U19 mit verdientem Sieg gegen den MSV

Hochverdienter Heimsieg dank eines Treffers kurz vor Schluss: Gegen den MSV Duisburg zeigte die U19 am Sonntag (22.9.) vor allem eine sehr starke erste Hälfte, verpasste es allerdings in beiden Durchgängen sich mit Toren zu belohnen. Doch Rene Biskup erlöste den S04 mit seinem Kopfball-Tor zum 1:0 kurz vor Schluss (86.).

Personal

Chef-Trainer Norbert Elgert veränderte seine Elf auf drei Position im Vergleich zum Remis gegen Rot-Weiß Oberhausen (1:1) vor einer Woche. Tjark Scheller, Mehmet-Can Aydin und Brooklyn Ezeh rückten in die Anfangsformation; Henri Matter, Ricardo Michael und Franck Tehe nahmen auf der Bank Platz.

Spielverlauf

Schalke machte das Spiel, übte Druck aus und erspielte sich gegen die tief und kompakt gestaffelte Duisburger Defensive nach 20 Minuten einige dicke Möglichkeiten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Nach einer starken ersten Hälfte wäre eine auch deutliche Führung zur Pause durchaus verdient gewesen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren ob der liegengelassen Möglichkeiten, so Elgert, etwas unsicherer. Daraus resultierte eine große Chance für den MSV, als Hyun Joon Park die Kugel an die Unterkante der Latte knallte (54.). Ansonsten war Königsblau am Drücker – und belohnte sich: Nach schöner Vorarbeit von Can Bozdogan von der linken Seite köpfte Biskup im Strafraum zum Tor des Tages ein (86.). Der Treffer sicherte den hochverdienten Heimsieg.

Szenen des Spiels

22. Minute: Barnes zieht aus spitzem Winkel ab, MSV-Keeper Schoch pariert.
30. Minute: Ghindovean versucht es für den MSV aus der Distanz, doch kein Problem für Canpolat.
35. Minute: Hoppe kommt frei zum Abschluss, verzieht aber.
37. Minute: Bozdogan taucht frei vor dem Keeper auf, doch scheitert am glänzend reagierenden Schlussmann.
45. Minute: Distanzversuch von Aydin, doch der Ball zischt knapp vorbei.
46. Minute: Gerade erst angepfiffen, schließt Tost aus spitzem Winkel ab, doch beim Torwart ist Endstation.
54. Minute: Knapp! Der Schuss von Duisburgs Park knallt an die Unterkante der Latte, prallt zu Boden, aber nicht über die Linie.
86. Minute: Da ist die Führung: Schalke macht Druck, Bozdogan serviert von der linken Seite für Biskup, der die Kugel über die Linie köpft.

Das sagt der Trainer

„Als wir das Tor machen, sieht man an der Erleichterung, wie sehr die geringe Torausbeute an unserer Mannschaft nagt“, erklärt der Coach. „Du kannst machen was du willst, hast eine gute Trainingswoche, dann spielen wir eine richtig gute erste Halbzeit. Wenn der Gegner so tief steht, dann kommst du nicht permanent durch – und trotzdem spielen wir einige 100-prozentige Chancen heraus.“ Dass diese nicht zur Vollendung fanden, führte aus Sicht des Trainers dann jedoch zu einer gewissen Verunsicherung und einer Möglichkeit für Duisburg, die, so Elgert, „auch reingehen kann. Dann gehen wir wahrscheinlich mit null Punkten hier raus“. Insgesamt hakt es aktuell noch in Sachen Chancenverwertung (5 Tore in 6 Spielen), so der Fußballlehrer. Er resümiert daher auch mit Blick auf die vergangenen Wochen: „Ganz ehrlich: Wenn die Jungs diese Dinge in der Ausbildung nicht erleben, dann können sie in der Arena später nicht bestehen. Das gehört einfach dazu, insofern sehe ich das erstmal positiv. Heute zählt deshalb nur der Sieg, der hochverdient war. Die erste Hälfte war sehr gut, gegen solch einen Gegner musst du dir erstmal so viele Chancen erspielen. Damit war ich schon sehr zufrieden.“ Genau wie mit den drei Punkten.

Ausblick

Es geht mit einem Heimspiel weiter: Bereits am Samstag (28.9., 11 Uhr) empfängt der S04 daheim den SC Preußen Münster.

Aufstellung

Schalke: Canpolat – Barnes (60. Michael) , Cross, Scheller, Thiaw, Kaparos (60. Matter), Aydin, Tost, Hoppe (74. Tehe), Bozdogan, Ezeh (60. Biskup)
Tor: 1:0 Biskup (86.)