Marko Pjaca wird Gruppensieger

Erster Startelf-Einsatz bei der Weltmeisterschaft, letzte Partie als Profi des FC Schalke 04: Marko Pjaca, dessen Leihvertrag am 30. Juni endet, hat am Dienstag (26.6.) einen 2:1-Sieg mit der kroatischen Nationalmannschaft gegen Island gefeiert. Dabei kam der Offensivmann, der zu seinem Stammverein Juventus Turin zurückkehren wird, insgesamt 70 Minuten lang zum Einsatz.

Dank des dritten Dreiers in der Vorrunde schließen die Kroaten die Gruppe D mit der Optimalausbeute von neun Zählern auf Rang eins ab. Die Treffer gegen Island erzielten zwei ehemalige Bundesligaspieler. Milan Badelj, der eins für den Hamburger SV am Ball war, knipste in der 53. Minute, Ivan Perisic von Inter Mailand, der zuvor das Trikot des VfL Wolfsburg sowie ein schwarz-gelbes Outfit getragen hatte, erzielte in der Schlussminute das Siegtor, nachdem Gylfi Sigurdsson eine Vierelstunde vor dem Abpfiff zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen hatte.

Im Achtelfinale treffen die Kroaten am Sonntag (1.7.) auf Dänemark. Anstoß ist um 20 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190327_embolo

Embolo trifft akrobatisch in denkwürdiger Partie, Sané bejubelt Last-Minute-Sieg

Breel Embolo hat die Schweiz am Dienstagabend (26.3.) im EM-Qualifikationsspiel gegen Dänemark mit 3:0 in Führung gebracht, am Ende sprang für die Eidgenossen dennoch kein Sieg heraus. Für den Senegal mit Salif Sané lief es im Freundschaftsspiel gegen Mali besser. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.

Yevhen Konoplyanka

Später Jubel bei Yevhen Konoplyanka

In buchstäblich letzter Sekunde hat die Ukraine am Montag (25.3.) im EM-Qualifikationsspiel in Luxemburg den 2:1-Siegtreffer bejubeln können. Gerson Rodrigues traf in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf ins eigene Tor und bescherte den Osteuropäern damit nach dem 0:0 im Auftaktspiel in Portugal den ersten dreifachen Punktgewinn.

190325_matondo

Matondo und Mendyl bei Siegen ohne Einsatz

Rabbi Matondo hat den knappen 1:0-Erfolg seiner walisischen Mannschaftskollegen in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei am Sonntag (24.3.) von der Bank aus gesehen. Hamza Mendyl kam beim Quali-Aus der U23 Marokkos gegen die Demokratische Republik Kongos ebenfalls nicht zum Einsatz.

Breel Embolo

Embolo bereitet Treffer vor, Sanés Team gewinnt zu null

Mit einem Sieg in die EM-Qualifikation ist Breel Embolo am Samstag (23.3.) gestartet. Salif Sané feierte ebenfalls ein Erfolgserlebnis. Der Verteidiger gewann mit seiner Mannschaft das letzte Spiel in der Afrika-Cup-Qualifikation. schalke04.de fasst beide Partien zusammen.