Joker Burgstaller sticht, Konoplyanka trifft doppelt

Mit Guido Burgstaller und Yevhen Konoplyanka waren am Freitagabend (7.6.) zwei S04-Profis mit ihren Nationalmannschaften in der EM-Qualifikation gefordert. Beide Schalker trugen maßgeblich zum Erfolg ihrer Teams bei. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

Burgstaller erlöst Österreich

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt in die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 stand die österreichische Nationalmannschaft vor dem Duell mit Slowenien stark unter Druck. Das ÖFB-Team dominierte die in Klagenfurt vor mehr als 19.000 Fans ausgetragene Partie, konnte seine Überlegenheit aber zunächst nicht in Tore umwandeln. In der 71. Minute nahm Trainer Franco Foda den entscheidenden Tausch in diesem Match vor. Für RB-Leipzig-Profi Marcel Sabitzer rückte Guido Burgstaller ins Spiel – der keine drei Minuten nach seiner Einwechselung das entscheidende Tor erzielte. Nachdem Marko Arnautovic den slowenischen Keeper Jan Oblak zu einer starken Parade gezwungen hatte, drückte der Schalke-Stürmer die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie.

Durch diesen 1:0-Erfolg schiebt sich Österreich auf Rang vier der Gruppe G vor. Am kommenden Montag (10.6.) gastieren Burgstaller und Co. dann beim aktuell Dritten Nordmazedonien. Anstoß ist um 20.45 Uhr.

Konoplyanka-Doppelpack bei Kantersieg

Auch Yevhen Konoplyanka hatte am Freitagabend allen Grund zur Freude. Mit der Ukraine gewann der Schalker in Lwiw mit 5:0 gegen Serbien. Der 29-Jährige hatte mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am deutlichen Erfolg. Nach einem Doppelpack von Viktor Tsygankov (26., 28.) legte Konoplyanka nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit von der rechten Seite zum 3:0 nach (46.). Roman Yaremchuk erhöhte in der 59. Minute auf 4:0, den Schlusspunkt setzte Konoplyanka in der 75. Minute mit seinem zweiten Tor, als er bei einem Konter seinen Gegenspieler austanzte und aus gut 16 Metern per Rechtsschuss erfolgreich war.

Mit diesem Erfolg baut die Ukraine die Tabellenführung in der Gruppe B weiter aus. Nach drei Partien hat die Mannschaft von Andriy Shevchenko sieben Punkte auf dem Konto. Am Montag (10.6.) empfängt die Ukraine um 20.45 Uhr den aktuellen Zweiten Luxemburg.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190911_schubert

Erfolgreicher Länderspielabend für 04 Knappen

Markus Schubert, Juan Miranda, Matija Nastasic und Amine Harit haben mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften am Dienstag Siege feiern dürfen, es kamen allerdings nicht alle vier S04-Profis zum Einsatz. schalke04.de fasst die Länderspiele mit königsblauer Beteiligung zusammen.

190910_raman

Raman-Debüt bei deutlichem Belgien-Sieg in Schottland

Benito Raman darf sich offiziell belgischer Nationalspieler nennen. Der 24 Jahre alte Offensivmann wurde am Montag (9.9.) beim 4:0-Erfolg der „Roten Teufel“ im EM-Qualifikationsspiel in Schottland in der 90. Minute für Thomas Meunier eingewechselt und feierte damit sein Nationalelf-Debüt.

07 09 2019 Belgrade Serbia Portugal European qualifiers men s football Matija Nastasic Serbia PUBL

Nastasic mit Comeback für Serbien – 2:4 gegen Portugal

Seine Rückkehr in die serbische Nationalmannschaft hat sich Matija Nastasic sicher etwas anders vorgestellt. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Portugal musste der S04-Verteidiger eine 2:4-Niederlage einstecken, dabei konnten die Serben mit dem Titelverteidiger eigentlich gut mithalten.

CHICAGO IL JULY 07 United States midfielder Weston Mckennie 8 looks on during the CONCACAF Gol

McKennie mit bitterer Niederlage, Kutucu unterliegt bei U21-Debüt

Gleich fünf Knappen waren mit ihren nationalen Auswahlen am Freitag (6.9.) und Samstag (7.9.) im Einsatz – es lief nicht allzu rund. Weston McKennie hatte mit den USA gegen Mexiko das Nachsehen, Ahmed Kutucu unterlag bei seinem U21-Debüt mit der Türkei ebenfalls. Amine Harit (Marokko) spielte unentschieden, Benito Raman (Belgien) und Juan Miranda (Spanien/U21) kamen nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst alle Partien zusammen.