Mit Meyer und Sane: Deutsche U21 siegt weiter

Die Deutsche U21-Nationalmannschaft behält in der EM-Qualifikation die weiße Weste. Angeführt von Kapitän Max Meyer und Leroy Sane setzten sich die DFB-Junioren am Dienstag (29.3.) mit 2:0 gegen Russland durch. Vor 3000 Zuschauern in Rostow am Don sorgte Meyer in der 79. Minute mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke für den 2:0-Endstand. Zuvor hatte Leipzigs Davie Selke (12.) das 1:0 für Deutschland erzielt.

Mit dem Sieg bleibt die Bilanz der Deutschen in der EM-Quali für die Endrunde 2017 in Polen makellos. In nun sieben Spielen konnte noch keine Mannschaft dem Spitzenreiter der Gruppe 7 einen Punkt abringen. „Ich bin glücklich und stolz, mit welcher Art und Weise die Mannschaft spielt. Es war kein leichtes Spiel, das wir hätten viel früher entscheiden können“, lobte Hrubesch sein Team. „Die Ausfälle konnten wir gut wegstecken. An dieser jungen Mannschaft – die meisten können ja auch 2019 noch eine U 21-EM spielen – werden wir noch viel Freude haben. Die Qualität ist da, in Polen 2017 etwas Großes zu erreichen.“

Nicht mit von der Partie war Deutschlands etatmäßiger Kapitän Leon Goretzka. Der Mittelfeldmann vom S04 war aufgrund von Beschwerden mit dem rechten Vorfuß vorzeitig nach Gelsenkirchen zurückgekehrt. Auf der anderen Seite spielte noch ein weiterer Schalker. U23-Spieler Alexei Gasilin war für Russland 75 Minuten im Einsatz.

Sead Kolasinac siegt, Pierre-Emile Hjöbjerg verliert

Sead Kolasinac durfte sich mit der bosnischen Nationalmannschaft über einen Achtungserfolg freuen. Beim EM-Teilnehmer Schweiz siegten die Bosnier am Dienstagabend (29.3.) vor 17.000 Fans im Letzigrund mit 2:0. In der 14. Minute markierte der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko die 1:0-Führung, nach Wiederanpfiff erhöhte Miralem Pjanic per Freistoß (54.) auf 2:0. Schalkes Defensivmann verließ erst nach Abpfiff den Platz.

Alessandro Schöpf eingewechselt, Klaas-Jan Huntelaar bleibt auf der Bank

Alessandro Schöpf feierte erst vor Kurzem sein Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft und schnupperte im Test gegen die Türkei (29.3.) erneut Länderspielluft. Der 22-Jährige wurde in der 78. Minute für David Alaba eingewechselt, konnte die 1:2-Niederlage aber nicht mehr verhindern. Die ÖFB-Auswahl ging zwar durch Zlatko Junuzovic in Führung (22.), musste aber kurz vor der Pause durch einen sehenswerten Freistoß (42.) von Hakan Calhanoglu den Ausgleich schlucken. Arda Turan vom FC Barcelona machte mit seinem Tor (56.) den Auswärtssieg der Türken perfekt.

Auch Pierre-Emile Hjöbjerg hatte einen vollen Arbeitstag. Allerdings musste der 20-Jährige mit Dänemark im Freundschaftsspiel gegen Schottland (29.3.) eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Der Siegtreffer für die Schotten fiel schon früh in der Partie, in der 8. Minute besorgte Matt Ritchie vom AFC Bournemouth das 1:0.

Beide Schalker waren für die Mannschaft von Horst Hrubesch 90 Minuten auf dem Platz, Sane wurde erst in der Nachspielzeit ausgewechselt. Zuvor hätte er sich beinahe in die Torschützenliste eingetragen. Ein abgefälschter Schuss des 20-Jährigen landete allerdings auf dem Tordach. Zwischen den Pfosten stand Timon Wellenreuther. Der Schlussmann ist aktuell vom S04 an RCD Mallorca ausgeliehen.

Younes Belhanda macht Afrika-Cup-Qualifikation klar

Richtig gut lief es auch für Younes Belhanda. Im Rückspiel (29.3.) gegen Kap Verde löste der Knappe mit der marokkanischen Nationalmannschaft dank eines ungefährdeten 2:0-Heimerfolgs das Ticket für den Afrika Cup 2017 – dementsprechend groß war der Jubel. Youssef El Arabi vom spanischen Erstligisten FC Granada schnürte dabei einen Doppelpack (54., 61.). Der traditionelle Kontinentalwettbewerb wird Anfang nächsten Jahres in Gabun ausgetragen.

Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar schaute sich den 2:1-Erfolg der Niederlande gegen England (29.3) komplett von der Bank an. Die Elftal bestand im Wembley und drehte nach dem Rückstand (41.) durch den englischen Shootingstar Jamie Vardy die Partie dank der Treffer von Tim Janssen (50./HE) und Luciano Narsingh (77.).

Das könnte dich auch interessieren

Malick Thiaw jubelt mit der U21

Malick Thiaw trifft bei deutlichem Heimsieg der U21

Mit Malick Thiaw und Yaroslav Mikhailov waren zwei Spieler der Königsblauen am Dienstag (16.11.) an den deutlichen Siegen ihrer Auswahlteams in der EM-Qualifikation beteiligt. Auch Ko Itakura konnte sich über einen Erfolg freuen, kam im WM-Qualifikationsspiel der Japaner aber nicht zum Einsatz. schalke04.de fasst die Begegnungen zusammen.

Darko Churlinov

WM-Qualifikation: Darko Churlinov löst Play-off-Ticket

Großer Jubel bei Darko Churlinov: Nordmazedonien hat am Sonntag (14.11.) dank eines 3:1-Erfolges gegen Island die Play-off-Spiele um einen WM-Startplatz erreicht. Der Flügelspieler der Königsblauen stand in Skopje in der Startelf und spielte insgesamt 63 Minuten.

Yaroslav Mikhailov

Yaroslav Mikhailov gelingt Qualifikation für U19-Eliterunde

Toller Erfolg für Yaroslav Mikhailov: Mit der russischen U19 konnte der Schalker am Samstag (13.11.) auf dem Weg zur EM-Qualifikation die Teilnahme an der kommenden Eliterunde perfekt machen. Bei der in Griechenland ausgetragenen Qualifikationsrunde gelang ein 3:1-Sieg gegen die deutsche Auswahl und damit der zweite Erfolg im zweiten Spiel.

Malick Thiaw U21

Erste Niederlage für Malick Thiaw und die U21

Nachdem die deutsche U21-Nationalmannschaft ihre ersten vier Spiele in der EM-Qualifikation allesamt siegreich hatte bestreiten können, musste das Team um Malick Thiaw am Freitagabend (12.11.) eine klare 0:4-Niederlage gegen Polen hinnehmen. Die Vorentscheidung war bereits nach einer knappen Viertelstunde gefallen.