U19 mit Remis in Münster

Punkteteilung in Münster: Die königsblaue U19 trennte sich am Sonntag (8.3.) dank eines späten Treffers von Kapitän Malick Thiaw mit einem 1:1-Unentschieden vom SC Preußen Münster.

Personal

Drei Wechsel nahm das Trainergespann im Vergleich zum 1:1 beim MSV Duisburg vor: Für Ricardo Michael, Tjark Scheller und Joselpho Barnes, die zunächst auf der Bank Platz nahmen, starteten Stanislav Fehler, Franck Tehe und Matthew Hoppe in die Partie. Innenverteidiger und U19-Kapitän Malick Thiaw, der am Samstag (7.3.) bei den Profis in der Nachspielzeit gegen die TSG Hoffenheim eingewechselt wurde und damit sein Bundesliga-Debüt gab, durfte gegen Münster auch von Beginn ran.

Spielverlauf

Über die gesamten 90 Minuten, aber vor allem in der ersten Halbzeit, dominierte der S04 die Partie und erspielte sich hundertprozentige Möglichkeiten, die jedoch nicht zur Führung führten. Matthew Hoppe hatte in der ersten Hälfte gleich zwei sehr gute Chancen, Henri Matter vergab eine weitere. Nach Seitenwechsel stellte sich der Gegner insgesamt besser auf die Knappen ein, trotzdem war Schalke deutlich feldüberlegen. Weiterhin hatten sie viel Ballbesitz und gute Offensivsituationen. So vergab Mehmet Can Aydin beispielsweise einen Kopfballtreffer und Joselpho Barnes setzte sich am Flügel gut durch, der finale Pass fehlte jedoch. Stattdessen landete die einzige Tormöglichkeit von Münster nach einer guten Stunde im königsblauen Netz. Die Blau-Weißen kamen aber noch einmal mit einem blauen Auge davon, als Thiaw dann kurz vor Schluss nach einem Standard den Ausgleich markierte.

Szenen des Spiels

62. Minute: Die erste große Möglichkeit für die Gastgeber und die Kugel ist drin. Die Schalker verlieren unnötig den Ball, Münster kontert und die Knappen foulen. Der anschließende Freistoß landet im Schalker Netz.

83. Minute: 1:1 – Ausgleich! Nach einem Freistoß landet das Leder in der Box und aus dem Gewühl heraus schiebt Thiaw den Ball über die Linie. Das war wichtig!

Das sagt der Trainer

„Scheinbar ist das das Standardergebnis vom Wochenende auf Schalke. 1:1 in Münster hört sich nicht toll an, ist vom Ergebnis her auch nicht gut, aber das Spiel war insgesamt über 90 Minuten besser als das Resultat“, fasste Chef-Trainer Norbert Elgert zusammen. „Das soll keine Ausrede sein, aber der Platz in Münster war nicht leicht zu bespielen und dafür haben wir es eigentlich ganz gut gemacht und hatten die Partie permanent unter Kontrolle.“ Trotzdem sei seine Mannschaft wieder einer Führung hinterhergelaufen, obwohl sie die Begegnung komplett dominiert haben. „Wir sind einfach deutlich zu torungefährlich. Es ist selbstredend, wenn ein Abwehrspieler mit acht Toren bislang derjenige ist, der die meisten Treffer gemacht hat. Aber damit müssen wir jetzt arbeiten.“ Entscheidend sei, dies zur neuen Saison zu ändern. „Es muss uns gelingen, in der Offensive einen Spieler zu holen, der auch mal seine 15 bis 20 Tore in der Saison macht. Nur dann kannst du oben mitspielen. Wir arbeiten hart daran, aber immer wieder zeigt sich dieses Problem, sodass wir permanent mit solchen Ergebnissen leben müssen.“ Jetzt gelte es, gemeinsam die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. „Insgesamt war das heute vom Engagement her eine deutliche Steigerung gegenüber dem Remis in Duisburg: Lauf- und Kampfbereitschaft sowie Zusammenhalt waren auf jeden Fall da.“

Ausblick

U19-Revierderby vor heimischer Kulisse: Nächste Woche Sonntag (15.3., 11 Uhr) empfangen die Knappen Borussia Dortmund im Schatten der VELTINS-Arena.

Aufstellung

Schalke: Canpolat – Aydin, Cross, Thiaw, Ezeh, Kaparos, Tehe (62. Scheller), Matter, Hoppe (46. Janke), Maden (73. Kronmüller), Fehler (62. Barnes)
Tore: 1:0 Mika (62.), 1:1 Thiaw (83.)

Das könnte dich auch interessieren