13 Knappen für Länderspiele nominiert

In der ersten FIFA-Abstellungsperiode des Kalenderjahres sind gleich 13 Knappen unterwegs. Ein besonderer Fokus liegt auf den Testspielen der WM-Teilnehmer, die sich vor dem Turnier in Russland im Sommer noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren möchten.

Zwei echte Härtetests warten dabei auf Leon Goretzka. Der 23-Jährige trifft mit Deutschland am Freitag (23.3.) auf Spanien. Spielort ist Düsseldorf. Die Iberer gewannen 2010 den WM-Titel in Südafrika, die DFB-Elf holte den Pokal vier Jahre später in Brasilien. Der WM-Gastgeber von 2014 und gleichzeitiger Rekordweltmeister ist gleichzeitig der zweite deutsche Gegner am Dienstag (27.3.) in Berlin.

Amine Harit trifft auf Matija Nastasic

Zu einem Schalker Duell kommt es am Freitag (23.3.) in Turin, wenn Amine Harit mit der marokkanischen Auswahl auf die Serben um Matija Nastasic trifft. Beide Knappen konnten sich mit ihren Mannschaften ebenso wie Deutschland für die Weltmeisterschaft qualifizieren. Marokko testet überdies am Dienstag (27.3.) in Casablanca gegen Usbekistan, Serbien ist am gleichen Tag in London gegen Nigeria im Einsatz.

Auch Breel Embolo fährt zur WM, auf die sich die Schweizer mir zwei Partien am Freitag (23.3.) auswärts in Athen gegen Griechenland sowie am Dienstag (27.3.) in Luzern gegen Panama vorbereiten. Marko Pjaca, dem fünften Schalker im Bunde, dessen Heimatland das Ticket für das Turnier in Russland lösen konnte, steht eine Reise über den großen Teich bevor. Mit Kroatien trifft die Leihgabe aus Turin am Samstag (24.3.) in Miami auf Peru, zudem testen Pjaca und Co. am Mittwoch (28.3.) gegen Mexiko. Diese Begegnung wird in Dallas ausgetragen.

Überdies sind Nabil Bentaleb, Guido Burgstaller, Alessandro Schöpf, Yevhen Konoplyanka und Weston McKennie mit ihren A-Nationalmannschaften in Testspielen im Einsatz. Das Quintett verpasste mit seinen Heimatverbänden allerdings die WM-Qualifikation.

Thilo Kehrer für die U21 noch fraglich

Mit Alexander Nübel, Cedric Teuchert und Thilo Kehrer wurden gleich drei Knappen für die deutsche U21-Auswahl nomiert. Die Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Kuntz misst sich in der EM-Qualifikation am Donnerstag (22.3.) in Braunschweig zunächst mit Israel, ehe fünf Tage später eine weitere Begegnung im Kosovo ansteht. Spielort ist Mitrovica. Ob Kehrer in beiden Partien mitwirken kann, ist allerdings noch unklar. Der Verteidiger leidet noch immer an einer Augenverletzung und wird auf Schalke behandelt. Ob er zum Treffpunkt der U21 nachreisen wird, soll am Mittwoch (21.3.) entschieden werden.

Alle Partien im Überblick

Testspiele
Nabil Bentaleb
Algerien – Tansania, 22.3., 19.15 Uhr, Algier
Iran – Algerien, 27.3., 18 Uhr, Graz

Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf
Österreich – Slowenien, 23.3., 20.45 Uhr, Klagenfurt
Luxemburg – Österreich, 27.3., 20.30 Uhr, Luxemburg

Breel Embolo
Griechenland – Schweiz, 23.3., 20 Uhr, Athen
Schweiz – Panama, 27.3., 19 Uhr, Luzern

Leon Goretzka
Deutschland – Spanien, 23.3., 20.45 Uhr, Düsseldorf
Deutschland – Brasilien, 27.3., 20.45 Uhr, Berlin

Amine Harit
Marokko – Serbien, 23.3., 20.30 Uhr, Turin
Marokko – Usbekistan, 27.3., 21 Uhr, Casablanca

Yevhen Konoplyanka
Saudi-Arabien – Ukraine, 23.3., 19.30 Uhr, Marbella
Ukraine – Japan, 27.3., 14.20 Uhr, Lüttich

Weston McKennie
USA – Paraguay, 28.3., 1.30 Uhr, Cary

Matija Nastasic
Marokko – Serbien, 23.3., 20.30 Uhr, Turin
Serbien – Nigeria, 27.3. 21 Uhr, London

Marko Pjaca
Peru – Kroatien, 24.3., 1 Uhr, Miami
Mexiko – Kroatien, 28.3., 4 Uhr, Dallas

U21-EM-Qualifikation
Thilo Kehrer, Alexander Nübel und Cedric Teuchert
Deutschland – Israel, 22.3., 19 Uhr, Braunschweig
Kosovo – Deutschland, 27.3., 19 Uhr, Mitrovica

Alle Anstoßzeiten sind in mitteleuropäischer Zeit aufgeführt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190911_schubert

Erfolgreicher Länderspielabend für 04 Knappen

Markus Schubert, Juan Miranda, Matija Nastasic und Amine Harit haben mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften am Dienstag Siege feiern dürfen, es kamen allerdings nicht alle vier S04-Profis zum Einsatz. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

190910_raman

Raman-Debüt bei deutlichem Belgien-Sieg in Schottland

Benito Raman darf sich offiziell belgischer Nationalspieler nennen. Der 24 Jahre alte Offensivmann wurde am Montag (9.9.) beim 4:0-Erfolg der „Roten Teufel“ im EM-Qualifikationsspiel in Schottland in der 90. Minute für Thomas Meunier eingewechselt und feierte damit sein Nationalelf-Debüt.

07 09 2019 Belgrade Serbia Portugal European qualifiers men s football Matija Nastasic Serbia PUBL

Nastasic mit Comeback für Serbien – 2:4 gegen Portugal

Seine Rückkehr in die serbische Nationalmannschaft hat sich Matija Nastasic sicher etwas anders vorgestellt. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Portugal musste der S04-Verteidiger eine 2:4-Niederlage einstecken, dabei konnten die Serben mit dem Titelverteidiger eigentlich gut mithalten.

CHICAGO IL JULY 07 United States midfielder Weston Mckennie 8 looks on during the CONCACAF Gol

McKennie mit bitterer Niederlage, Kutucu unterliegt bei U21-Debüt

Gleich fünf Knappen waren mit ihren nationalen Auswahlen am Freitag (6.9.) und Samstag (7.9.) im Einsatz – es lief nicht allzu rund. Weston McKennie hatte mit den USA gegen Mexiko das Nachsehen, Ahmed Kutucu unterlag bei seinem U21-Debüt mit der Türkei ebenfalls. Amine Harit (Marokko) spielte unentschieden, Benito Raman (Belgien) und Juan Miranda (Spanien/U21) kamen nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst alle Partien zusammen.