U19: Heimsieg gegen Preußen Münster

Zweiter Sieg im neuen Jahr für die königsblaue U19. Das Team von Chef-Trainer Norbert Elgert setzte sich am Sonntagmittag (11.2.) mit 1:0 gegen Preußen Münster durch. Das Tor für die Knappen erzielte Münir Levent Mercan zu Beginn des zweiten Durchgangs.



Guter Beginn, einmal Pfosten, aber keine Treffer

Die Knappen zeigten eine engagierte Anfangsphase, waren dominant, hatten viel Ballbesitz und setzten sich in der Hälfte der Gäste fest. Immer wieder stießen die Schalker nach vorne vor, so zum Beispiel, als Ahmed Kutucu von der linken Seite flankte und Florian Krüger im Zentrum der Ball über den Scheitel rutschte (10.). Anschließend suchte Jason Ceka von der rechten Seite Krüger, der diesmal über das Tor zielte (18.). Einen Distanzschuss von Kutucu konnte Keeper Luis Klante halten (21.). In der Folgezeit konnten sich die Gäste ein bisschen befreien, weswegen sich viel im Mittelfeld abspielte.

Doch auch Königsblau setzte weiter Nadelstiche. Die wohl dickste Chance verzeichnete Kutucu, als er nach schöner Vorarbeit von Goller die Kugel per Dropkick an den Pfosten nagelte (32.). Vier Minuten später gab es dann die erste brenzlige Situation auf der Gegenseite, doch ein Münsteraner bugsierte den Ball im Schalker Strafraum stehend übers Tor. Dann war es wieder Kutucu, der es per Distanzschuss versuchte, das Tor jedoch knapp verfehlte (39.). Auch einen strammen Schuss von Ceka konnte Klante zur Ecke lenken (43.), so dass es torlos in die Pause ging.

Frühe Führung in Durchgang zwei

Nach dem Seitenwechsel legten die Schalker erneut sehr engagiert los und konnten sich dafür früh belohnen. Ceka setzte sich auf der linken Außenbahn durch und legte schön zurück auf Mercan, der den Ball zur 1:0-Führung über die Linie drückte (51.). „Wir haben gut angefangen, sind dann auch zwingend geworden und haben ein super Tor gemacht“, erklärte Elgert. „Je länger es 1:0 stand, desto mehr hat sich allerdings eine gewisse Unsicherheit ausgebreitet, die nicht nötig gewesen wäre.“ Dadurch bekamen die Preußen wieder mehr Spielanteile. Doch auch der S04 kam immer mal wieder vor das Tor der Gäste – jedoch ebenso wie diese ohne Erfolg.

„Wir hatten viele gute Situationen, haben diese jedoch nicht zu Ende gespielt, haben einfach draufgehauen, anstatt zu zielen, und den finalen Pass nicht sauber gespielt“, sagte Elgert. Beim Stande von 1:0 sei es immer möglich gewesen, dass der Gegner glücklich zu einem 1:1 komme. „Das zu verhindern, ist uns heute im Gegensatz zum Hinspiel gelungen, was ein deutlicher Fortschritt war“, resümierte er. „Es war eine gute erste Halbzeit und eine sehr durchschnittliche zweite. Ein hochverdienter Sieg, der jedoch nicht souverän war.“

Aufstellung

Schalke: Weiner – Ahrend, Fleckstein, Wiemann, Czyborra – Kutucu, Boujellab, Mercan – Goller (83. Beckhoff/90.+2 Smolinski), Krüger (87. Göring), Ceka (75. Hempel)
Tor: 1:0 Mercan (51.)

Das könnte dich auch interessieren