Leon Goretzka trifft bei Kantersieg der DFB-Elf

Die deutsche Nationalmannschaft hat auch das achte Spiel in der WM-Qualifikation für sich entschieden. Beim überzeugenden 6:0-Erfolg am Montag (4.9.) gegen Norwegen konnte sich auch Leon Goretzka in die Torschützenliste eintragen. Der Mittelfeldmann, der zu Beginn der zweiten Halbzeit für Thomas Müller ins Spiel gekommen war, traf fünf Minuten nach seiner Einwechslung zum zwischenzeitlichen 5:0.

Der 22-Jährige war nach einer kurz ausgeführten Ecke und einer anschließenden Hereingabe von Julian Draxler zur Stelle und drückte die Kugel per Kopf über die Linie. Für Goretzka war es bereits das vierte Tor im zehnten Länderspiel. In Stuttgart zählten mit Mesut Özil (10.) und Julian Draxler (17.) auch zwei Spieler zu den Torschützen, die in der Knappenschmiede ausgebildet wurden und auf Schalke zu Profis reiften. Des Weiteren schnürte Timo Werner einen Doppelpack (21., 40.), zudem knipste Mario Gomez (79.).

Dank der dominanten Vorstellung am Neckar hat der amtierende Weltmeister das Ticket für das Turnier im kommenden Sommer in Russland so gut wie sicher in der Tasche. Der Vorsprung auf die zweitplatzierten Nordiren beträgt bei zwei noch auszutragenden Partien satte fünf Punkte.

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.