechszehner über den Kasten hinweg. Malick Thiaw entschärfte selbst einen gut geschossenen Freistoß von Bozdogan und rettete diesen für Oberhausen auf der Linie. Auch Rene Biskup schoss scharf am Tor vorbei, womit es nach 90 Minuten nur bei einem Remis blieb.

Szenen des Spiels

13. Minute: Oberhausen markiert den Führungstreffer. Das ist bitter! Nach einem unnötigen Standard kommen die Gastgeber in der Box zum Abschluss.

15. Minute: Da ist die schnelle Antwort – 1:1! Bozdogan erzielt nach einer guten Einzelaktion den Ausgleich.

Das sagt der Trainer

„Wir hatten uns vorgenommen, über 90 Minuten lang mehr Zweikämpfe zu gewinnen und an Körperlichkeit, Männlichkeit und Durchsetzungsvermögen zuzulegen. Das ist dem ein oder anderem Spieler heute auch gelungen, aber noch nicht der gesamten Mannschaft“, so Chef-Trainer Norbert Elgert nach Schlusspfiff. Insgesamt habe sein Team genug Möglichkeiten gehabt, um die Partie für sich zu entscheiden. „Der Gegner stand sehr tief mit einer Fünferkette nach hinten hin, trotzdem haben wir viele Chancen herausgespielt. Vor dem Tor fehlte uns dann aber die nötige Kaltschnäuzigkeit und das Treffen von richtigen Entscheidungen.“ Das aktuelle Torverhältnis (4:5) sei einzigartig. „Wir brauchen mehr Spieler, die in der Lage sind, ein entscheidendes Tor zu machen. In der jetzigen Phase waren wir letztes Jahr nicht besser – der Unterschied war jedoch Ahmed Kutucu“, ergänzte Elgert. Die Formsteigerung von Can Bozdogan, der in der Begegnung zu den stärkeren Akteuren zählte, sei hingegen positiv und auch die starke Defensivleistung von Bradley Cross sei zu erwähnen. Zudem sei es „unglaublich schade“, dass es unter Umständen am Ende für das Erreichen der Spitze zu spät sein kann. „Wir können nicht jedes Jahr davon ausgehen, dass wir schlecht starten und dann eine Aufholjagd hinlegen. Gegen eine starke Oberhausener Mannschaft waren wir heute besser. Trotzdem haben wir zwei Punkte liegen gelassen und sind im Offensivbereich noch zu harmlos – daran müssen wir in den nächsten Wochen wie verrückt arbeiten.“

Ausblick

Kleines Derby für die A-Junioren: In einer Woche treffen die Schalker am Sonntag (22.9., 11 Uhr) vor heimischer Kulisse während des sechsten Spieltags der U19-Bundesliga auf den MSV Duisburg.

Aufstellung

Schalke: Canpolat – Matter (46. Aydin), Michael, Cross, Thiaw, Tost, Barnes (79. Ezeh), Kaparos, Hoppe (46. Biskup), Bozdogan, Tehe (64. Ennali)
Tore: 1:0 Vila (13.), 1:1 Bozdogan (15.)

Das könnte dich auch interessieren