Kein Sieger im königsblauen Duell

In der abgelaufenen Saison wirbelten Amine Harit und Yevhen Konoplyanka häufig gemeinsam gegnerische Abwehrreihen durcheinander. Am Donnerstag (31.5.) waren beide indes Gegner - im Testspiel zwischen WM-Teilnehmer Marokko und der für das anstehende Turnier nicht qualifizierten Ukraine.

Einen Sieger fand die Begegnung, die in Genf (Schweiz) ausgetragen wurde, nicht. Beim Abpfiff des Schiedsrichters nach 90+04 Minuten stand es 0:0.

Ein königsblaues Duell auf dem Platz gab es lediglich im zweiten Durchgang. Denn während Konoplyanka in der Startelf stand und insgesamt 76 Minuten lang mitwirkte, wurde Harit erst zu Beginn der zweiten Hälfte für Khalid Boutaib eingewechselt.

Harit hofft auf Kaderplatz

Am Montag (4.6.) bestreitet Marokko um 20 Uhr seinen nächsten Härtetest gegen die Slowakei. Wenige Stunden zuvor muss der Verband seinen finalen WM-Kader bei der FIFA melden. Harit hat nach seinen guten Auftritten zuletzt gute Chancen, am Ende in das 23-köpfige Aufgebot berufen zu werden.

Konoplyanka bestreitet vor seinem Sommerurlaub noch ein weiteres Freundschaftsspiel. Am Sonntag (3.6.) um 16 Uhr trifft der 28-Jährige mit der Ukraine auf Albanien.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.