Knappen vor wichtigen EM-Qualifikationsspielen

Nachdem zunächst lediglich Schalkes deutsche U21-Auswahlkicker ihre Partie gewonnen haben, wollen - und müssen - nun auch die A-Nationalspieler nachziehen. Während es für Pierre-Emile Hojbjerg noch um die direkte EM-Qualifikation geht, will Klaas-Jan Huntelaar den Play-off-Platz festigen. Sead Kolasinac benötigt hingegen neben eigenen Siegen auch Schützenhilfe, um noch ein Wörtchen im Kampf um den Play-off-Rang mitreden zu können.

In Konya kommt es am Sonntag (6.9.) zwischen der türkischen und niederländischen Nationalmannschaft von der Ausgangslage her zum wohl spannendsten Duell dieses Qualifikationsspieltags. Nach der überraschenden 0:1-Niederlage gegen Island am Donnerstag (3.9.) belegt die Elftal in der Gruppe A mit zehn Zählern nur den dritten Rang und hat bereits acht beziehungsweise sechs Punkte Rückstand auf die Isländer und die zweitplatzierten Tschechen. Die direkte Qualifikation ist für Oranje daher kaum noch machbar. Gegen die Türkei, die nur einen Zähler weniger als die Niederländer auf dem Konto hat, darf das Team um Klaas-Jan Huntelaar keinesfalls verlieren, um zumindest den Play-off-Platz noch aus eigener Kraft erreichen zu können.

 

Nach dem 0:0 gegen Albanien am Freitag (4.9.) hat Pierre-Emile Hojbjerg mit Dänemark weiterhin sehr gute Chancen, die Endrunde in Frankreich zu erreichen. Denn mit elf Zählern sind die Dänen hinter Portugal (12) Zweiter der Gruppe I. Punktgleich auf dem dritten Platz sind die Albaner, die den direkten Vergleich gegen Dänemark verloren haben. Das Hinspiel in Elbasan endete mit 1:1. Am Montag (7.9.) haben die Nordeuropäer in Armenien die Gelegenheit, einen großen Schritt Richtung EM-Teilnahme zu machen, da die Konkurrenten Portugal und Albanien im direkten Duell aufeinandertreffen.

Schützenhilfe und eigene Siege benötigt hingegen Sead Kolasinac mit Bosnien und Herzegowina, um noch von der Teilnahme an der Endrunde in Frankreich träumen zu können. Nach dem1:3 gegen Belgien belegen die Balkankicker (acht Punkte) nur den fünften Rang in der Gruppe B und haben bereits vier Zähler Rückstand auf den Play-off-Platz. Die eigenen Hausaufgaben zu erfüllen, sollte für Kolasinac und Co. diesmal nicht das größte Problem darstellen. Denn am Sonntag empfängt Bosnien und Herzegowina den noch punktlosen Underdog Andorra in Zenica.

Außerhalb von Europa sind Joel Matip und Eric Maxim Choupo-Moting mit Kamerun in der Afrika-Cup-Qualifikation gefordert. Nach dem 1:0-Auftakterfolg gegen Mauretanien Mitte Juni tritt die Mannschaft von Volker Finke am Sonntag in Gambia zum zweiten Gruppenspiel an.

Auch die königsblauen Junioren-Nationalspieler Leon Goretzka, Max Meyer und Kaan Ayhan müssen mit ihren Teams noch einmal ran, bevor es zurück nach Gelsenkirchen geht. Für Goretzka und Meyer steht mit Deutschlands U21 nach der gelungenen Generalprobe gegen Dänemark (2:1) am Dienstag (8.9.,16 Uhr) das erste EM-Qualifikationsspiel in Baku gegen Aserbaidschan auf dem Programm. Ayhan empfängt mit der türkischen U21 das Nachwuchsteam der Niederlande.

Die Spieltermine

EM-Qualifikation

Klaas-Jan Huntelaar
Türkei – Niederlande, 6.9., 18 Uhr, Konya

Pierre-Emile Hojbjerg
Armenien – Dänemark, 7.9., 18 Uhr, Jerewan

Sead Kolasinac
Bosnien – Andorra, 6.9., 20.45 Uhr, Zenica

Afrika-Cup-Qualifikation

Joel Matip & Eric Maxim Choupo-Moting
Gambia – Kamerun, 6.9., 18.30 Uhr, Bakau

Junioren-Auswahlen

Leon Goretzka & Max Meyer
EM-Quali: Aserbaidschan U21 – Deutschland U21, 8.9., 16 Uhr, Baku

Kaan Ayhan
EM-Quali: Türkei U21- Niederlande U21, 8.9, 18.45 Uhr, Istanbul

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren