3:1 in Belfast - DFB-Team löst WM-Ticket

Die deutsche Nationalelf hat das Ticket für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Russland gelöst. Im vorletzten Qualifikationsspiel setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstag (5.10.) mit 3:1 beim Tabellenzweiten Nordirland durch und kann damit nicht mehr von Platz eins der Qualifikationsgruppe C verdrängt werden.

Beim Erfolg in Belfast stand Leon Goretzka in der Anfangsformation. Der Mittelfeldmann kam in seinem elften Länderspiel insgesamt 66 Minuten lang zum Einsatz.
Die Treffer für den amtierenden Titelträger, der sich zum 19. Mal in Folge für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnte, erzielten Sebastian Rudy (2.), Sandro Wagner (21.) und Joshua Kimmich (86.). Die Gastgeber betrieben in Person von Josh Magennis in der dritten Minute der Nachspielzeit lediglich noch Ergebniskosmetik.
Im abschließenden Gruppenspiel treffen Goretzka und Co. am Sonntag (8.10.) auf Aserbaidschan. Anstoß in Kaiserlautern ist um 20.45 Uhr. Mit einem weiteren Erfolg könnte die DFB-Auswahl die Qualifikation mit der perfekten Ausbeute von 30 Punkten beenden. Die WM-Gruppen werden am 1. Dezember in der Konzerthalle des Staatlichen Kremlpalastes in Moskau ausgelost.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.