Leon Goretzka steht im DFB-Aufgebot

Joachim Löw setzt für die kommenden Aufgaben in der WM-Qualifikation auf die Dienste von Leon Goretzka. Der Bundestrainer nominierte den 22-Jährigen für die Partie am Freitag (1.9.) in der tschechischen Hauptstadt Prag sowie für die Begegnung am Montag (4.9.) in Stuttgart gegen Norwegen.

Schalkes Mittelfeldmann, der zuletzt beim Confed-Cup in Russland mit drei Treffern und einem Assist zweitbester Scorer des Turniers war, darf dabei auf seinen zehnten Einsatz in der Nationalelf hoffen.

In der Qualifikationsgruppe C sieht es aus deutscher Sicht blendend aus: Die DFB-Elf führt die Tabelle der Gruppe C mit sechs Siegen aus sechs Spielen souverän an. Nordirland, der ärgste Verfolger, hat bereits fünf Zähler weniger auf dem Konto. „Wir wollen uns schnell als Tabellenerster für die WM qualifizieren, daher kann unser Ziel für die beide Spiele nur lauten, sie zu gewinnen“, so der Bundestrainer.

Derweil wurden Thilo Kehrer und erstmals auch Alexander Nübel von Stefan Kuntz in die U21-Nationalmannschaft berufen. Der amtierende Europameister trifft am Freitag (1.9.) in einem Testspiel in Paderborn auf die ungarische Auswahl. Vier Tage später startet die DFB-Auswahl dann in die EM-Qualifikation. Gegner am Dienstag (5.9.) in Osnabrück ist der Kosovo.