Ein Sieg und zwei Unentschieden für S04-Profis

Mit Matija Nastasic, Alessandro Schöpf und Yevhen Konoplyanka waren am Donnerstag (6.10.) drei Knappen in der WM-Qualifikation am Ball. schalke04.de blickt auf die Begegnungen mit königsblauer Beteiligung zurück.

Nastasic gewinnt, Schöpf spielt unentschieden

Einen ungefährdeten 3:0-Sieg konnte Matija Nastasic mit Serbien in Moldawien bejubeln. Der Innenverteidiger der Knappen stand dabei in der Startelf und kam über die volle Distanz zum Einsatz. Die Treffer in Chisinau erzielten Filip Kostic (20.), Branislav Ivanovic (37.) und Dusan Tadic (59.). Serbien hat nach zwei Spielen nun vier Zähler auf dem Konto.

Am Sonntag (9.10.) kommt es in der WM-Qualifikation zu einem königsblauen Duell. Denn die serbische Auswahl um Nastasic empfängt Schöpfs Österreicher, die sich 2:2 von Wales trennten.

Bei der Punkteteilung wurde Schalkes Mittelfeldmann in der 79. Minute für den Bremer Zlatko Junuzovic eingewechselt. Für die Tore der Gastgeber in Wien sorgte Marko Arnautovic  (28., 48.), die Treffer der Gäste markierten Joe Allen und der Ex-Kölner Kevin Wimmer per Eigentor unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Österreich kommt in der WM-Qualifikationsgruppe D ebenso wie Serbien auf vier Punkte.

Konoplyankas Team gibt Führung aus der Hand

Die Ukraine musste sich mit einem 2:2 in der Türkei begnügen. Nachdem die Osteuropäer, bei denen Yevhen Konoplyanka in der Anfangsformation stand und insgesamt 81 Minuten lang am Ball war, nach Treffern von Andriy Yarmolenko (24.) und Artem Kravets (27.) bereits 2:0 in Führung lagen, netzten Ozan Tufan (45.) und der Leverkusener Hakan Calhanoglu per Foulelfmeter (81.) für die Platzherren ein. Für die Ukraine war es das zweite Unentschieden im zweiten Spiel. Konoplyanka und seinen Mitspielern steht am Sonntag (9.10.) ein Heimspiel in der WM-Qualifikation bevor. Gegner ist der Kosovo.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.