U19: Deutliche Niederlage gegen effektive Russen

Ein Erfolgserlebnis blieb den Knappen in der diesjährigen Youth-League-Saison auch im letzten Gruppenspiel verwehrt. Gegen Lokomotive Moskau verlor die Schalker U19 verdient mit 1:4. Damit hat sich Moskau aufgrund des besseren Torverhältnisses im letzten Moment noch an Galatasaray Istanbul vorbei auf Rang zwei geschoben und fürs Achtelfinale qualifiziert.

Personal

Chef-Trainer Norbert Elgert rotierte in der Partie gegen Moskau und gab einigen Spielern die Chance, in der Youth League zu spielen, die bislang wenig oder noch gar keine Einsatzzeit hatten. Daraus ergab es sich auch, dass Niklas Wiemann als Kapitän der einzige der drei möglichen älteren Spielern auf Schalker Seite war, der in den Kader berufen wurde.

Spielverlauf

Nach einem recht ausgeglichenen Beginn, in dem Moskau leichte Feldvorteile hatte, hatten die Königsblauen die erste gute Chance aus dem Spiel heraus, die sie jedoch nicht nutzen konnten. Auf der Gegenseite gingen die Gäste dann durch einen Strafstoß in Führung, auf den nur fünf Minuten später das 2:0 folgte. Lokomotive zeigte sich absolut effektiv und schraubte die Führung bis zur Pause auf 3:0 in die Höhe. Elgert, der im ersten Durchgang bereits einen Wechsel vorgenommen hatte, tauschte in der Pause noch auf zwei weiteren Positionen, die Hausherren kamen ganz gut in die zweite Halbzeit, doch erneut konnte Moskau seine erste Chance verwerten und mit einem Kunstschuss auf 4:0 erhöhen. Das 1:4 durch Münir Levent Mercan in den Schlussminuten war nur noch Ergebniskosmetik.

Szenen des Spiels

19. Minute: Schalke verzeichnet die erste gute Chance im Spiel. Mercan zielt aus halbrechter Position jedoch flach unten rechts am Tor vorbei.

26. Minute: Dzambolat Tsallagov kommt im Schalker Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Timotheus Christofi ahndet ein Foul von Görkem Can auf Strafstoß.

27. Minute: Aleksei Miranov verwandelt den Elfmeter sicher und bringt die Gäste mit 1:0 in Führung.

32. Minute: Nun kommt es knüppeldick für den S04. Die Mannschaft hat sich vom Gegentreffer noch nicht ganz erholt, Moskau kann sich über mehrere Stationen durch die Schalker Hälfte kombinieren. Nikita Iosifov legt den Ball von der Grundlinie zurück ins Zentrum, wo Nikolai Poyarkov lauert und zum 2:0 aus Gästesicht abstaubt.

37. Minute: Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt in den Strafraum von Moskau, wo Rene Biskup die Kugel volley nehmen möchte. Er kriegt den Ball jedoch nicht unter Kontrolle.

39. Minute: Zunächst zieht Stanislav Magkeev im Sechzehner der Knappen ab. S04-Keeper Erdem Canpolat kann den Ball mit den Fingerspitzen über das Tor lenken. An der fälligen Ecke greift der Schlussmann vorbei, der Ball klatscht gegen den Pfosten und prallt zu Vladislav Karapuzov, der auf 3:0 erhöht.

56. Minute: Moskau kombiniert sich nach vorne, Timur Suleimanov zieht einfach mal ab und der Ball passt genau. Er schlägt rechts vom eingewechselten Torwart Yannic Lenze im Tor ein.

84. Minute:
Nach einer Ecke von Mercan von der linken Seite hat Wiemann per Kopf die Chance auf den Ehrentreffer, köpft aber neben das Tor.

86. Minute: Mercan kann aus kurzer Distanz flach unten rechts einschieben und verkürzt auf 1:4.



Ausblick

Für die königsblaue U19 geht es nun in die Winterpause. Sportlich startet das Team von Norbert Elgert am ersten Januar-Wochenende mit dem Bundesligacup in Sindelfingen ins neue Jahr. 


Aufstellung

Schalke: Canpolat (46. Lenze) – Kaparos, Thiaw, Can (29. Cross), Bachmann – Ahrend (60. Heck), Wiemann, Seturski, Mercan – Yildiz (64. Wolff), Biskup (46. Jones)
Tore: 0:1 Miranov (27./FE), 0:2 Poyarkov (32.), 0:3 Karapuzov (39.), 0:4 Suleimanov (56.), 1:4 Mercan (86.)

Das könnte dich auch interessieren