Amine Harit qualifiziert sich mit Marokko für die WM

Amine Harit hat am Samstagabend (11.11.) mit der marokkanischen Nationalelf die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland geschafft. Neben Schalkes Mittelfeldmann war auch Yevhen Konoplyanka am Wochenende mit seiner Landesauswahl erfolgreich.

Harit bleibt nur die Zuschauerrolle

Durch ein 2:0 beim direkten Konkurrenten Elfenbeinküste sicherte sich Marokko im abschließenden Gruppenspiel den ersten Platz und damit die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr. Die Tore für die Nordafrikaner erzielten Nabil Dirar (25.) sowie der ehemalige Bundesligaspieler Mehdi Benatia (30.). Amine Harit sah den wichtigen Erfolg seines Teams 90 Minuten von der Bank. Der Flügelflitzer wird zu Wochenbeginn zurück in Gelsenkirchen erwartet. Für Marokko ist es die fünfte WM-Teilnahme – zuletzt hatten sie 1998 am Turnier teilgenommen.

Konoplyanka entscheidet Testspiel

Mit Yevhen Konoplyanka in der Startelf bezwang die ukrainische Nationalmannschaft bereits am Freitag (10.11.) die Slowaken in einem Testspiel mit 2:1. Nach knapp einer Stunde erzielte der Schalker den entscheidenden Treffer zum Endstand und verhalf seinem Team somit maßgeblich zum Erfolg. Erst in der Nachspielzeit wurde der 28-jährige Matchwinner von Trainer Andriy Shevchenko vom Platz genommen und durfte sich seinen verdienten Applaus abholen. Konoplyanka wird zu Wochenbeginn zurück auf dem Schalker Trainingsplatz erwartet.

Das könnte dich auch interessieren

190911_schubert

Erfolgreicher Länderspielabend für 04 Knappen

Markus Schubert, Juan Miranda, Matija Nastasic und Amine Harit haben mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften am Dienstag Siege feiern dürfen, es kamen allerdings nicht alle vier S04-Profis zum Einsatz. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

190910_raman

Raman-Debüt bei deutlichem Belgien-Sieg in Schottland

Benito Raman darf sich offiziell belgischer Nationalspieler nennen. Der 24 Jahre alte Offensivmann wurde am Montag (9.9.) beim 4:0-Erfolg der „Roten Teufel“ im EM-Qualifikationsspiel in Schottland in der 90. Minute für Thomas Meunier eingewechselt und feierte damit sein Nationalelf-Debüt.

07 09 2019 Belgrade Serbia Portugal European qualifiers men s football Matija Nastasic Serbia PUBL

Nastasic mit Comeback für Serbien – 2:4 gegen Portugal

Seine Rückkehr in die serbische Nationalmannschaft hat sich Matija Nastasic sicher etwas anders vorgestellt. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Portugal musste der S04-Verteidiger eine 2:4-Niederlage einstecken, dabei konnten die Serben mit dem Titelverteidiger eigentlich gut mithalten.

CHICAGO IL JULY 07 United States midfielder Weston Mckennie 8 looks on during the CONCACAF Gol

McKennie mit bitterer Niederlage, Kutucu unterliegt bei U21-Debüt

Gleich fünf Knappen waren mit ihren nationalen Auswahlen am Freitag (6.9.) und Samstag (7.9.) im Einsatz – es lief nicht allzu rund. Weston McKennie hatte mit den USA gegen Mexiko das Nachsehen, Ahmed Kutucu unterlag bei seinem U21-Debüt mit der Türkei ebenfalls. Amine Harit (Marokko) spielte unentschieden, Benito Raman (Belgien) und Juan Miranda (Spanien/U21) kamen nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst alle Partien zusammen.