Entscheidende Spiele in der EM-Qualifikation mit S04-Beteiligung

In der letzten FIFA-Abstellungsperiode des Jahres sind sieben Knappen für ihre Heimatverbände am Ball. Ein Trio kämpft dabei um die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020. schalke04.de gibt einen Ausblick auf alle Partien mit königsblauer Beteiligung.

Rabbi Matondo

Suat Serdar steht zum zweiten Mal in Serie im Aufgebot für einen Länderspiel-Doppelpack der deutschen Nationalmannschaft. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trifft zunächst am Samstag (16.11.) im Mönchengladbacher Borussia-Park auf Weißrussland, drei Tage später folgt die Partie in der Frankfurter Commerzbank-Arena gegen Nordirland. Deutschland ist vor diesen abschließenden beiden EM-Qualifikationsspielen mit 15 Punkten Zweiter der Gruppe C. Tabellenführer Niederlande hat ebenfalls 15 Zähler auf dem Konto, Nordirland lauert hinter dem DFB-Team (12). Die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Europameisterschaft 2020.

Endspiele für Matondos Waliser

Für Rabbi Matondo und die walisische Nationalmannschaft stehen in der EM-Qualifikation zwei echte Endspiele an. Zunächst gastieren die „Drachen“ am Samstag (16.11.) in Aserbaidschans Hauptstadt Baku, drei Tage später folgt in Cardiff das Duell mit Ungarn. Zwei Siege in diesen beiden Partien sind für Matondo und Co. Pflicht. Aktuell rangiert die Mannschaft von Nationalcoach Ryan Giggs mit acht Punkten auf dem vierten Platz der Gruppe E. Tabellenführer Kroatien (14) und Ungarn (12) haben allerdings ein Spiel mehr absolviert als die Slowakei (10), Wales und Aserbaidschan (1).

Kabak vor erfolgreicher Qualifikation für die EM

Ozan Kabak steht mit der Türkei unmittelbar vor der Teilnahme an der kommenden Europameisterschaft. Ein Punktgewinn in Istanbul gegen Island am Donnerstag (14.11.) würde für die Mannschaft von Nationaltrainer Senol Günes bereits sicher reichen. Sollten die Türken die Partie gegen die vier Punkte hinter ihnen lauernden Isländer verlieren, bietet sich drei Tage später in Andorra die nächste Möglichkeit für die Qualifikation zur EM.

*Update vom 15. November: Nach der erfolgreichen Qualifikation für die EM 2020 hat Türkei-Trainer Senol Günes zudem Ahmed Kutucu für das A-Länderspiel in Andorra nachnominiert. Der 19-Jährige war zuvor für das U21-EM-Qualifikationsspiel vorgesehen, das ebenfalls gegen Andorra ausgetragen wird.

Alessandro Schöpf war ebenfalls von seinem Heimatverband nominiert worden, musste seine Teilnahme aufgrund einer im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf erlittenen Muskelverletzung im Oberschenkel aber absagen. Österreich, mit 16 Punkten hinter den bereits qualifizierten Polen (19) Zweiter der Gruppe G, kann mit einem Sieg in Wien am Samstag (16.11.) gegen Nordmazedonien oder einem Erfolg drei Tage danach in Riga gegen das bislang punktlose Lettland die Qualifikation aus eigener Hand unter Dach und Fach bringen.

McKennie und die USA benötigen zwei Siege

Für Weston McKennie wird es ebenfalls ernst. In der CONCACAF Nations League treffen die US-Boys zunächst in der Nacht auf Samstag (16.11.) in Orlando auf Kanada, vier Tage später folgt das Spiel auf den Cayman Islands gegen Kuba. In der Dreiergruppe mit Kanada (9) und Kuba (0) rangieren die US-Amerikaner (3) auf dem zweiten Platz und müssen beide Partien gewinnen, um noch an den Kanadiern vorbeiziehen zu können.

Schubert und Mercan für U-Teams am Ball

Markus Schubert absolviert mit der DFB-Auswahl am Sonntag (17.11.) in Freiburg ein U21-EM-Qualifikationsduell mit der U21 Belgiens. Zudem trifft Levent Mercan am Montag (18.11.) in Aveiro im Rahmen der U20-Länderspielreihe mit der deutschen U20 auf Portugal.

Alle Partien im Überblick:

Ozan Kabak
EM-Qualifikation

Türkei – Island, 14.11., 18 Uhr, Istanbul
Andorra – Türkei, 17.11., 20.45 Uhr, Andorra la Vella

Ahmed Kutucu
EM-Qualifikation
Andorra – Türkei, 17.11., 20.45 Uhr, Andorra la Vella

Rabbi Matondo
EM-Qualifikation
Aserbaidschan – Wales, 16.11., 18 Uhr, Baku
Wales – Ungarn, 19.11., 20.45 Uhr, Cardiff

Weston McKennie
CONCACAF Nations League
USA – Kanada, 16.11., 1 Uhr, Orlando
Kuba – USA, 20.11., 1.30 Uhr, George Town

Levent Mercan
U20-Länderspielreihe
Portugal – Deutschland, 18.11., 19.30 Uhr, Aveiro

Markus Schubert
U21-EM-Qualifikation
Deutschland – Belgien, 17.11., 16 Uhr, Freiburg

Suat Serdar
EM-Qualifikation
Deutschland – Weißrussland, 16.11., 20.45 Uhr, Mönchengladbach
Deutschland – Nordirland, 19.11., 20.45 Uhr, Frankfurt

Alle Zeitangaben in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Marcin Kaminski

Kaminski bejubelt WM-Teilnahme, Churlinov scheitert mit Nordmazedonien

Gemischte Gefühle bei zwei königsblauen Profis: Während sich die polnische Nationalmannschaft um Marcin Kaminski am Dienstag (29.3.) für die WM 2022 in Katar qualifiziert hat, verlor Darko Churlinov mit Nordmazedonien das entscheidende Spiel gegen Portugal. Zudem waren Blendi Idrizi und Kerim Calhanoglu für ihre Auswahlteams am Ball. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Darko Churlinov

WM-Traum lebt: Darko Churlinov wirft mit Nordmazedonien Italien raus

Überraschungserfolg für Darko Churlinov: Mit Nordmazedonien hat der Schalke-Profi am Donnerstag (24.3.) Italien im Halbfinale der Play-offs um die WM 2022 in Katar bezwungen. Kerim Calhanoglu kam für die DFB-Junioren zum Einsatz, Blendi Idrizi und Marcin Kaminski erhielten keine Spielanteile. schalke04.de fasst die Länderspiele des S04-Quartetts zusammen.

Ko Itakura

Ko Itakura qualifiziert sich mit Japan für die WM 2022

Ko Itakura hat mit der japanischen Nationalmannschaft das Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gelöst. Mit den „Blauen Samurai“ gewann der 25 Jahre alte Innenverteidiger am Donnerstag (24.3.) auswärts 2:0 gegen den direkten Verfolger Australien.

220321_itakura_japan

Darko Churlinov, Marcin Kaminski und Ko Itakura spielen um ein WM-Ticket

Insgesamt fünf Knappen sind in der anstehenden FIFA-Abstellungsperiode für ihre Heimatverbände am Ball. Für ein Trio wird es dabei besonders spannend: Darko Churlinov, Marcin Kaminski und Ko Itakura können jeweils das Ticket für die Weltmeisterschaft in Katar lösen.